Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2021 Dezember

Tiernachrichten 2021 Dezember

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Schneeleopardin

Im Jahr 2018 war dem Wuppertaler Schneeleoparden-Kater "Irbis" ein Suprelorin-Implantat unter die Haut gesetzt worden, um zu verhindern, dass die Wuppertaler Schneeleoparden-Katze "Aditi" trächtig wird.

Diese Maßnahme im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal war durchgeführt worden, weil die EEP-Koordinatorin aufgrund der im Jahr 2016 erfolgreichen Zucht dieses Schneeleoparden-Paares empfohlen hatte, vorerst mit diesem Schneeleoparden-Paar nicht zu züchten.

Im Jahr 2021 kam nun die Erlaubnis, dass aus Sicht des EEP die Wuppertaler Schneeleoparden "Aditi" und "Irbis" in Zukunft wieder Nachwuchs haben dürfen.

Ob es nach der üblichen Schneeleoparden-Paarungszeit Januar bis März im Jahr 2022 wieder Nachwuchs bei den Schneeleoparden im Grünen Zoo Wuppertal gibt, wird sich frühestens im Sommer 2022 zeigen.

:: 31. Dezember 2021 ::

 

Schneeleoparden-Katze ADITI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Schneeleoparden-Katze ADITI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Kräfte-Messen

Am Freitagmorgen, dem 31. Dezember 2021, konnten Zoogäste alle vier derzeit im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal lebenden Hirscheber auf der oberen Außenanlage beobachten.

Das am 3. März 2021 geborene männliche Hirscheber Jungtier "Kedua", seine Hirscheber-Mutter "Yala", der weibliche Hirscheber "Franzi" und der männliche Hirscheber "Masamba" (seit seiner Ankunft in Wuppertal auch Manni genannt) inspizierten ausgiebig und gründlich die obere Außenanlage nach Fressbarem.

Plötzlich war dem Jungtier "Kedua" wohl nach Spielen zumute und es versuchte, seine Kräfte mit den beiden adulten weiblichen Hirschebern zu messen. Doch die beiden weiblichen Hirscheber hatten zu dieser Zeit wenig Interesse an Rangeleien mit dem Jungtier, so dass "Kedua" seinen Hirscheber-Vater "Manni" zum Kräfte-Spiel aufforderte.

Der deutlich größere und kräftigere "Manni" ging auf den Wunsch des Hirscheber-Jungtieres ein. Zunächst lockerte "Manni" mit einigen Strechtch-Übungen seine Muskeln, ehe er sanft aber doch eindeutig dem Nachwuchs "Kedua" zeigte, wer das Leichtgewicht von beiden war.

Nach minutenlangem Kräfte-Messen wurde der junge Hirscheber "Kedua" wohl etwas müde und ließ "Manni" wieder in Ruhe Futter auf der Außenanlage suchen.

:: 31. Dezember 2021 ::

 

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI (MASAMBA) am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI (MASAMBA) am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA und männlicher Hirscheber MANNI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA und männlicher Hirscheber MANNI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männlicher Hirscheber MANNI und männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA und männlicher Hirscheber MANNI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Männliches Hirscheber-Jungtier KEDUA und männlicher Hirscheber MANNI am 31. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Mönchsgeier

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben derzeit zwei Mönchsgeier (Aegypius monachus), die auch als Kuttengeier bezeichnet werden.

:: 30. Dezember 2021 ::

 

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 29. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 29. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 29. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 29. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 20. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Kleiner Panda

Zurzeit leben zwei Kleine Pandas im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Mit reichlich Verspätung sollen diese beiden weiblichen Kleinen Pandas, die auch als Rote Pandas bezeichnet werden, im Jahr 2022 von ihrer derzeitigen Anlage neben dem Kleinkatzen-Haus zu der im Bau befindlichen neuen Anlage für die Kleinen Pandas auf dem Areal der ehemaligen Anlage der Großen Ameisenbärin und der Mandschurenkraniche ziehen.

:: 29. Dezember 2021 ::

 

Weiblicher Kleiner Panda am 29. Dezember 2021 auf der Außenanlage in der Nähe des Kleinkatzen-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal

Weiblicher Kleiner Panda am 29. Dezember 2021 auf der Außenanlage in der Nähe des Kleinkatzen-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Kleiner Panda am 29. Dezember 2021 auf der Außenanlage in der Nähe des Kleinkatzen-Hauses im Wuppertaler Zoo

Weiblicher Kleiner Panda am 29. Dezember 2021 auf der Außenanlage in der Nähe des Kleinkatzen-Hauses im Wuppertaler Zoo.

 


 

Gehege-Tausch bei den Südpudus

Noch vor Weihnachten 2021 wurde bei den Südpudus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei der Besetzung der Gehege ein Tausch durchgeführt.

