Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 


 

Weibliches Okapi-Jungtier Zuri im Okapi-Haus

Die Okapi-Mutter "Lomela" hält sich mit dem am 27. Mai 2924 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborenen Okapi-Jungtier "Zuri" im Inneren des Okapi-Hauses auf.

Das Okapi-Haus ist derzeit für Zoogäste noch geschlossen. Mit Glück können Zoogäste durch die Scheiben der geschlossenen Eingangstür des Okapi-Hauses das Okapi-Jungtier sehen.

:: 12. Juni 2024 ::

 

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Weibliches Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 im Innengehege im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Aushang zum weiblichen Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 an der Außentür des Okapi-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang zum weiblichen Okapi-Jungtier ZURI am 12. Juni 2024 an der Außentür des Okapi-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Südpudu Pedro in Aralandia von Hyazinth-Aras attackiert

In der Aralandia-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben aktuell 24 adulte Hyazinth-Aras, 33 Chileflamingos, acht Sonnensittiche und zwei männliche Südpudus. Außerdem können Zoogäste derzeit zahlreiche wild im Zoo lebende Rötelmäuse in der Aralandia-Voliere registrieren.

Der ältere Südpudu "Pablo" hält sich schon seit geraumer Zeit im Innenstall auf und wurde in der letzten Zeit von Zoogästen nicht auf dem Außenbereich der Aralandia-Voliere gesehen.

Der jüngere Südpudu "Pedro" kommt täglich aus dem Innenstall im Aralandia-Haus auf den Außenbereich der Aralandia-Anlage.

Am Mittwoch, dem 12. Juni 2024, wurde der Südpudu "Pedro" mehrfach von einigen Hyazinth-Aras attackiert. Im Beisein von Zoogästen flogen Hyazinth-Aras dicht an "Pedro" heran und piekten den kleinen Südpudu.

Erstaunlich für Zoogäste war, dass der attackierte Südpudu nicht die Flucht ergriff, sondern trotz der Angriffe an der gleichen Stelle verblieb.

Mit einem Reisigbesen schirmte Aufsichtspersonal vorsichtig den Südpudu gegen die Hyazinth-Aras ab und geleitete den Südpudu Richtung Innenstall.

Solche Attacken von Hyazinth-Aras auf den Südpudu "Pedro" hat es in den letzten Wochen wohl schon einige Mal gegeben. Verletzungen des Südpudus "Pedro" sind nicht bekannt.

:: 12. Juni 2024 ::

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo.

 

Reisigbesen für das Aufsichts-Personal

Reisigbesen für das Aufsichts-Personal am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal.

 

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo

Südpudu PEDRO am 12. Juni 2024 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo.

 


 

Drei im Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtiere

Am 19. Mai 2024 und am 27. Mai 2024 wurde im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus jeweils ein Südpudu-Jungtier geboren.

Im Südamerika-Haus wurde am 31. Mai 2924 ebenfalls ein Südpudu-Jungtier geboren.

Mittlerweile sind die Geschlechter der drei Südpudu-Kitze bekannt. Die am 19. Mai 2024 und am 31. Mai 2024 zur Welt gekommenen Südpudu-Kitze sind weiblich, das am 27. Mai 2024 geborene Südpudu-Kitz ist männlich.

Das Südamerika-Haus ist zur Zeit noch geschlossen. Weil das am 31. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier noch nicht auf die Außenanlage am Südamerika-Haus geht, können Zoogäste dieses Südpudu-Kitz noch nicht sehen.

Die beiden Südpudu-Jungtiere am Überwinterungs-Haus können Zoogäste oft beobachten.

:: 12. Juni 2024 ::

 

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo

Das am 19. Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtier am 12. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nochmals Nachwuchs beim Eselspinguin

Am 12. Mai 2024 hatte sich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal das erste Eselspinguin-Küken der Brut-Saison 2024 aus dem Ei gepickt.

Vor wenigen Tagen ist bei den Eselspinguinen im Pinguin-Haus das zweite Eselspinguin-Küken der Brut-Saison 2024 aus dem Ei geschlüpft.

Aktuell werden noch zwei Eier bebrütet, davon liegt ein Ei in einem Bodennest nahe der rechten Wand und das andere im mittleren der drei Nester nahe der Glasscheibe.

