Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten Mai

Tiernachrichten 2019 Mai

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Bonobo Bili

Über die Zukunft des Bonobo-Männchens "Bili" wurde und wird reichlich spekuliert.

Unter Zoobesucher/innen wird schon seit längerer Zeit über die Möglichkeit diskutiert, das Bonobo-Männchen "Bili" an eine Einrichtung abzugeben, in der eine komplett neue Bonobo-Gruppe zsammengestellt wird. Diese Variante hätte theoretisch den Vorteil, dass jedes Mitglied der komplett neuen Gruppe seinen Platz in der Gruppe finden muss.

Gemäß einem Zeitungsartikel wird es in einigen Wochen eine entsprechende Sitzung zur Zukunft des Bonobo-Männchens "Bili" geben.

Bericht "Affen - Wuppertaler Zoo: Bonobo Bili geht es gut" der WZ Westdeutsche Zeitung am 13. Mai 2019 auf www.wz.de

:: 13. Mai 2019 ::

 

Bonobo BILI am 11. Mai 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo BILI am 11. Mai 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo BILI am 12. Mai 2019 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo

Bonobo BILI am 12. Mai 2019 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Papageien-Tulpe

Eine Tulpe mit ungewöhnlichen Blütenblättern konnten Zoobesucher/innen am Sonntag, dem 12. Mai 2019, auf der kleinen Grünfläche neben dem Steinbockfelsen bewundern.

:: 12. Mai 2019 ::

 

Blühende Tulpe am 12. Mai 2019 auf der kleinen Grünfläche am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal

Blühende Tulpe am 12. Mai 2019 auf der kleinen Grünfläche am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blühende Tulpe am 12. Mai 2019 auf der kleinen Grünfläche am Steinbockfelsen im Wuppertaler Zoo

Blühende Tulpe am 12. Mai 2019 auf der kleinen Grünfläche am Steinbockfelsen im Wuppertaler Zoo.

 


 

Bonobo Birogu

Derzeit leben zehn Bonobos im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Zwei Bonobos sind momentan im linken Sektor des Bonobo-Innengeheges im Menschenaffen-Haus vergesellschaft. Den rechten Sektor des Bonobo-Innengeheges würden sich somit normalerweise die anderen acht Bonobos teilen.

Am Sonntag, dem 12. Mai 2019, konten Zoobesucher/innen neben der Zweier-Gruppe mit den beiden Bonobo-Männchen "Bili" und "Mato" nur sieben weitere Bonobos in der größeren Bonobo-Gruppe zählen.

Das Bonobo-Männchen "Birogu" war an diesem Tag wohl mit Finger- und Ohr-Verletzungen separat in einem für Zoogäste nicht einsehbaren Bereich untergebracht.

:: 12. Mai 2019 ::

 


 

Streifengans und Große Mara als Fuchs-Opfer

Eine der drei Streifengänse, die am Kleinen Teich in der Nähe des Blumenrondells im Grünen Zoo Wuppertal lebte, ist Opfer eines Fuchses geworden.

Auch die drei Jungtiere bei den Großen Maras auf der Patagonienanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sind wohl einem Fuchs zum Opfer gefallen.

:: 12. Mai 2019 ::

 


 

Milu-Jungtier an Sibirische Tiger verfüttert

Zoogäste hatten am Freitag, dem 3. Mai 2019, auf der Außenanlage der Sibirischen Tiger im Tigertal im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ein totes Milu-Jungtier entdeckt, das als Futtertier für die beiden Sibirischen Tiger-Kater auf die Freianlage gelegt worden war.

:: 12. Mai 2019 ::

 


 

Madagassischer Taggecko

Der Madagassische Taggecko im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal ist in einem Schaugehege mit zwei Gelbrand-Scharnierschildkröten vergesellschaftet.

:: 11. Mai 2019 ::

 

Madagassischer Taggecko am 11. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Madagassischer Taggecko am 11. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Madagassischer Taggecko am 11. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Madagassischer Taggecko am 11. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neue Böhmzebra-Stute Charlott auf der Afrika-Anlage

Die kleine Zebra-Stute "Charlott", Zebra-Tochter der Hannoveraner Steppenzebras "Danny" und "Henry", wurde am 14. Mai 2018 im Erlebnis-Zoo Hannover geboren.

Am 5. April 2019 kam die junge Zebra-Stute "Charlott" aus dem Zoo Hannover in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal und war mehrere Wochen nur hinter dem Bretterzaun des Vorgeheges am Stallgebäude zu sehen.

Zoobesucher/innen im Wuppertaler Zoo können die junge Böhmzebra-Stute "Charlott" seit dem 7. Mai 2019 auf der begrünten Afrika-Anlage beobachten.

Derzeit leben vier Böhmzebras im Grünen Zoo Wuppertal: Zebra-Hengst "Seth" mit den beiden Zebra-Stuten "Fadila" und "Dumi" und die neu hinzugekommene Zebra-Stute "Charlott".