Insgesamt leben im Grünen Zoo Wuppertal aktuell acht Südpudus in vier verschiedenen Anlagen. Am Vogel-Haus verblieben ein Südpudu-Männchen, zwei Südpudu-Weibchen und ein weibliches Südpudu-Jungtier ebenso auf ihrer Anlage wie das Südpudu-Männchen in der Aralandia-Anlage.

Das Südpudu-Paar wurde aus dem Südamerika-Haus herausgenommen, weil der männliche Südpudu "Max" als Handaufzucht besondere Verhaltensweisen gegenüber dem Südamerikanischen Tapir-Weibchen "Susanna" zeigte.

Zu dieser Zeit hatte "Max" sein spitzes Geweih bereits abgeworfen. Die nachwachsenden neuen Hörner haben noch eine weiche Bast-Ummantelung. Aus Vorsichts-Gründen wurde "Max" und das Südpudu-Weibchen zurück auf die eigentliche Pudu-Anlage gebracht, die sich neben dem Überwinterungs-Haus in der Nähe des historischen Gebäudes der Zoo-Direktion befindet.

Das dort seinerzeit befindliche einzelne Südpudu-Weibchen wechselte im Gegenzug in das Südamerika-Haus. Zur besseren Eingewöhnung für das Südpudu-Weibchen waren noch vor Weihnachten die Scheiben des Pudu-Innengeheges im Südamerika-Haus mit Kalkfarbe bestrichen worden.

:: 28. Dezember 2021 ::

 

Männlicher Südpudu am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Südpudu am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Südpudu am 24. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Weiblicher Südpudu am 24. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Mit Kalkfarbe markierte Scheiben am Innengehege für Südpudus am 24. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Mit Kalkfarbe markierte Scheiben am Innengehege für Südpudus am 24. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Südpudu-Paar am 8. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Archivfoto: Südpudu-Paar am 8. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Weiblicher Südpudu am 8. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Archivfoto: Weiblicher Südpudu am 8. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Tokeh

Im Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ist die Tierart Tokeh ausgeschildert, weil dort vor Jahren irdgendwann mal im Besucherbereich einige Tokeh-Exemplare auf die Innenwände und die zahlreichen Pflanzen im Besucher-Innenraum gesetzt wurden.

Vor einigen Jahren waren dort für wenige Wochen auch Tokehs zu entdecken. Seitdem ist die Tierart Tokeh im Affen-Haus seit langer, langer Zeit für Zoogäste, trotz Ausschilderung, faktisch nicht zu sehen.

Zurzeit können Zoobesucherinnen und Zoobesucher dennoch im Wuppertaler Zoo einen Tokeh betrachten. In der Nachzuchtstation für Amphibien und Reptilien, in der Nähe des Eingangs zum JuniorZoo, gibt es einige Schaukästen, in denen jeweils ein Tokeh-Jungtier lebt. Mit etwas Glück kann in der Nachzuchtstation ein Tokeh sogar in voller Größe bewundert werden.

:: 28. Dezember 2021 ::

 

Tokeh-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaukasten in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal

Tokeh-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaukasten in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Querstreifen-Taggecko an der Scheibe

In der Nachzuchtstation für Amphibien und Reptilien, in der Nähe des Eingangs zum JuniorZoo, konnten Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal einen Querstreifen-Taggecko auf der Glasscheibe entdecken.

:: 28. Dezember 2021 ::

 

Quersteifen-Taggecko-Jungtier am 26. Dezember 2021 an der Glasscheibe in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo

Quersteifen-Taggecko-Jungtier am 26. Dezember 2021 an der Glasscheibe in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weihnachten im Grünen Zoo Wuppertal

Der erste Weihnachtstag eines jeden Jahres ist im jeweiligen Jahr der einzige Tag, an dem der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal für Zoogäste planmäßig ganztägig geschlossen bleibt.

Am zweiten Weihnachtstag 2021 nutzten nicht wenige Besucherinnen und Besucher das halbwegs trockene Wetter zu einem Weihnachts-Spaziergang durch den Grünen Zoo Wuppertal mit Blick auf die vielfältige Tierwelt im Wuppertaler Zoo.

:: 27. Dezember 2021 ::

 

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 26. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 26. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 26. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 26. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 26. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 26. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Siamesischer Braunfrosch am 26. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodil im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Siamesischer Braunfrosch am 26. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodil im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Sibirisches Steinbock-Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sibirisches Steinbock-Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo.

 

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 26. Dezember 2021 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blaubeiniges Buntfröschchen (Mantella expectata) am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blaubeiniges Buntfröschchen (Mantella expectata) am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gehäutetes Rauschuppenpython-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Gehäutetes Rauschuppenpython-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal.

 

Tokeh-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Tokeh-Jungtier am 26. Dezember 2021 in einem Schaugehege in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo.

