Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten September

Tiernachrichten 2019 September

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Seriema-Jungtier in der Außenvoliere

Seit einigen Tagen können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal das am 6. Juli 2019 geschlüpfte Seriema-Jungtier auch in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus beobachten.

:: 7. September 2019 ::

 

Seriema-Jungtier am 6. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Seriema-Jungtier am 6. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Seriema-Jungtier und Seriema-Männchen GREGOR am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Seriema-Jungtier und Seriema-Männchen GREGOR am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Seriema-Jungtier am 5. September 2019 in der Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Eröffnung der Freiflug-Voliere Aralandia vor Ostern 2020

Auf dem Areal der zukünftigen begehbaren Freiflug-Voliere "Aralandia" steht derzeit eine gewaltige Stahlrohr-Konstruktion. Dieses Stahlgerüst wurde vorübergehend aufgebaut, um das Stahlnetz zu montieren.

In der riesigen Freiflug-Voliere sollen bis zu 40 Aras, 20 Sittiche und 20 Flamingos gezeigt werden. Außerdem werden einige Pudus in der Anlage zu sehen sein.

Die Arbeiten für die begehbare Freiflug-Voliere "Aralandia" sollen Ende des Jahres 2019 abgeschlossen werden, damit ab Jahresanfang 2020 die ersten tierischen Bewohner einziehen können.

Noch vor den Osterferien 2020 soll ARALANDIA als neue Attraktion des Grünen Zoos Wuppertal offiziell eröffnet werden.

Mehr Informationen im Artikel "Baustelle Aralandia: Das Netz spannt sich über die künftige Vogelhalle" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 6. September 2019 auf www.wz.de

:: 6. September 2019 ::

 

Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Stahlgerüst zur Montage des Draht-Netzes auf der Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal

Stahlgerüst zur Montage des Draht-Netzes auf der Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Noch provisorische Befestigung des Draht-Netzes auf der Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Wuppertaler Zoo

Noch provisorische Befestigung des Draht-Netzes auf der Baustelle der begehbaren Freiflug-Voliere ARALANDIA am 6. September 2019 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Elefantentag im Grünen Zoo Wuppertal am 7. September 2019

Afrikanische Elefanten sind die größten lebenden Säugetiere an Land. Groß, stark und anmutig zugleich. Umso erschreckender ist es, dass die Art durch Verlust des Lebensraums und Wilderei bereits als gefährdet angesehen wird. Laut IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) zählen die Bestände in freier Wildbahn derzeit nur noch ungefähr 400.000 bis 500.000 Individuen.

Am 7. September 2019 findet im Grünen Zoo Wuppertal ab 10:00 Uhr wieder ein Elefantentag statt. Mit Führungen hinter die Kulissen, einer kommentierte Waschroutine und Informationsständen möchten wir interessierten Besuchern die Möglichkeit bieten, sich über die Elefanten und deren Haltung im Grünen Zoo Wuppertal zu informieren.

Gewinnspiel, Kinderschminken und ein elefantastischer Flohmarkt stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Arten- und Naturschutz ist ein wichtiger Auftrag Zoologischer Gärten. Der Grüne Zoo Wuppertal beteiligt sich in Zusammenarbeit mit dem Zoo-Verein Wuppertal e.V. an verschiedenen Projekten für den Schutz der Elefanten und ist außerdem für die europaweite Koordination des Zuchtbuches für die Afrikanischen Elefanten zuständig.

