Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 


 

Rentiere (Haustierform) abgereist

Am Dienstagmorgen, dem 18. Januar 2022, verließen die letzten drei Rentiere (Haustierform) den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die bisherige Anlage der Rentiere (Haustierform) mit der linken und der rechten Außenanlage sowie das ehemalige Areal der Kiangs werden als Erweiterung für die Anlage der Mishmi-Takine neugestaltet. Die Bauarbeiten auf der linken Rentier-Anlage und auf der ehemaligen Kiang-Anlage sind bereits im Gange.

Die drei männlichen Europäischen Waldrentiere, die auf einer anderen Anlage untergebracht sind, verblieben im Wuppertaler Zoo.

:: 15. Januar 2022 ::

 

Leere ehemalige rechte Außenanlage für Rentiere (Haustierform) am 18. Januar 2022 im Grünen Zoo Wuppertal

Leere ehemalige rechte Außenanlage für Rentiere (Haustierform) am 18. Januar 2022 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bauarbeiten auf der ehemalige linken Außenanlage für Rentiere (Haustierform) am 18. Januar 2022 im Wuppertaler Zoo

Bauarbeiten auf der ehemalige linken Außenanlage für Rentiere (Haustierform) am 18. Januar 2022 im Wuppertaler Zoo.

 

Bauarbeiten auf dem ehemaligen Areal der Kiangs am 18. Januar 2022 im Zoologischen Garten Wuppertal

Bauarbeiten auf dem ehemaligen Areal der Kiangs am 18. Januar 2022 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Doppelter Nachwuchs beim Hirscheber erwartet

Bei den Hirschebern im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wird im Jahr 2022, gemäß veterinär-medizinischen Untersuchungen, doppelter Nachwuchs erwartet.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Männliches Hirscheber Jungtier KEDUA mit seinem Hirscheber-Vater MASAMBA (MANNI) am 2. Januar 2022 auf der oberen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männliches Hirscheber Jungtier KEDUA mit seinem Hirscheber-Vater MASAMBA (MANNI) am 2. Januar 2022 auf der oberen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männlicher Hirscheber MASAMBA (MANNI) am 1. Januar 2022 auf der oberen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Hirscheber MASAMBA (MANNI) am 1. Januar 2022 auf der oberen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Gebänderter Fidschi-Leguan

Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können die Tierart Gebänderter Fidschi-Leguan im Terrarium in drei verschiedenen Schaukästen betrachten.

Außerdem ist aktuell ein Jungtier des Gebänderten Fidschi-Leguan in der Nachzuchtstation in der Nähe des JuniorZoo zu beobachten.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Weiblicher Gebänderter Fidschi-Leguan am 6. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Gebänderter Fidschi-Leguan am 6. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Freundschaft zweier Agamen

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können im Terrarium in mehreren Schaukästen jeweils Hardune und Dornschwanzagamen betrachtet werden.

Sowohl die Tierart Hardun als auch die Tierart Oman-Dornschwanzagame gehören zu der biologischen Familie der Agamen (Agamidae).

Manche Zoogäste glauben, dass in einem Schaukasten ein Hardun und eine Oman-Dornschwanzagame eine besondere Beziehung haben, da des Öfteren beobachtet werden kann, dass der Hardun auf der Oman-Dornschwanzagame unter der Wärmelampe wunderbar mit seiner Mitbewohnerin harmoniert.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Hardun am 1. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hardun am 1. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Oman-Dornschwanzagame am 2. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Oman-Dornschwanzagame am 2. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hardun auf einer Oman-Dornschwanzagame am 2. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hardun auf einer Oman-Dornschwanzagame am 2. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Halsbandpekari

Gegen Ende des Jahres 2021 waren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal mit zeitlichem Abstand zweimal jeweils zwei Jungtiere bei den Halsbandpekaris geboren worden.

Anders als die Geburten in den Wochen vorher haben diese vier Halsbandpekari-Jungtiere alle überlebt.