:: 11. Mai 2019 ::

 

Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra-Stute CHARLOTT mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute DUMI am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal

Böhmzebra-Stute CHARLOTT mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute DUMI am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra-Stute DUMI mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo

Böhmzebra-Stute DUMI mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Böhmzebra-Stute DUMI mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Böhmzebra-Stute DUMI mit Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA sowie Böhmzebra-Stute CHARLOTT am 11. Mai 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Elefanten-Jungtier Gus mit Elefanten-Vater Tusker

Am Montag, dem 6. Mai 2019, konnten Zoobesucher/innen das Afrikanische Elefanten-Jungtier "Gus" gemeinsam mit seinem Elefanten-Vater "Tusker" auf der Außenanlage der Afrikanischen Elefanten im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten..

:: 7. Mai 2019 ::

 

Elefanten-Jungtier GUS mit Elefanten-Vater TUSKER am 6. Mai 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Elefanten-Jungtier GUS mit Elefanten-Vater TUSKER am 6. Mai 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Nebelparder

Relaxt und entspannt wirkten die Nebelparder auf ihrer Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Das Raubtiergebiss mit den langen Eckzähnen konnten Zoobesucher/innen sehen, weil ein Nebelparder herzhaft gähnte.

:: 5. Mai 2019 ::

 

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Nebelparder am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Frühstück für den Sibirischen Tiger-Kater Mandschu

Zoobesucher/innen, die am Sonntag, dem 5. Mai 2019, schon kurz nach Eröffnung des Wuppertaler Zoos im Tigertal waren, konnten den Sibirischen Tiger-Kater "Mandschu" beim Verzehr eines großen Fleischstücks auf der Außenanlage beobachten.

:: 5. Mai 2019 ::

 

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Wuppertaler Zoo.

 

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Sibirischer Tiger-Kater MANDSCHU am 5. Mai 2019 auf der Außenanlage im Tigertal im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Zoo-Geschichten von Dr. Lisa Grund in der WZ:
"Taucherkrankheit beim Seepferdchen"

Regelmäßig berichtet Dr. Lisa Grund (geborene Wiegmann), Tierärztin des Zoologischen Gartens der Stadt Wuppertal, in der Westdeutschen Zeitung über ihre Arbeit.

Diesmal schildert die Zoo-Tierärztin die Behandlung eines Seepferdchens. Im Grünen Zoo Wuppertal lebt ein Paar Seepferdchen. Das männliche Seepferdchen erhielt wegen der Taucherkrankheit tierärztliche Zuwendung.

Bericht "Wuppertaler Zoo - Wenn ein Seepferdchen die Taucherkrankheit hat" der WZ Westdeutsche Zeitung am 4. Mai 2019 auf www.wz.de

:: 4. Mai 2019 ::

 

Langschnäuziges Seepferdchen im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal

Langschnäuziges Seepferdchen im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Gestreifter Einsiedlerkrebs

Der Gestreifte Einsiedlerkrebs (Trizopagurus strigatus syn. Ciliopagurus strigatus) in einem Schaubecken im Aquarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wird auch Ringelsocken-Einsiedlerkrebs genannt.

:: 4. Mai 2019 ::

 

Gestreifter Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal

Gestreifter Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gestreifter Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Wuppertaler Zoo

Gestreifter Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Blauer Halloween-Einsiedlerkrebs

In zwei verschiedenen Schaubecken im Aquarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen jeweils einen Blauen Halloween-Einsiedlerkrebs (Calcinus elegans) entdecken.

:: 4. Mai 2019 ::

 

Blauer Halloween-Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal

Blauer Halloween-Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blauer Halloween-Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Wuppertaler Zoo

Blauer Halloween-Einsiedlerkrebs am 4. Mai 2019 im Aquarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kleinstgruppe mit den beiden Bonobo-Männchen Bili und Mato

Am Samstag, dem 4. Mai 2019, waren das Bonobo-Weibchen "Muhdeblu" und ihre Tochter "Akeena" wieder bei der größeren Bonobo-Gruppe im rechten Sektor des Bonobo-Innengeheges im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu sehen.

Das Bonobo-Männchen "Mato" bildete mit dem Bonobo-Männchen "Bili" eine "Kleinstgruppe" im linken Sektor des Bonobo-Innengeheges im Wuppertaler Menschenaffen-Haus.

:: 4. Mai 2019 ::

 

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Bonobo-Männchen MATO am 4. Mai 2019 im Innengehege im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Häutung der Dorngespenstschrecke

Gelegentlich können Zoobesucher/innen im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal eine Dorngespenstschrecke nach der Häutung beobachten.

:: 3. Mai 2019 ::

 

Dorngespenstschrecke nach der Häutung am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Dorngespenstschrecke nach der Häutung am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Dorngespenstschrecke nach der Häutung am 2. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Dorngespenstschrecke nach der Häutung am 2. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neugieriges Jungtier beim Gebänderten Fidschi-Leguan

Das weibliche Jungtier der erst vor wenigen Tagen in das Schaugehege eingesetzten zwei Gebänderten Fidschi-Leguane schaute am Freitag, dem 3. Mai 2019, interessiert in den Besucherbereich des Terrariums im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 3. Mai 2019 ::

 

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 3. Mai 2019 vor der Scheibe des Schaugeheges im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Neue Eintrittspreise für den Grünen Zoo Wuppertal ab 01.09.2019

Am 8. Mai 2019 wird der Ausschuss für Kultur der Stadt Wuppertal über den Tagesordnungspunkt "Änderung der Entgeltordnung für den Zoologischen Garten" beraten.