:: 11. Juni 2024 ::

 

Eselspinguin mit dem drei Tage alten Eselspinguin-Küken am 11. Juni 2024 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Eselspinguin mit dem drei Tage alten Eselspinguin-Küken am 11. Juni 2024 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eselspinguine und Königspinguine am 11. Juni 2024 im Pinguin-Haus im Zoologischen Garten der Stadt  Wuppertal

Eselspinguine und Königspinguine am 11. Juni 2024 im Pinguin-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Rechts nahe der Wand (beim dritten Eselspinguin von unten) liegt noch ein Ei, das bebrütet wird. Im Bodennest darüber (beim vierten Eselspinguin von unten) versteckt sich das Eselspinguin-Jungtier unter dem Elterntier.

 

Brütender weiblicher Eselspinguin auf dem Nest mit einem Ei am 11. Juni 2024 nahe der Glasscheibe im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo

Brütender weiblicher Eselspinguin auf dem Nest mit einem Ei am 11. Juni 2024 nahe der Glasscheibe im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachwuchs beim Kalifornischen Seelöwen

Vor Kurzem wurde im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei den Kalifornischen Seelöwen das erste Seelöwen-Jungtier des Jahres 2024 geboren.

Es wird erwartet, dass die beiden anderen adulten weiblichen Kalifornischen Seelöwen demnächst ebenfalls Jungtieren das Leben schenken werden.

Die beiden Kalifornischen-Seelöwen-Kühe "Nike" und "Kuba" waren schon seit einigen Tagen auf der Mutter-Kind-Anlage nur auf Entfernung zu sehen, weil der Zugang für Zoogäste mit einem Seil abgesperrt war.

Die Kalifornische Seelöwen-Kuh "Pebbles" hat sich trotz Fisch-Lockungen des Tierpflege-Teams noch nicht von der Erweiterungsanlage in das dazugehörende Stallgebäude (früher Eisbären-Stall) locken lassen und war daher bisher noch nicht auf der Mutter-Kind-Anlage.

:: 11. Juni 2024 ::

 

Kalifornische Seelöwen-Kuh PEBBLES am 11. Juni 2024 auf der Mittel-Treppe der Erweiterungsanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Kalifornische Seelöwen-Kuh PEBBLES am 11. Juni 2024 auf der Mittel-Treppe der Erweiterungsanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kalifornische Seelöwen-Kühe NIKE und KUBA am 6. Juni 2024 auf der Mutter-Kind-Anlage im Wuppertaler Zoo wenige Tage vor der Geburt des ersten Seelöwen-Jungtiers des Jahres 2024

Kalifornische Seelöwen-Kühe NIKE und KUBA am 6. Juni 2024 auf der Mutter-Kind-Anlage im Wuppertaler Zoo wenige Tage vor der Geburt des ersten Seelöwen-Jungtiers des Jahres 2024.

 


 

Zwei im Mai 2024 geborene Südpudu-Jungtiere

Am 19. Mai 2024 und am 27. Mai 2024 wurde im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus jeweils ein Südpudu-Jungtier geboren. Die Geschlechter der beiden Südpudu-Kitze wurden noch nicht kommuniziert.

Mittlerweile können Zoogäste die zwei Südpudu-Kitze recht häufig, nicht selten sogar beide zusammen, auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus beobachten.

:: 10. Juni 2024 ::

 

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

Links steht das am 19. Mai 2024 geborene Jungtier und rechts steht das am 27. Mai 2024 geborene Jungtier.

 

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

Links steht das am 19. Mai 2024 geborene Jungtier und rechts steht das am 27. Mai 2024 geborene Jungtier.

 

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo

Männlicher Südpudu mit den beiden im Mai 2024 geborenen Südpudu-Jungtieren am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo.

Vorn liegt das am 19. Mai 2024 geborene Jungtier und hinten steht das am 27. Mai 2024 geborene Jungtier.

 


 

Südpudus ...

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoogäste kurz nach Beginn des ausgeschilderten Rundgangs Südpudus in drei verschiedenen Anlagen entdecken.