 

Weiblicher Mishmi-Takin MINJA am 26. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Mishmi-Takin MINJA am 26. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Drill KANO am 26. Dezember 2021 im Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Drill KANO am 26. Dezember 2021 im Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Männlicher Drill KANO am 26. Dezember 2021 im Affen-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Drill KANO am 26. Dezember 2021 im Affen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weihnachtsbäume am 26. Dezember 2021 in der Musik-Muschel am Blumen-Rondell im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Weihnachtsbäume am 26. Dezember 2021 in der Musik-Muschel am Blumen-Rondell im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weihnachtsbäume

Ein geschmückter Weihnachtsbaum steht im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal direkt hinter dem Zoo-Eingang. Weitere weihnachtlich geschmückte Bäume stehen in der Musik-Muschel am Blumen-Rondell.

:: 24. Dezember 2021 ::

 

Weihnachtsbaum am 24. Dezember 2021 in der Nähe der Zoo-Eingangs im Grünen Zoo Wuppertal

Weihnachtsbaum am 24. Dezember 2021 in der Nähe der Zoo-Eingangs im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weihnachtsbäume am 24. Dezember 2021 in der Musik-Muschel am Blumen-Rondell im Wuppertaler Zoo

Weihnachtsbäume am 24. Dezember 2021 in der Musik-Muschel am Blumen-Rondell im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neue Bäume für die Königshöhe

Erst kam die Trockenheit, dann der Borkenkäfer: Die Wuppertaler Wälder hatten in den vergangenen Jahren einen schweren Stand. Doch es gibt Ersatz - und diesmal Nachfolger, die mit dem Klimawandel besser zurechtkommen. In den städtischen Wäldern werden aktuell über 24.000 neue Bäume verschiedener Arten gepflanzt.

"Damit machen wir unseren Wald resistent gegen die Folgen des Klimawandels", erklärt Oberbürgermeister Uwe Schneidewind. "Wuppertal ist eine der grünsten Großstädte Deutschlands und soll es auch bleiben – dafür müssen wir jetzt etwas tun!"

80 Prozent der Fichten betroffen

Unmittelbar an das Löwengehege des Zoos grenzt eine Waldfläche von 33.000 Quadtratmetern, auf der rund 300 Fichten standen. Sie wurden im Jahr 2020 vom Borkenkäfer befallen und sind abgestorben. Ursache für die Schwächung der Bäume war die anhaltende Dürre der Jahre 2018 bis 2020 - eine Folge des Klimawandels, die zu einer Massenvermehrung des Borkenkäfers geführt hat. Die Bäume mussten daraufhin alle gefällt werden. Insgesamt sind mittlerweile rund 80 Prozent der Wuppertaler Fichten abgestorben.

Die durch die Fällungen entstanden Kahlflächen sollen alle wiederbewaldet werden. Teilweise soll das der Natur überlassen werden, es sollen aber auch aktiv klimastabile Mischwälder gepflanzt werden. Aufgrund der prominenten Lage der Waldfläche hinter dem Löwengehege und der intensiven Erholungsnutzung an diesem Ort hat das Ressort Grünflächen und Forsten dort einen besonderen Wald geplant.

Traubeneiche, Flatterulme & Co.

Hierzu wurde die Fläche in 22 Parzellen aufgeteilt. Jede Parzelle wird nun von den städtischen Forstwirt*innen mit einer anderen Baumart bepflanzt, eine Fläche wird der natürlichen Entwicklung überlassen. Hierbei werden vor allem heimische Baumarten angepflanzt und durch einzelne fremdländische Baumarten ergänzt, die hinsichtlich der Klimaveränderung als besonderes geeignet gelten. Insgesamt werden rund 8.000 neue Bäume gepflanzt, darunter Küstentanne und Traubeneiche, Flatterulme und Wildkirsche, Winterlinde und Lärche, Walnuss und Mehlbeere.

Artenreicher Waldrand

Zudem wird am Rand zum Löwengehege ein artenreicher und besonderes insektenfreundlicher stufiger Waldrand angelegt. Hier sollen Weißdorn und Hartriegel, Schlehe, Schneeball und Holzapfel blühen. Die Parzellen mit den einzelnen Baumarten sollen mit entsprechenden Hinweisschildern und Erläuterungstexten versehen werden. An diesem neuen Wald können die Waldbesucher*innen dann zukünftig das unterschiedliche Wuchsverhalten der verschiedenen Baumarten selbst beobachten.

Darüber hinaus unterstützt der Rotary Club Bergisch Land dabei, an diesem Ort einen Walderlebnispfad zu errichten, der das Thema Klimawandel und Wald behandeln wird. An mehreren Stationen werden die unterschiedlichen Facetten dieses komplexen Themas informativ und spielerisch aufgenommen und erläutert. Die konkrete Planung wird aktuell erstellt.