Spenden, die an dem Elefantentag 2019 im Elefantenhaus eingenommen werden, gehen zu 100 Prozent an die Internatoinal Elephant Foundation (IEF). Die IEF wurde 1998 gegründet und setzt sich weltweit mit über 150 Projekten und Forschungsvorhaben für einen nachhaltigen Schutz afrikanischer und asiatischer Elefanten ein.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 5. September 2019 ::

 

Kommentierte Elefantenwäsche beim Elefantentag 2018 am 16. Juni 2018 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Kommentierte Elefantenwäsche beim Elefantentag 2018 am 16. Juni 2018 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Plakat mit dem Programm am Elefantentag 2019 im Grünen Zoo Wuppertal)

Plakat mit dem Programm am Elefantentag 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Goldkopf-Löwenäffchen werden in das Affen-Haus einziehen

Zurzeit finden im und am Affen-Haus Umbauarbeiten für die Goldkopf-Löwenäffchen statt. Das erste Innengehege auf der linken Seite im Affen-Haus und die dazugehörende Außenanlage werden für Goldkopf-Löwenäffchen umgestaltet.

Derzeit ist ein Paar Goldkopf-Löwenäffchen im Mittelteil des Menschenaffen-Hauses zu sehen.

Das vom aktuellen Umbau betroffene Areal im Affen-Haus stand bisher den Roten Varis zur Verfügung. Die Roten Varis bleiben weiterhin im Affen-Haus und nutzen die restlichen Innen- und Außengehege auf der linken Seite des Affen-Hauses.

:: 3. September 2019 ::

 

Aushang zu den Umbauarbeiten für die Goldkopf-Löwenäffchen am 3. September 2019 am Außengehege am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang zu den Umbauarbeiten für die Goldkopf-Löwenäffchen am 3. September 2019 am Außengehege am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Umbau für Goldkopf-Löwenäffchen am 3. September 2019 im Außengehege am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo

Umbau für Goldkopf-Löwenäffchen am 3. September 2019 im Außengehege am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Umbau für Goldkopf-Löwenäffchen am 2. September 2019 im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Umbau für Goldkopf-Löwenäffchen am 2. September 2019 im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Futterkaninchen für Geparden

Am frühen Montagnachmittag, dem 2. September 2019, konnten Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die beiden Gepardinnen beim Verzehr von zwei weißen Kaninchen beobachten.

:: 2. September 2019 ::

 

Gepardin mit Futterkaninchen am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin mit Futterkaninchen am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gepardin mit Futterkaninchen am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin mit Futterkaninchen am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Gepardin am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gepardin am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 2. September 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neues Drill-Männchen erwartet

Zurzeit leben im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal drei Drills. Die derzeitige Drill-Zuchtgruppe im Grünen Zoo Wuppertal besteht aus den beiden Weibchen "Uyo" und "Traceuse" und dem Männchen "Kano".

Das Drill-Männchen "Kano" wurde am 8. Dezember 2000 im Zoo Wuppertal geboren.

Das Drill-Weibchen "Uyo" wurde am 30. Juni 2014 im Zoo Frankfurt geboren.

Das Drill-Weibchen "Traceuse" wurde am 22. Oktober 2014 ebenfalls im Zoo Frankfurt geboren.

Am 8. Juli 2015 gab der Zoo Frankfurt seine gesamte Drillgruppe von sieben Tieren an den tschechischen Zoo Dvůr Králové ab.

Die beiden Drill-Weibchen "Uyo" und "Traceuse" kamen am 2. November 2017 aus dem Zoo Dvůr Králové in Tschechien in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die drei Wuppertaler Drills vertragen sich gut.

Die Organisation Pandrillus meldete, dass im Grünen Zoo Wuppertal demnächst ein jüngerer männlicher Drill erwartet wird.

Information zum erwarteten Drill-Männchen bei Pandrillus auf www.facebook.com

:: 1. September 2019 ::

 

Drill-Männchen KANO am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo

Drill-Männchen KANO am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Drill-Männchen KANO am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Drill-Männchen KANO am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Drill-Weibchen am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Drill-Weibchen am 30. August 2019 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Neuer Trend schwappt in den Grünen Zoo Wuppertal: Bemalte Steine auslegen

Sogenannte Liebesschlösser an Brückengeländern sind mittlerweile seit Jahren fast überall zu sehen. Nun schwappt ein neuer Trend aus England auch bis nach Wuppertal. Gefundene Steine bunt bemalen und wieder auslegen ist die neue Mode. Zuweilen können einzelne Exemplare dieser kleinen Kunstwerke auch im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gesichtet werden.

