Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten August

Tiernachrichten 2019 August

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Graureiher

Zahlreiche Graureiher leben wild an diversen Stellen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Die Anlage der Brillenpinguine ist ein von den Graureihern bevorzugter Standort. Bis zu fünf oder gar sechs Graureiher versammeln sich manchmal dort und warten auf die Fütterung der Brillenpinguine, um bei dieser Gelegenheit den einen oder anderen Fisch zu ergattern.

:: 10. August 2019 ::

 

Graureiher am 10. August 2019 an der Anlage der Brillenpinguine im Grünen Zoo Wuppertal

Graureiher am 10. August 2019 an der Anlage der Brillenpinguine im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Graureiher am 10. August 2019 an der Anlage der Brillenpinguine im Zoologischen Garten Wuppertal

Graureiher am 10. August 2019 an der Anlage der Brillenpinguine im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Eisbär Luka

Am Samstagmorgen, dem 10. August 2019, um 11:30 Uhr, prüfte Eisbär "Luka" scheinbar die Luft im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Bei Temperaturen von 22 Grad Celsius und trockener Atmosphäre war dieser August-Samstag ein schöner Sommertag mit zuweilen etwas Wind.

:: 10. August 2019 ::

 

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Eisbär LUKA am 10. August 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Wuppertaler Zoo am Samstagvormittag überraschend wegen Sturmwarnung geschlossen

Am Samstag, dem 10. August 2019, wurde gegen 11:30 Uhr der Grüne Zoo Wuppertal überraschend geschlossen. Mittels Lautsprecher-Durchsagen wurden die Zoobesucher/innen gebeten, den Wuppertaler Zoo umgehend zu verlassen. An mehreren Stellen im Zoo Wuppertal waren die Lautsprecher-Durchsagen nicht oder nur unverständlich zu hören.

An der Zoo-Kasse konnten Zoogäste ihre Eintrittskarten gegen Freikarten eintauschen.

Grund für die Räumung des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal war eine Sturmwarnung mit Windgeschwindigkeiten von etwa 56 Kilometer je Stunde.

Ein Teil der Zoogäste hatte Verständnis für die plötzliche Schließung des Wuppertaler Zoos. Nicht wenige Zoogäste waren jedoch verärgert, dass der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal am Samstagvormittag geräumt wurde. Der Wetterbericht mit diesen Windböen war schon am Tag vorher bekannt. "Das hätte man intelligenter managen können" war der Kommentar von Zoogästen.

Besonders verärgert waren Leute, die mit Freikarten für einen anderen Zeitpunkt nichts anfangen können und zusätzlich auf ihren Fahrtkosten "sitzen bleiben".

:: 10. August 2019 ::

 

Eingangsbereich des Grünen Zoos Wuppertal am 10. August 2019 nach der Schließung des Wuppertaler Zoos

Eingangsbereich des Grünen Zoos Wuppertal am 10. August 2019 nach der Schließung des Wuppertaler Zoos.

 


 

Bartagame

Bis vor rund zehn Jahren war die Tierart Bartagame in einem Schaugehege im Terrarium im Wuppertaler Zoo für Zoogäste sichtbar.

Normalerweise können Zoobesucher/innen seit Jahren im Grünen Zoo Wuppertal keine Bartagamen sehen. Allerdings lebt aktuell eine Bartagame im Terrarium im Zologischen Garten der Stadt Wuppertal "hinter den Kulissen" in einem für Zoogäste nicht einsehbaren Bereich.

Manchmal wird diese Bartagame bei Führungen für Besuchergruppen in den Besucherbereich geholt und interessierten Gästen aus der Nähe gezeigt.

:: 9. August 2019 ::

 

Bartagame am 9. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Bartagame am 9. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Präsentation einer Bartagame am 29. Dezember 2018 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Archivbild: Präsentation einer Bartagame am 29. Dezember 2018 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Bartagame am 9. Mai 2009 im Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Archivbild: Bartagame am 9. Mai 2009 im Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Nordamerikanische Kornnatter

Seit Anfang Juli 2019 lebt wieder eine Nordamerikanische Kornnatter in einem Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Außer diesem älteren Tier gibt es derzeit noch eine jüngere Nordamerikanische Kornnatter, die "hinter den Kulissen" in einem für Zoobesucher nicht einsehbaren Bereich untergebracht ist.

Auch Kornnattern werden gelegentlich im Besucherbereich des Terrariums interessierten Besuchergrupen hautnah präsentiert.