:: Pressemeldung Stadt Wuppertal ::
:: 23. Dezember 2021 ::

 

Wald auf der Königshöhe am 20. Dezember 2021 in der Nähe der Löwen-Savanne im Grünen Zoo Wuppertal

Wald auf der Königshöhe am 20. Dezember 2021 in der Nähe der Löwen-Savanne im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Zoobesuch zu Weihnachten und Neujahr

Auch an kalten Wintertagen ist ein Spaziergang durch den Grünen Zoo für alle kleinen und großen Gäste ein abwechslungsreiches und interessantes Erlebnis. Tierische Erlebnisse sind garantiert.

An Heiligabend hat der Grüne Zoo Wuppertal von 8:30 bis 12:00 Uhr geöffnet. Am ersten Weihnachtsfeiertag bleibt der Zoo geschlossen, ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag gelten dann wieder die normalen Winteröffnungszeiten von 8:30 bis 17:00 Uhr. Lediglich an Silvester gilt noch einmal eine verkürzte Öffnungszeit von 8:30 bis 12:00 Uhr.

Das Zoorestaurant Okavango und der Kiosk Tigertal bleiben am 24. und am 31.12.2021 geschlossen.

Der Grüne Zoo Wuppertal und der Zoo-Verein Wuppertal e.V. bedanken sich bei Ihren Gästen und Kunden und wünschen trotz der Einschränkungen allen Zoofreunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes neues Jahr.

Wir freuen uns darauf, Sie im kommenden Jahr wieder im Grünen Zoo Wuppertal begrüßen zu dürfen.

:: Auszug aus Pressemitteilung der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 22. Dezember 2021 ::

 

Hyazinth-Ara am 21. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 21. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 21. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 21. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Halsbandpekari mit Jungtier am 21. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekari mit Jungtier am 21. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Rotfuß-Seriema-Paar am 21. Dezember 2021 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Rotfuß-Seriema-Paar am 21. Dezember 2021 im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Henkels Blattschwanzgecko am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Henkels Blattschwanzgecko am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Henkels Blattschwanzgecko am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Henkels Blattschwanzgecko am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Marokkanische Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Marokkanische Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Oman- Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Oman-Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Oman- Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Oman-Dornschwanzagame am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Grüne Baumeidechse am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Grüne Baumeidechse am 21. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock am 21. Dezember 2021 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sibirischer Steinbock am 21. Dezember 2021 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal.

 

Rosapelikane am 21. Dezember 2021 auf dem Wasser der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Rosapelikane am 21. Dezember 2021 auf dem Wasser der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Asiatische Rothunde am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatische Rothunde am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Vier der fünf Asiatischen Rothunde am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Vier der fünf Asiatischen Rothunde am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Afrikanische Elefanten am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Afrikanische Elefanten am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Afrikanische Elefanten am 21. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Braunbärin Siddy

Am vierten Advents-Sonntag 2021 konnten Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal Braunbärin "Siddy" auf der Braunbär-Außenanlage beobachten.

Winter-Schlaf wird die Wuppertaler Braunbärin wohl auch in diesem Jahr nicht halten, weil es für Braunbären in Zoologischen Gärten untypisch wäre.

Vielleicht zieht sich Braunbärin "Siddy" noch zu einer Winter-Ruhe für nicht allzu lange Zeit in ihr Innengehege im Stallgebäude zurück.

:: 19. Dezember 2021 ::

 

Braunbärin SIDDY am 19. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 19. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 19. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 19. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 14. November 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Braunbärin SIDDY am 14. November 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Große Mara

Die Großen Maras im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sitzen gern auf oder an den vermoderten Baumstümpfen am oberen Teil der Patagonien-Anlage.

:: 18. Dezember 2021 ::

 

Große Maras am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Maras am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Maras am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Maras am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Mara am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Mara am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Mara am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Mara am 18. Dezember 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Okapi-Jungtier Thabo hat den Wuppertaler Zoo verlassen

Am 17. Dezember 2021 verließ das männliche Okapi-Jungtier "Thabo" den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Das männliche Okapi-Jungtier "Thabo" reiste in das private nichtkommerzielle Zoologische Zentrum Al Bustan (Al Bustan Zoological Center) im Emirat Sharjah in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Im Gegenzug werden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zwei Okapis in europäische Zoos wechseln.

:: 17. Dezember 2021 ::

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 3. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 3. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Gaukler und Mönchsgeier in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus

Mehrere Wochen lang wurden im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus Bauarbeiten ausgeführt.

In die Jahre gekommene Holzteile wurden ausgetauscht, eine hölzerne Eckwand und eine Kunststoff-Teilüberdachung zum Schutz der Zoo-Vögel vor dem Bergischen Wetter eingebaut und neue Sitzmöglichkeiten für die Greifvögel geschaffen.