Mehr Informationen zu ausgelegten bunten Steinen im Internet:

Meldung "RheinStone: Bunte Steine verschönern Düsseldorf" des WDR Westdeutscher Rundfunk vom 16. Mai 2019 auf www.wdr.de

Meldung "ElbStones: Stein-Trend erobert den Norden" des NDR Norddeutscher Rundfunk vom 2. Mai 2019 auf www.ndr.de

Beispielhaft eine der vielen Gruppen bei Facebook auf www.facebook.com

:: 1. September 2019 ::

 

Als Marienkäfer bemalter Stein am 9. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Als Marienkäfer bemalter Stein am 9. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Als Marienkäfer bemalter Stein am 9. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Als Marienkäfer bemalter Stein am 9. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Hin und Her bei den Afrikanischen Zwergziegen

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen derzeit die Afrikanischen Zwergziegen an drei Orten entdecken.

Im JuniorZoo leben weibliche Afrikanische Zwergziegen mit Ihren Jungtieren, die von Zoobesucher/innen auch gestreichelt werden können. Auf der Afrika-Anlage sind einige männliche Afrikanische Zwergziegen untergebracht. Im Vorgehege der ehemals neuen Milu-Anlage sind vier männliche Afrikanische Zwergziegen zu sehen.

Wenn mit den Afrikanischen Zwergziegen gezüchtet werden soll, werden die ausgesuchten weiblichen Zwergziegen vom JuniorZoo auf die Afrika-Anlage zu den ausgesuchten männlichen Tieren gebracht und nach erfolgter Paarung kommen die weiblichen Zwergziegen zurück zum JuniorZoo. Eine andere Variante ist wohl, dass ein Ziegenbock von der Afrika-Anlage zum Junior-Zoo gebracht wird, wo er sich mit den weiblichen Ziegen paart und anschließend zur Afrika-Anlage zurückkehrt.

Überzählige heranwachsende männliche Afrikanische Zwergziegen werden seit vielen Jahren diskret geschlachtet und an Raubtiere im Zoo verfüttert. Desgleichen passiert mit aus Altersgründen oder Gesundheitsgründen ausgewählten männlichen oder weiblichen Afrikanischen Zwergziegen.

Die aktuell auf der sogenannten neuen Milu-Anlage lebenden vier männlichen Afrikanischen Zwergziegen sind wohl zur Schlachtung vorgesehen. Damit die neue Milu-Anlage nicht leersteht, wurden die vier männlichen Zwergziegen vor Wochen erst auf die neue Milu-Anlage gebracht, dann für einige Tage zur alten Milu-Anlage und nunmehr wieder zur neuen Milu-Anlage.

:: 1. September 2019 ::

 

Vier Afrikanische Zwergziegen am 8. August 2019 im Vorgehege am Stallgebäude der neuen Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Vier Afrikanische Zwergziegen am 8. August 2019 im Vorgehege am Stallgebäude der neuen Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Vier Afrikanische Zwergziegen am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoo Wuppertal

Vier Afrikanische Zwergziegen am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Zwergziege am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Afrikanische Zwergziege am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanische Zwergziege am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Zwergziege am 15. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Afrikanische Zwergziege am 19. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziege am 19. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Vier Afrikanische Zwergziegen am 19. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Vier Afrikanische Zwergziegen am 19. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Zwergziege am 31. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Afrikanische Zwergziege am 31. August 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Afrikanische Zwergziegen am 1. September 2019 im Vorgehege am Stallgebäude der neuen Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Zwergziegen am 1. September 2019 im Vorgehege am Stallgebäude der neuen Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Die letzten zwei Milus sind weg

Nach der Abgabe einer Milu-Gruppe am 5. Juli 2019 an den Eifel-Zoo Lünebach lebten die beiden letzten Milus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der alten Milu-Anlage.