... in der Aralandia-Voliere

In der Aralandia-Voliere leben die beiden männlichen Südpudus "Pablo" und "Pedro", die jedoch für Zoogäste relativ selten zu sehen sind, wobei "Pablo" sich aufgrund besonderer Umstände seit einiger Zeit nur im Innenstall aufhält.

... im und am Südamerika-Haus

Das Südamerika-Haus ist wegen der Kuhpocken-Infektion für Zoogäste weiterhin geschlossen, so dass Zoogäste nur auf der linken Außenanlage am Südamerika-Haus bis zu drei Südpudus betrachten können. Am Südamerika-Haus wurde mit zwei jungen weiblichen Südpudus und einem männlichen Südpudu eine Gemeinschaft gebildet, die aus Sicht des Zoos hoffentlich irgendwann für Nachwuchs sorgen wird.

... auf der eigentlichen Pudu-Anlage

Auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus gibt es aktuell zweifachen Nachwuchs zu entdecken, der am 19. und 27. Mai 2024 geboren wurde. Am 9. Juni 2024 konnten Zoogäste sogar beide Südpudu-Kitze zur gleichen Zeit auf der Außenanlage betrachten. Außer diesen beiden Südpudu-Kitzen leben auf der eigentlichen Pudu-Anlage fünf weitere Südpudus: ein adulter männlicher Südpudu, zwei adulte weibliche Südpudus (die Pudu-Mütter der beiden Pudu-Kitze), ein weibliches Südpudu-Jungtier aus dem Jahr 2023 sowie separat abgetrennt im rechten Vorgehege ein weibliches Südpudu-Jungtier aus dem Jahr 2022.

... zwischen Kleinkatzen-Haus und Schneeleopard-Anlage

Außer den drei Anlagen mit Südpudus kurz nach Beginn des ausgeschilderten Rundgangs gibt es noch zwei Südpudus im oberen Teil des Wuppertaler Zoos. In einer Anlage zwischen dem Kleinkatzen-Haus und der Anlage für den Schneeleopard leben in Gemeinschaft mit einem Paar Berg-Karakara noch der adulte männliche Südpudu "Max" und der adulte weibliche Südpudu "Infierno". Dieses Südpudu-Zucht-Paar hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach Nachwuchs bekommen.

:: 9. Juni 2024 ::

 

Männlicher Südpudu PEDRO am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Männlicher Südpudu PEDRO am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Südpudu PEDRO am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Männlicher Südpudu PEDRO am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weiblicher Südpudu am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Weiblicher Südpudu am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Südpudu am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Tina Stumpe)

Weiblicher Südpudu am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Weibliche Südpudus mit Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Weibliche Südpudus mit Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Südpudu mit Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Tina Stumpe)

Männlicher Südpudu mit Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Südpudu-Jungtier am 9. Juni 2024 auf der eigentlichen Pudu-Anlage am Überwinterungs-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Purpurnaschvogel

Das Vogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wurde Anfang 2024 für Zoogäste duerhaft geschlossen. Die angrenzende Freiflughalle für "Vögel aus den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas" ist für Zoogäste jedoch weiterhin begehbar.

:: 9. Juni 2024 ::

 

Weiblicher Purpurnaschvogel am 9. Juni 2024 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Weiblicher Purpurnaschvogel am 9. Juni 2024 in der Freiflughalle am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Bennettkänguru

Die Bennettkängurus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal werden perspektivisch ihr jetziges Areal in der Nähe des großen Spielplatzes WupperDüne verlassen und im Grünen Zoo Wuppertal an anderer Stelle ein Domizil finden.

Der geplante Umzug der Bennettkängurus innerhalb des Grünen Zoo Wuppertal soll erfolgen, weil das Gelände der jetzigen Känguru-Anlage für die Erweiterung der Elefanten-Anlage vorgesehen ist.

:: 9. Juni 2024 ::

 

Bennettkänguru am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Bennettkänguru am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bennettkänguru am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Tina Stumpe)

Bennettkänguru am 9. Juni 2024 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Freie Mitarbeiter im Grünen Zoo Wuppertal

Neben den ausgeschilderten aber oft für Zoogäste unsichtbaren Zoo-Tieren gibt es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal noch tierische "freie Mitarbeiter".

So können derzeit zum Beispiel wild im Wuppertaler Zoo lebende Rotkehlchen und Streifenbackenhörnchen an diversen Stellen im Grünen Zoo Wuppertal beobachtet werden.