Seit einigen Tagen können Zoobesucher/innen wieder alle vier zur biologischen Familie Habichtartige (Accipitridae) gehörenden Greifvögel auf der rechten Außenanlage am Greifvogel-Haus zusammen sehen.

Insgesamt leben auf diesem Areal ein weiblicher und ein männlicher Gaukler (Terathopius ecaudatus) in Gesellschaft mit einem Paar Mönchsgeier (Aegypius monachus).

:: 15. Dezember 2021 ::

 

Männlicher und weiblicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher und weiblicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Männlicher Gaukler am 13. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Mönchsgeier-Paar SISI und FRANZ am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Mönchsgeier-Paar SISI und FRANZ am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Mönchsgeier FRANZ am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weiblicher Mönchsgeier SISI am 3. Dezember 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Bauarbeiten an der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus am 24. November 2021 im Zoo Wuppertal

Bauarbeiten an der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus am 24. November 2021 im Zoo Wuppertal.

 

Bauarbeiten an der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus am 12. November 2021 im Wuppertaler Zoo

Bauarbeiten an der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus am 12. November 2021 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachzuchtstation

Die ehemalige Anlage für Zwergpinguine in der Nähe des Eingangs des JuniorZoos dient derzeit im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal als Nachzuchtstation für diverse Reptilien und Amphibien.

:: 14. Dezember 2021 ::

 

Gebäude für die Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Gebäude für die Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Aushang an der Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Wuppertaler Zoo

Aushang an der Nachzuchtstation am 13. Dezember 2021 im Wuppertaler Zoo.

 

Junger männlicher Rauschuppenpython am 13. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal

Junger männlicher Rauschuppenpython am 13. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal.

 

Junger Tokeh am 12. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal

Junger Tokeh am 12. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zwei junge Baumskinke am 5. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal

Zwei junge Baumskinke am 5. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Heu-Speicher

Zuweilen können Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal einen Blick in Wirtschaftsgebäude werfen, deren Türen normalerweise verschlossen sind.

:: 14. Dezember 2021 ::

 

Frisch angelieferter Heu-Ballen im Heu-Lager der Afrika-Anlage am 13. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Frisch angelieferter Heu-Ballen im Heu-Lager der Afrika-Anlage am 13. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Junge Pinselohrschweine

Die beiden am 30. August 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborenen männlichen Pinselohrschweine haben mittlerweile ihre typischen-Ferkel-Streifen verloren.

:: 13. Dezember 2021 ::

 

Zwei junge männliche Pinselohrschweine am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Zwei junge männliche Pinselohrschweine am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Eber EBERHART und Pinselohrschwein-Sau SISSI mit den zwei jungen männlichen Pinselohrschweinen am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Pinselohrschwein-Eber EBERHART und Pinselohrschwein-Sau SISSI mit den zwei jungen männlichen Pinselohrschweinen am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Sau SISSI (hinten) mit den zwei jungen männlichen Pinselohrschweinen am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Pinselohrschwein-Sau SISSI (hinten) mit den zwei jungen männlichen Pinselohrschweinen am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Zwei junge männliche Pinselohrschweine am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Zwei junge männliche Pinselohrschweine am 13. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Südpudu

Nach der aktuellen biologischen Systematik (Taxonomie) wird die Gattung Pudus (Pudu) in zwei Arten unterschieden: die Tierart Nördlicher Pudu (Pudu mephistophiles) und die Tierart Südlicher Pudu (Pudu puda).

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben zurzeit acht Südliche Pudus, die auch als Südpudus bezeichnet werden.

Im Grünen Zoo Wuppertal wird diese Tierart an den Gehegen ulkigerweise lediglich als Pudu (Pudu pudu) ausgeschildert, obwohl im Wuppertaler Zoo das New-Style EEP-Zuchtbuch für Pudus geführt wird.

Acht Südpudus verteilt auf vier Anlagen

Ein weiblicher Südpudu ist derzeit auf der eigentlichen Pudu-Anlage untergebracht. Diese Pudu-Anlage liegt neben dem Überwinterungs-Haus und der ehemaligen Madagaskar-Voliere in der Nähe des historischen Gebäudes der Zoo-Direktion.

Ein männlicher Südpudu lebt in der Aralandia-Voliere.

Ein Südpudu-Zuchtpaar ist im Südamerika-Haus und auf der dazugehörenden linken Außenanlage am Südamerika-Haus zu sehen.

Auf der linken Außenanlage unterhalb des Vogel-Hauses sind gelegentlich Südpudus zu beobachten. Insgesamt teilen sich dort vier Südpudus die Außenanlage und das dazugehörende Innengehege: ein adulter männlicher Südpudu, zwei adulte weibliche Südpudus und ein weibliches Südpudu-Jungtier. Das andere im Jahr 2021 geborene Südpudu-Jungtier ist mittlerweile tot.