Diese beiden Milus sind seit Ende Juli 2019 weg. Seitdem leben keine Milus mehr im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Ende Juli 2019 verschwand die Ausschilderung der Milus an der alten Anlage. Mitte August 2019 hing für einen Tag die Information, dass die Anlage zurzeit leer ist und hier eine Erweiterung der Takin-Anlage entsteht.

:: 1. September 2019 ::

 

Zwei männliche Milus am 14. Juli 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo

Zwei männliche Milus am 14. Juli 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Zwei männliche Milus am 14. Juli 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Zwei männliche Milus am 14. Juli 2019 auf der alten Milu-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Leeres Schild am 29. Juli 2019 an der unbesetzten alten Milu-Anlage im Zoo Wuppertal

Leeres Schild am 29. Juli 2019 an der unbesetzten alten Milu-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Information am 14. August 2019 an der unbesetzten alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Information am 14. August 2019 an der unbesetzten alten Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Mishmi-Takin

Nachdem die alte Milu-Anlage nicht mehr von Milus genutzt wurde, lebten vorübergehend vier Afrikanische Zwergziegen auf der alten Milu-Anlage.

Seit Anfang September 2019 sind diese vier Afrikanischen Zwergziegen wieder zurück auf die neue Milu-Anlage gezogen.

Zoobesucher/innen spekulierten, ob nun endlich der Umbau und die Umgestaltung der alten Milu-Anlage zu einer erweiterten Takin-Anlage erfolgen wird.

Auf der bisherigen Takin-Anlage sind die derzeit zwei im Grünen Zoo Wuppertal lebenden Mishmi-Takine nicht gut zu beobachten.

:: 1. September 2019 ::

 

Mishmi-Takin am 1. September 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Mishmi-Takin am 1. September 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Mishmi-Takin am 1. September 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Mishmi-Takin am 1. September 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Mishmi-Takin am 30. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Mishmi-Takin am 30. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Schubber-Eisbärin Anori

Die beiden Wuppertaler Eisbären "Anori" und "Luka" im Grünen Zoo Wuppertal sind für viele Zoobesucher/innen zwei Exemplare einer besonders interessanten Tierart.

Nicht wenige Zoogäste bemitleiden die Eisbärin "Anori" und den Eisbären "Luka" und kritisieren insbesondere die Größe beziehungsweise die Kleinheit der Eisbären-Anlagen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sowie die zeitweise stereotypen Verhaltensweisen der zwei großen Polarbären.

Der weitaus größere Anteil der Zoobesucher/innen erfreut sich beim Anblick der beiden Wuppertaler Eisbären. Die Abgabe der zwei Eisbären ist von der Leitung des Wuppertaler Zoos beschlossen und verkündet. Seit längerer Zeit gibt es Bemühungen, adäquate Einrichtungen für die prächtigen Polarbären zu finden.

Am Sonntag, dem 1. September 2019, gab es bei den Kindern große Augen, als sie beobachten konnten, wie sich die Eisbärin "Anori" mehrfach hintereinander an verschiedenen Stellen der Felswand den Rücken schubberte.

:: 1. September 2019 ::

 

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbärin ANORI am 1. September 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Brütender Kaptriel

Seit dem 15. August 2019 wird beim Kaptriel in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ein Ei bebrütet. Die Brutzeit beträgt rund vier Wochen, wobei sich die Elterntiere abwechseln. Als Bodennest dient eine einfache Bodenmulde.

:: 1. September 2019 ::

 

Kaptriel mit einem Ei im Bodennest am 1. September 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Kaptriel mit einem Ei im Bodennest am 1. September 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Brütender Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal

Brütender Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Brütender Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Brütender Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Kaptriel am 30. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Kaptriel am 30. August 2019 im Wasser der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Kaptriel am 30. August 2019 im Wasser der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.