:: 9. August 2019 ::

 

Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Archivfoto: Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Zoo Wuppertal

Archivfoto: Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Archivfoto: Nordamerikanische Kornnatter am 7. Juli 2019 im Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Präsentation der Nordamerikanischen Kornnatter am 7. Februar 2015 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Archivfoto: Präsentation der Nordamerikanischen Kornnatter am 7. Februar 2015 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Hausmeerschweinchen auf der Außenanlage

Seit Mittwoch, dem 7. August 2019, können Zoobesucher/innen die Hausmeerschweinchen auch auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal betrachten.

:: 8. August 2019 ::

 

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hausmeerschweinchen am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Braunbärin Siddy

Am Donnerstag, dem 8. August 2019, konnte man an der Außenanlage für Braunbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal den Eindruck haben, als wenn Braunbärin "Siddy" sich über einen längeren Zeitraum extra für die Fotografen gekonnt in Pose gesetzt hatte.

:: 8. August 2019 ::

 

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin SIDDY am 8. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Futter für das Stumpfkrokodil

Gelegentlich können Zoobesucher/innen im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal miterleben, wie das Stumpfkrokodil gefüttert wird. Nicht allen Zoogästen gefallen solche Ereignisse, die meisten Zoobesucher/innen betrachten jedoch interessiert das Geschehen.

Am Samstag dem 3. August 2019, bekam das Stumpfkrokdil-Weibchen eine außerdordentlich große weiße Ratte als Futtertier.

Nahezu drei Stunden verharrte das Stumpfkrokodil mit der weißen Ratte zwischen den Zähnen fast bewegungslos mit offenem Maul auf dem Landstück, ehe es sich zum Wasser hin bewegte.

Die Ratte wurde wohl erst in der Nacht vom Stumpfkrokodil zerteilt und gefressen.

:: 8. August 2019 ::

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Stumpfkrokodil mit toter weißer Ratte am 3. August 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Paarung der Halsbandpekaris

Bei den Halsbandpekaris im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal werden ganzjährig zahlreiche Jungtiere geboren. Gelegentlich können Zoobesucher/innen die Paarung von Halsbandpekaris auf der Außenanlage beobachten.

:: 7. August 2019 ::

 

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Paarende Halsbandpekaris am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Seriema-Küken

Das am 12. Juli 2019 im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geschlüpfte Seriema-Küken hat mittlerweile das Nest verlassen. Zoobesucher/innen können das Jungtier und das Eltern-Paar durch die Scheiben des Greifvogel-Hauses betrachten.

Der Durchgang vom Greifvogel-Haus zur dazugehörenden Außenanlage ist seit einigen Tagen geschlossen. Diese Vorsichtsmaßnahme erfolgte, um die beiden Mönchsgeier in der Außenvoliere zu schützen.

Ansonsten würden die Seriemas die Mönchsgeier traktieren. Solch ein Verhalten konnten Zoogäste zuweilen beobachten, als das Seriema-Jungtier noch im Nest war und jeweils eine der beiden Seriemas das Mönchsgeier-Paar vom Greifvogel-Haus wegscheuchte. Die zwei im Wuppertaler Zoo zu sehenden Mönchsgeier sind alt und friedlich.

Die im Grünen Zoo Wuppertal lebenden Seriemas gehören zu der Art der Rotfußseriema (Cariama cristata). Die Rotfußseriema wird auch als Haubenseriema oder Schlangenstorch bezeichnet.

Die zwei adulten Seriemas im Zoologischen Garten Wuppertal haben beide männliche Namen. Die männliche Seriema heißt "Gregor" und trägt am rechten Bein einen Ring. Die weibliche Seriema heißt "Gonzo" und hat an den Beinen keinen Ring.

:: 6. August 2019 überarbeitet am 18. August 2019 ::

 

Seriema GONZO am 6. August 2019 an der Scheibe im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Seriema GONZO am 6. August 2019 an der Scheibe im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Seriema GONZO am 6. August 2019 an der Scheibe im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Seriema GONZO am 6. August 2019 an der Scheibe im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Seriema-Paar mit Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Seriema-Paar mit Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Seriema-Küken am 4. August 2019 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Asiatische Goldkatze Feline

Ein seltenes Foto-Motiv für die Zoobesucher/innen sind die beiden Asiatischen Goldkatzen, die im Großkatzen-Haus und auf den dazugehörenden Außenanlagen leben.

Insgesamt gibt es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal noch vier Goldkatzen, von denen zwei im Großkatzen-Haus untergebracht sind.