In Zukunft soll mit einem männlichen Südpudu, der aus Frankreich erwartet wird, und dem derzeit auf der eigentlichen Pudu-Anlage lebenden weiblichen Südpudu ein weiteres Zuchtpaar gebildet werden.

Auf dem Gelände des ehemaligen Max-Planck-Instituts, wo früher in einem für Zoogäste nicht einsehbaren Bereich Pudus gezüchtet wurden, gibt es seit der Verteilung der Südpudus auf die vier Standorte im Grünen Zoo Wuppertal keine Pudus mehr.

:: 12. Dezember 2021 ::

 

Südpudu-Paar am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Südpudu-Paar am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Südpudu am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Männlicher Südpudu am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Rauschuppenpython

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen im Terrarium drei Rauschuppenpythons (Morelia carinata) entdecken: ein Rauschuppenpython-Jungtier, das allein in einem Schaugehege zu sehen ist, und ein Rauschuppenpython-Paar, das zusammen in einem anderen Schaugehege lebt.

:: 11. Dezember 2021 ::

 

Rauschuppenpython-Jungtier am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Rauschuppenpython-Jungtier am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rauschuppenpython-Paar am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Rauschuppenpython-Paar am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Rauschuppenpython-Paar am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Rauschuppenpython-Paar am 10. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zoo-Auto mit Zoo-Werbung

Nicht wenige Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bewundern die Kombination der Tierarten, die als Werbung für den Grünen Zoo Wuppertal auf einem Zoo-Auto zu sehen ist.

:: 11. Dezember 2021 ::

 

Zoo-Auto mit Zoo-Werbung am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Zoo-Auto mit Zoo-Werbung am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Nachwuchs bei den Halsbandpekaris

Seit wenigen Tagen können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei den Halsbandpekaris zwei Jungtiere beobachten.

:: 10. Dezember 2021 ::

 

Halsbandpekari und zwei Jungtiere am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Halsbandpekari und zwei Jungtiere am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Die beiden Halsbandpekari-Jungtiere am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Die beiden Halsbandpekari-Jungtiere am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekari mit zwei Jungtieren am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Halsbandpekari mit zwei Jungtieren am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari mit zwei Jungtieren am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Halsbandpekari mit zwei Jungtieren am 10. Dezember 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs

Nach der Abreise des letzten Kiang-Weibchens "Yanatse" aus dem Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal nach Berlin zum Tierpark Berlin-Friedrichsfelde begannen am darauf folgenden Tag bereits die ersten Arbeiten zur Umgestaltung der ehemaligen Kiang-Anlage.

Am 10. Dezember 2021 waren bereits das ehemalige Stallgebäude abgerissen und die herumliegenden Baumstämme und Äste von der Außenanlage geholt worden.

Das Areal soll mit den jetzigen Anlagen der Rentiere (Haustierform) und der Mishmi-Takine zu einer großen Takin-Anlage erweitert werden.

:: 10. Dezember 2021 ::

 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Zoo Wuppertal

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Zoo Wuppertal.

 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Wuppertaler Zoo

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Wuppertaler Zoo.

 

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Abriss des ehemaligen Stallgebäudes für die Kiangs am 10. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Kletterkünstlerin

In drei verschiedenen Schaugehegen im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen jeweils einen Gebänderten Fidschi-Leguan beobachten:
einen adulten männlichen Gebänderten Fidschi-Leguan, der allein ein Schaugehege nutzt, einen adulten weiblichen Gebänderten Fidschi-Leguan, der mit zwei Gelbrand-Scharnierschildkröten vergesellschaftet wurde, und ein weibliches Jungtier des Gebänderten Fidschi-Leguan, das allein in einem Schaugehege lebt.

Alle drei Gebänderten Fidschi-Leguane bevorzugen erhöhte Orte in den jeweiligen Gehegen. Manchmal klettert das Jungtier sogar auf den Zweigen bis unter die Draht-Decke seines Geheges.

:: 9. Dezember 2021 ::

 

Weibliches Jungtier des Gebänderten Fidschi-Leguan am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliches Jungtier des Gebänderten Fidschi-Leguan am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Grüne Baumeidechsen

Mit sehr viel Glück können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in einem Schaugehege im Terrarium alle drei Grünen Baumeidechsen (Gastropholis prasina) gleichzeitig entdecken.

:: 9. Dezember 2021 ::

 

Drei Grüne Baumeidechsen am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Drei Grüne Baumeidechsen am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Drei Grüne Baumeidechsen am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Drei Grüne Baumeidechsen am 8. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zoo-Spaziergang

Bei einem Spaziergang durch den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bietet das Terrarium mit diversen Tierarten den Zoogästen einen Anreiz, sich bei den winterlichen Außentemperaturen im wohltemperierten Terrarium-Gebäude etwas aufzuwärmen.