Nach zwei weiteren Ausschüssen wird der Rat der Stadt Wuppertal voraussichtlich am 20. Mai 2019 über die Neufassung der Entgeltordnung für den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal entscheiden.

Die geänderten Eintrittspreise sollen ab dem 1. September 2019 gelten.

Mehr Informationen zur geplanten Änderung der "Entgeltordnung für den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal" zum 1. September 2019 auf der Webseite der Stadt Wuppertal auf www.wuppertal.de
(Dort 4 Dokumente anklicken.)

:: 3. Mai 2019 ::

 

Anlage Preisübersicht im Grünen Zoo Wuppertal zur Beschlussvorlage Änderung der Entgeltordnung für den Zoologischen Garten für den Ausschuss für Kultur der Stadt Wuppertal am 8. Mai 2019

Anlage "Preisübersicht im Grünen Zoo Wuppertal" zur Beschlussvorlage "Änderung der Entgeltordnung für den Zoologischen Garten" für den Ausschuss für Kultur der Stadt Wuppertal am 8. Mai 2019.

 


 

Riesentukan Weibchen

Zoobesucher/innen freuen sich, dass das Riesentukan-Weibchen und das Riesentukan-Männchen in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal harmonisch zusammen zu sehen sind.

Viele Zoogäste sind von den markanten Schnäbeln stark beeindruckt.

:: 3. Mai 2019 ::

 

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal

Weiblicher Riesentukan am 3. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Riesentukan-Weibchen (vorn) und Riesentukan-Männchen (hinten) am 3. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Erkennungsmerkmale für das Riesentukan-Weibchen und Riesentukan-Männchen

Sind beide Riesentukane gleichzeitig zu beobachten, so ist das Männchen am größeren Schnabel zu erkennen.

An der unterschiedlichen Größe der schwarzen Flecke an der linken Seite der Schnabelspitze sowie an der Form der schwarzen Flecke können die beiden Riesentukane im Grünen Zoo Wuppertal differiert werden, auch wenn nur ein Riesentukan zu sehen ist.

Das Weibchen kann zum Beispiel an den drei kurzen Zinken identifiziert werden.

 

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Riesentukan-Weibchen am 3. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Riesentukan Männchen

Seit Kurzem können Zoobesucher/innen die beiden Riesentukane (Ramphastos toco) gemeinsam in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten.

Bis dahin waren entweder das Riesentukan-Weibchen oder der männliche Riesentukan abwechselnd in dem Schaugehege zu sehen.

Die Nacht verbringen die beiden Riesentukane im Vogel-Haus. Das Riesentukan-Männchen lässt sich von dem Tierpflegeteam ohne Probleme von der Außenvoliere in das Vogel-Haus locken. Der weibliche Riesentukan erfordert momentan noch deutlich mehr Zeit für die Rückkehr von der Außenanlage in das Innengehege des Vogel-Hauses.

:: 2. Mai 2019 ::

 

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Riesentukan-Männchen am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Männlicher Riesentukan am 2. Mai 2019 in der Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Gebänderter Fidschi-Leguan

Zoobesucher/innen können derzeit im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal vier Gebänderte Fidschi-Legunae (Brachylophus fasciatus) beobachten.

Das adulte Paar des Gebänderten Fidschi-Leguan ist weiterhin im großen Schaugehege links neben dem Stumpfkrokodil zu sehen.

Anfang Mai 2019 wurden je ein weibliches und ein männliches Jungtier der Tierart Gebänderter Fidschi-Leguan in dem Schaugehege neu eingesetzt, in dem bis vor Kurzem noch die Eurasischen Zwergmäuse lebten.

:: 2. Mai 2019 ::

 

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Weibliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Adultes Gebändertes Fidschi-Leguan-Weibchen und Männchen am 2. Mai 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Adultes Gebändertes Fidschi-Leguan-Weibchen und Männchen am 2. Mai 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Dorngespenstschrecke

Am Donnerstag, dem 2. Mai 2019, konnten Zoobesucher/innen zwei Generationen der Dorngespenstschrecke im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal entdecken.

Neben der braunen adulten Dorngespenstschrecke war ein grün-braunes Jungtier zu sehen.

:: 2. Mai 2019 ::

 

Adulte Dorngespenstschrecke und Dorngespenstschrecken-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Adulte Dorngespenstschrecke und Dorngespenstschrecken-Jungtier am 2. Mai 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Der kleine Elefantenbulle Gus

Der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal war am Mittwoch, dem 1. Mai 2019, sehr stark besucht. Viele Besucher/innen waren bestimmt auch wegen des kleinen "Gus" gekommen.

:: 1. Mai 2019 ::

 

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Kleiner Elefantenbulle GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Kleiner Elefantenbulle GUS am 1. Mai 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.