:: 5. August 2019 ::

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Asiatische Goldkatze FELINE am 5. August 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Aushang zu den Asiatischen Goldkatzen am 5. August 2019 am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang zu den Asiatischen Goldkatzen am 5. August 2019 am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Grummel-Elefant Tooth

Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wundern sich manchmal, wenn sie gelegentlich vom Afrikanischen Elefanten-Bullen."Tooth" ein tiefes Grummeln hören können.

Das tiefe Grummeln und Grollen des großen Afrikanischen Elefanten-Bullen "Tooth" ist zuweilen beim friedlichen Fressen von Heu und beim Verspeisen von Ästen zu vernehmen und kann als ein Anzeichen für Wohlbefinden des Wuppertaler Elefanten-Bullen "Tooth" interpretiert werden.

:: 4. August 2019 ::

 

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 3. August 2019 auf der sogenannten Bullen-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 3. August 2019 auf der sogenannten Bullen-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 3. August 2019 auf der sogenannten Bullen-Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 3. August 2019 auf der sogenannten Bullen-Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Riesenschnabel

Der Schnabel des Riesentukan ist gar nicht so schwer, wie viele Zoobesucher/innen vermuten. Tatsächlich ist der Tukan-Schnabel innen hohl und somit relativ leicht.

Früher gab es die Annahme, dass der auffällige Schnabel der Partnersuche dienen könnte. Wissenschaftler/innen gehen heutzutage davon aus, dass der große Schnabel dem Tukan auch zur Regulierung der Körpertemperatur dient.

:: 4. August 2019 ::

 

Riesentukan am 3. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Riesentukan am 3. August 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weißhandgibbon im Blätterwald

Wenn ein Weißhandgibbon in den hohen Bäumen auf der größeren Insel im Großen Teich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal herumklettert, ist er manchmal in dem dichten Blätterwald kaum zu erkennen.

:: 4. August 2019 ::

 

Weißhandgibbon-Männchen JUNIOR am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weißhandgibbon-Männchen JUNIOR am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Fürsorgliche Mara-Mutter

Am Sonntag, dem 4. August 2019, konnten Zoobesucher/innen auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal eine Große Mara betrachten, die sich fürsorglich um ihre drei Jungtiere kümmerte.

:: 4. August 2019 ::

 

Große Mara mit drei Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit drei Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Mara mit Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Große Mara mit drei Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit drei Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Vier Jungtiere beim Großen Mara

Am 29. Juli 2019 waren bei den Großen Maras auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal vier Jungtiere geboren worden.

:: 4. August 2019 ::

 

Große Mara mit Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Mara mit Jungtieren am 4. August 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Braunbärin Siddy

Ab und zu hat die Braunbärin "Siddy" eine Phase, in der sie ständig in Bewegung ist und dabei ausgiebig über ihre Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wandert.

:: 4. August 2019 ::

 

Braunbärin SIDDY am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 4. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 25. Mai 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 25. Mai 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 25. Mai 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Braunbärin SIDDY am 25. Mai 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zoo-Geschichten von Dr. Lisa Grund in der WZ:
"Schwierige Behandlung des Kirk-Dikdik-Jungtiers"

Regelmäßig berichtet Dr. Lisa Grund (geborene Wiegmann), Tierärztin des Zoologischen Gartens der Stadt Wuppertal, in der Westdeutschen Zeitung über ihre Arbeit.

Diesmal schildert die Zoo-Tierärztin die schwierige Behandlung eines erkrankten Kirk-Dikdik-Jungtiers.

Seit Mitte Juli 2019 konnten Zoobesucher/innen die Kirk-Dikdiks nicht mehr auf der Außenanlage sehen, weil beim Kirk-Dikdik-Jungtier am rechten Vorderbein das Gelenk stark geschwollen war und sich im Gelenk eine eitrige Entzündung gebildet hatte. Vorsichtshalber wurde seitdem die gesamte Gruppe der Kirk-Dikdiks im Innenstall belassen.

Bericht "Dikdik im Wuppertaler Zoo erleidet Gelenkinfektion" der WZ Westdeutsche Zeitung am 4. August 2019 auf www.wz.de

:: 4. August 2019 ::

 

Kirk-Dikdik-Jungtier am 10. Juli 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Archivbild: Kirk-Dikdik-Jungtier vor der Verletzung am 10. Juli 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kirk-Dikdik-Jungtier am 10. Juli 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Archivbild: Kirk-Dikdik-Jungtier vor der Verletzung am 10. Juli 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Unsere Diva Cheemo

Die beiden Orang Utan-Weibchen "Cheemo" und "Jakowina" gehören zu den Publikumslieblingen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Darüber hinaus haben die beiden Orang Utan-Damen ganz besondere Fans, die als treue Zoobesucher/innen (fast) nur wegen der beiden Orang Utan-Weibchen in den Wuppertaler Zoo kommen.