:: 8. Dezember 2021 ::

 

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 7. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 7. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 7. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 7. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 7. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 7. Dezember 2021 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 7. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekaris am 7. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Rotfußseriema am 7. Dezember 2021 hinter der Scheibe des Greifvogel-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Rotfußseriema am 7. Dezember 2021 hinter der Scheibe des Greifvogel-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Siamesische Braunfrösche am 7. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodils im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Siamesische Braunfrösche am 7. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodils im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Siamesische Braunfrösche am 7. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodils im Terrarium im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Siamesische Braunfrösche am 7. Dezember 2021 im Gehege des Stumpfkrokodils im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Dorngespenstschrecke am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Dorngespenstschrecke am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Kopfüber an der Glasscheibe des Schaugeheges klebender Henkels Blattschwanzgecko am 7. Dezember 2021 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Riesentukan am 7. Dezember 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Riesentukan am 7. Dezember 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Transport-Kiste für Okapi-Jungtier Thabo

Vor einigen Tagen wurde die Transport-Kiste für das Okapi-Jungtier "Thabo" von der größeren Außenanlage am Okapi-Haus leer zur Überarbeitung weggebracht.

Zoobesucher/innen konnten die überarbeitete leere Transportkiste für das Okapi-Jungtier "Thabo" am 8. Dezember 2021 in der Nähe des Aquariums betrachten.

:: 8. Dezember 2021 ::

 

Transport-Kiste für das Okapi-Jungtier THABO am 8. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Transport-Kiste für das Okapi-Jungtier THABO am 8. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Abreise des letzten Kiangs nach Berlin

Am 8. Dezember 2021 konnten Zoobesucher/innen die letzte Kiang-Stute "Yanatse" im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal vormittags noch auf der Außenanlage beobachten.

Am frühen Nachmittag begannen die Verladearbeiten für den Transport des letzten Wuppertaler Kiang-Weibchens "Yanatse" nach Berlin zum Tierpark Berlin-Friedrichsfelde.

:: 8. Dezember 2021 ::

 

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Letzte Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Letzte Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Fahrzeug für den Transport der Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Fahrzeug für den Transport der Kiang-Stute YANATSE am 8. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Wieder Maskenpflicht in den Tierhäusern des Grünen Zoos

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie gilt im Grünen Zoo Wuppertal ab Dienstag, 7. Dezember 2021, wieder eine Maskenpflicht in allen Tierhäusern sowie den sanitären Anlagen und der Zoogastronomie ebenso wie im Souvenirshop "Zoo-Truhe", wo schon seit der vergangenen Woche wieder eine Maskenpflicht galt.

Beim Betreten der genannten Räumlichkeiten im Grünen Zoo ist dann mindestens eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen, diese muss Mund und Nase bedecken.

Weiterhin gilt für einen Besuch im Grünen Zoo Wuppertal die sogenannte 2G-Regel. Das bedeutet, dass Gäste ab 16 Jahren, die den Grünen Zoo Wuppertal besuchen möchten, genesen oder geimpft sein müssen. Entsprechende Nachweise sind – verbunden mit einem Personalausweis oder gleichwertigen Dokument – am Zooeingang vorzulegen.

:: Auszug Presseinformation Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 6. Dezember 2021 ::

 

Ausgang "Maskenpflicht in allen Tierhäusern" am 7. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Ausgang "Maskenpflicht in allen Tierhäusern" am 7. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Rentiere

Aktuell besteht die kleine Rentier-Gruppe (Haustierform) im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal aus einem adulten männlichen und zwei adulten weiblichen Rentieren (Rangifer tarandus oder Rangifer tarandus f. domestica).

Die beiden im Mai 2021 geborenen Rentier-Jungtiere haben den Grünen Zoo Wuppertal bereits verlassen. Eines dieser Rentier-Jungtiere wechselte schon vor einigen Wochen an eine andere Einrichtung. Das zweite dieser Rentier-Jungtiere reiste vor einigen Tagen zum Wildpark Pforzheim.

Die drei adulten Rentiere (Haustierform) werden wohl noch in diesem Jahr den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal verlassen und zum Tiergarten Schönbrunn nach Wien (Österreich) reisen.

Die drei männlichen Europäischen Waldrentiere (Rangifer tarandus fennicus), die in einer anderen Anlage untergebracht sind, werden weiterhin im Grünen Zoo Wuppertal bleiben.

:: 4. Dezember 2021 ::

 

Drei adulte Rentiere (Haustierform) am 4. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Drei adulte Rentiere (Haustierform) am 4. Dezember 2021 auf der rechten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Zweigeteilter Transport der Kiangs nach Berlin

Am 29. November 2021 sollten eigentlich die beiden letzten Kiangs den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal verlassen.