:: 9. Juni 2024 ::

 

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 9. Juni 2024 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Tina Stumpe)

Wild im Zoo lebendes Rotkehlchen am 9. Juni 2024 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Wild im Zoo lebendes Streifenbackenhörnchen am 9. Juni 2024 im Wuppertaler Zoo (Foto Tina Stumpe)

Wild im Zoo lebendes Streifenbackenhörnchen am 9. Juni 2024 im Wuppertaler Zoo.

 


 

DLRG-Taucher reinigten Glasscheiben in Pinguin-Anlagen

So manche Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal staunten am Samstag, dem 8. Juni 2024, als sie den Acrylglastunnel im Pinguin-Haus betraten.

Zwei Taucher im Wasser der Anlage reinigten den Acrylglastunnel.

Im Pinguin-Haus, wo Eselspinguine und Königspinguine leben, wurde nicht nur der Acrylglastunnel gereinigt sondern ebenfalls unter Wasser die Scheiben an der Treppe.

Auch bei der Anlage für die Brillenpinguine wurden unter Wasser die Scheiben durch DLRG-Tauchern von Schmutz befreit.

Diese Reinigungs-Aktion erfolgte durch mehrere aktive Taucherinnen und Taucher der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus den DLRG Bezirken Wuppertal und Rheinisch-Bergischer Kreis im Rahmen einer "Tauchübung leichte Unterwasserarbeit".

:: 8. Juni 2024 ::

 

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Grünen Zoo Wuppertal

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Zoologischen Garten Wuppertal

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Wuppertaler Zoo

DLRG-Taucher bei der Reinigung des Acrylglastunnels im Pinguin-Haus am 8. Juni 2024 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weibliches Okapi-Jungtier Zuri

Das am 27. Mai 2024 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborene weibliche Okapi-Jungtier "Zuri" ist für Zoogäste derzeit kaum oder gar nicht zu sehen.

Die Okapi-Mutter "Lomela" hält sich mit dem Jungtier "Zuri" im Innenstall im Okapi-Haus auf. Das Okapi-Haus ist aktuell für Zoogäste seit mehreren Tagen geschlossen. Seit wenigen Tagen können Zoogäste mit viel Glück durch die Scheiben der geschlossenen Eingangstür des Okapi-Hauses die Okapi-Mutter mit ihrem Jungtier mehr erahnen als sehen.

Der Name "Zuri" hat seinen Ursprung in der ostafrikanischen Sprache Suaheli (Kisuaheli) bzw. Swahili (Kiswahili) und bedeutet in etwa "die Schöne" oder "die Hübsche".

:: 8. Juni 2024 ::

 

Hochträchtige Okapi-Kuh LOMELA am 16. Mai 2024 auf der kleineren Okapi-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Hochträchtige Okapi-Kuh LOMELA am 16. Mai 2024 auf der kleineren Okapi-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Nachwuchs beim Tokeh

Am 10. April 2024 schlüpfte im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in einem Schaugehege im Terrarium bei den Tokehs ein Jungtier aus dem Ei.

Mit viel Glück können aufmerksame Zoogäste das Tokeh-Jungtier entdecken, das noch recht scheu auf Personen an der Glasscheibe reagiert.

:: 7. Juni 2024 ::

 

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Tokeh-Jungtier am 7. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

Am rechten Bildrand ist ein adulter Tokeh zu erkennen.

 


 

Kongo-Rosenkäfer

In diesen Tagen können Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in einem Schaugehege im Mittelteil des Terrariums eine größere Anzahl der Kongo-Rosenkäfer (Pachnoda marginata) betrachten.

Auch Kongo-Rosenkäfer scheinen Erdbeeren für eine leckere Frucht zu halten.

:: 6. Juni 2024 ::

 

Kongo-Rosenkäferan Erdbeer-Scheiben am 6. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Kongo-Rosenkäferan Erdbeer-Scheiben am 6. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kongo-Rosenkäferan Erdbeer-Scheiben am 6. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Kongo-Rosenkäferan Erdbeer-Scheiben am 6. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Kongo-Rosenkäfer am 3. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Kongo-Rosenkäfer am 3. Juni 2024 in einem Schaugehege im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2024 Juni