Am Samstag, dem 3. August 2019, konnten Zoogäste wieder eine kleine Aufführung des Orang Utan-Weibchens "Cheemo" miterleben.

"Cheemo" saß unterhalb des Besucherstegs und zelebrierte genüsslich zur Freude der Zoobesucher/innen, dass Pickel-Ausdrücken und anschließendes Auslutschen als kleines Schauspiel inszeniert werden kann.

:: 3. August 2019 ::

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenalage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 3. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zweige für die Orang Utan Weibchen

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben derzeit zwei Orang Utans. Für das Orang Utan Weibchen "Jakowina" und das Orang Utan Weibchen "Cheemo" waren am Donnerstag, dem 1. August 2019, einige Zweige auf der Außenanlage drapiert worden.

:: 1. August 2019 ::

 

Orang Utan Weibchen JAKOWINA und CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen JAKOWINA und CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Orang Utan Weibchen CHEEMO am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Orang Utan Weibchen JAKOWINA am 1. August 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Blauer Seidenkuckuck

Seit mehreren Jahren lebt in der Madagaskar-Voliere neben dem historischen Gebäude der Zoodirektion im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ein männlicher Blauer Seidenkuckuck, der im Jahr 2008 aus dem Weltvogelpark Walsrode in den Wuppertaler Zoo kam.

Der Blaue Seidenkuckuck (Coua caerulea) wird auch als Blau-Seidenkuckuck, Blauseidenkuckuck oder Blaucoua bezeichnet.

:: 1. August 2019 ::

 

Blauer Seidenkuckuck am 1. August 2019 in der Madagaskar-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal

Blauer Seidenkuckuck am 1. August 2019 in der Madagaskar-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blauer Seidenkuckuck am 1. August 2019 in der Madagaskar-Voliere im Wuppertaler Zoo

Blauer Seidenkuckuck am 1. August 2019 in der Madagaskar-Voliere im Wuppertaler Zoo.

 


 

Die Meerschweinchen sind zurück im Grünen Zoo Wuppertal

Nach der Umgestaltung der ehemaligen Anlage für die Mini-Schweine in der Nähe der Arena am Kinderspielplatz sind dort nun wieder Hausmeerschweinchen eingezogen.

Sie bewohnen hier eine Anlage, die sehr grün und mit Röhren und Tunneln speziell für die Meerschweinchen gestaltet wurde. Das angrenzende Holzhaus dient den Tieren als Innenanlage, in dem sie durch ein extra eingebautes Fenster auch beobachtet werden können, wenn sie sich im Inneren aufhalten.

Die Haltung von Mini-Schweinen war bereits vor einigen Wochen beendet worden, um Gefahren im Zusammenhang eines möglichen Ausbruches der Afrikanischen Schweinepest in der Nähe des Zoos vorzubeugen. Haus- und Wildschwein-Erkrankungen werden tierseuchenrechtlich unterschiedlich reguliert und die Haltung von Hausschweinen, zu denen die Mini-Schweine zählen, hätte im Ernstfall die hoch bedrohten Hirscheber und Pinselohrschweine gefährden können.

Der Grüne Zoo Wuppertal hatte sich lange bemüht, die Mini-Schweine in eine andere, tiergerechte Haltung abzugeben, dies war jedoch leider nicht gelungen. Mit den Hausmeerschweinchen kehren nun als Nachfolger frühere Besucherlieblinge zurück in den Grünen Zoo Wuppertal.

Ab heute, 1. August 2019, ist der Grüne Zoo Wuppertal auch wieder mit der Schwebebahn erreichbar, die seit dem vergangenen November stillgelegt war. Seit heute Morgen läuft der Betrieb nun wieder und die Schwebebahn fährt im regulären Fahrgastbetrieb.

Die Tagestickets des Grünen Zoos Wuppertal gelten übrigens auch als Ticket für den ÖPNV in Wuppertal und einigen umliegenden Städten, so dass eine klimafreundliche Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem und zu empfehlen ist. Weitere Informationen unter www.zoo-wuppertal.de oder www.wsw-online.de

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 1. August 2019 ::

 

Hausmeerschweinchen am 1. August 2019 im Stallgebäude im Grünen Zoo Wuppertal

Hausmeerschweinchen am 1. August 2019 im Stallgebäude im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen am 1. August 2019 im Stallgebäude im Wuppertaler Zoo

Hausmeerschweinchen am 1. August 2019 im Stallgebäude im Wuppertaler Zoo.