Der Abtransport gestaltete sich jedoch anders als geplant.

Ein Kiang bereits in Berlin

Die Abreise der beiden Wuppertaler Kiangs "Mandaley" und "Yanatse" musste kurzfristig umdisponiert werden. Mit einem Tag Verzögerung erfolgte frühmorgens am 30. November 2021 lediglich die Abreise der jüngeren Kiang-Stute "Mandaley" nach Berlin, wo der weibliche Kiang auch noch am selben Tag ankam.

Ein Kiang verblieb zunächst in Wuppertal

Wegen nicht vorhersehbarer Umstände beim Verladen des jüngeren Kiangs "Mandaley" verblieb der ältere weibliche Kiang "Yanatse" bis auf Weiteres noch im Wuppertaler Zoo, wo die Kiang-Stute zunächst zwei Tage im Stall-Gebäude verbrachte, ehe der weibliche Kiang "Yanatse" am Nachmittag des 2. Dezember 2021 wieder auf die Wuppertaler Kiang-Außenanlage gelassen wurde.

Der Transport des letzten Wuppertaler Kiang-Weibchens "Yanatse" nach Berlin zum Tierpark Berlin-Friedrichsfelde wird noch im Dezember 2021 stattfinden.

:: 3. Dezember 2021 ::

 

Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt

Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Letzte Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Letzte Kiang-Stute YANATSE am 3. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Schild-Schmuckvogel

Einen Schild-Schmuckvogel (Querula purpurata) können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sowohl in einem Schaugehege im Vogel-Haus als auch in der Freiflughalle am Vogel-Haus sehen.

:: 1. Dezember 2021 ::

 

Schild-Schmuckvogel am 1. Dezember 2021 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Schild-Schmuckvogel am 1. Dezember 2021 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schild-Schmuckvogel am 1. Dezember 2021 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Schild-Schmuckvogel am 1. Dezember 2021 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Schild-Schmuckvogel am 1. November 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Schild-Schmuckvogel am 1. November 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schild-Schmuckvogel am 1. Novmber 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Schild-Schmuckvogel am 1. Oktober 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schild-Schmuckvogel am 1. Oktober 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Schild-Schmuckvogel am 1. Oktober 2021 in einem Schaugehege im Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Rotfußseriema

Das Rotfußseriema-Paar im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal steht oft hinter der Glasscheibe des Fensters im Greifvogel-Haus und schaut sich von dort gemeinsam die Welt außerhalb des Greifvogel-Hauses an.

Die weibliche Rotfußseriema "Gonzo" und die männliche Rotfußseriema "Gregor" (erkennbar am blauen Ring am rechten Bein) können selbst entscheiden, ob sie sich im Innengehege des Greifvogel-Hauses aufhalten oder die linke Außenanlage am Greifvogel-Haus nutzen.

:: 1. Dezember 2021 ::

 

Weibliche Rotfußseriema GONZO und Männliche Rotfußseriema GREGOR am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliche Rotfußseriema GONZO und Männliche Rotfußseriema GREGOR am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rotfußseriema-Paar am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Rotfußseriema-Paar am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Rotfußseriema-Weibchen GONZO und Rotfußseriema-Männchen GREGOR am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Rotfußseriema-Weibchen GONZO und Rotfußseriema-Männchen GREGOR am 1. Dezember 2021 hinter der Glasscheibe im Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliche Rotfußseriema GONZO am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Weibliche Rotfußseriema GONZO am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weibliche Rotfußseriema GONZO am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliche Rotfußseriema GONZO am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliche Rotfußseriema GREGOR am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männliche Rotfußseriema GREGOR am 24. November 2021 auf der linken Außenanlage am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Warten auf Sonne für Okapi-Jungtier Thabo

Am 1. Dezember 2021 konnte das männliche Okapi-Jungtier "Thabo" ausgiebig den Bergischen Regen und die Bergische Herbstblätter genießen.

Diese kalte Bergische Gemütlichkeit wird das Okapi-Jungtier "Thabo" wohl nicht mehr allzu lange in Anspruch nehmen können. Geplant ist seit längerer Zeit, dass das Okapi-Jungtier "Thabo" in Zukunft viel Sonne haben wird.

Seit dem 25. Oktober 2021 steht auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus eine Transport-Kiste der EKIPA, einer niederländischen Spezial-Firma für Tier-Transporte.

Mit dieser Transport-Kiste soll das männliche Okapi-Jungtier "Thabo" zu gegebener Zeit in das private nichtkommerzielle Zoologische Zentrum Al Bustan (Al Bustan Zoological Center) im Emirat Sharjah in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen.

:: 1. Dezember 2021 ::

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Männliches Okapi-Jungtier THABO am 1. Dezember 2021 auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.