Außerdem leben bei der Wuppertaler Halsbandpekari-Rotte zwei weitere unterschiedlich große ältere Jungtiere. Das kleinere dieser beiden Halsbandpekari-Jungtiere lahmte in der letzten Woche am rechten Hinterbein. Nach einer medizinischen Behandlung wurde dieses Halsbandpekari-Jungtier für einen Tag im Südamerika-Haus in einem eigenen Bereich separiert.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Halsbandpekari-Jungtier am 14. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Halsbandpekari-Jungtier am 14. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari-Jungtier am 14. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Halsbandpekari-Jungtier am 14. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Separiertes Halsbandpekari-Jungtier mit Verletzung am rechten Hinterbein am 12. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Separiertes Halsbandpekari-Jungtier mit Verletzung am rechten Hinterbein am 12. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Halsbandpekaris am Nadelbaum am 10. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris am Nadelbaum am 10. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari-Jungtiere am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekari-Jungtiere am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit vier Jungtieren am 2. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Halsbandpekaris mit vier Jungtieren am 2. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Halsbandpekari-Jungtier am 2. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Halsbandpekari-Jungtier am 2. Januar 2022 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Halsbandpekari-Jungtiere am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Halsbandpekari-Jungtiere am 11. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 11. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Halsbandpekaris am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

San-Francisco-Strumpfbandnatter

Viele Zoogäste im Zologischen Garten der Stadt Wuppertal halten die kleinere der beiden San-Francisco-Strumpfbandnattern für ein Jungtier. Tatsächlich ist im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal ein Paar der San-Francisco-Strumpfbandnatter zu sehen.

Gemäß Ausschilderung am Gehege erreicht eine männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter (Thamnophis sirtalis tetrataenia) eine Länge von bis zu 70 Zentimeter, während eine weibliche San-Francisco-Strumpfbandnatter bis zu 120 Zentimeter lang werden kann.

Mit etwas Glück können Zoobesucherinnen und Zoobesucher gegebenenfalls eine Häutung bei einer San-Francisco-Strumpfbandnatter beobachten.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Weibliche und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weibliche und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 6. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten er Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

San-Francisco-Strumpfbandnatter am 6. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliche (vorn) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 10. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weibliche (unten) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Weibliche (unten) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Weibliche (oben) und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter am 12. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Weibliche San-Francisco-Strumpfbandnatter und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter (links unten) während der Häutung am 12. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Weibliche San-Francisco-Strumpfbandnatter und männliche San-Francisco-Strumpfbandnatter (links unten) während der Häutung am 12. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Blaubeiniges Buntfröschchen

In der Nachzuchtstation für Amphibien und Reptilien in der Nähe des JuniorZoo im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal stehen derzeit zwei Schaukästen mit Blaubeinigen Buntfröschchen.

Das Blaubeiniges Buntfröschchen (Mantella expectata), das in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo als Blaubeinige Mantella ausgeschildert ist, wird ansonsten auch als Blaubein-Goldfröschchen bezeichnet.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Blaubeinige Buntfröschchen am 30. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blaubeinige Buntfröschchen am 30. Dezember 2021 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blaubeiniges Buntfröschchen am 6. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blaubeiniges Buntfröschchen am 6. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Blaubeinige Buntfröschchen am 9. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal

Blaubeinige Buntfröschchen am 9. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoo Wuppertal.

 

Blaubeinige Buntfröschchen am 9. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo

Blaubeinige Buntfröschchen am 9. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Wuppertaler Zoo.

 

Blaubeiniges Buntfröschchen am 10. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal

Blaubeiniges Buntfröschchen am 10. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blaubeiniges Buntfröschchen am 13. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal

Blaubeiniges Buntfröschchen am 13. Januar 2022 in der Nachzuchtstation im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Siamesischer Braunfrosch

Aufmerksame Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können im Terrarium im Gehege beim Stumpfkrokodil einen oder mehrere Siamesische Braunfrösche entdecken. Die Rufe der Siamesischen Braunfösche sind manchmal auch deutlich zu hören.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Siamesischer Braunfrosch am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Siamesischer Braunfrosch am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Siamesischer Braunfrosch am 1. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Siamesischer Braunfrosch am 1. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Siamesischer Braunfrosch am 7. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Siamesischer Braunfrosch am 7. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Siamesischer Braunfrosch am 7. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Siamesischer Braunfrosch am 7. Januar 2022 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Sibirischer Steinbock

Aktuell können Zoobesucherinnen und Zoobesucher im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal am oder auf dem Steinbock-Felsen bis zu neun Sibirische Steinböcke betrachten.

:: 17. Januar 2022 ::

 

Sibirische Steinböcke am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal

Sibirische Steinböcke am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirische Steinböcke am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal

Sibirische Steinböcke am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal

Sibirischer Steinbock am 10. Januar 2022 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal.

 

Sibirische Steinböcke am 9. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo

Sibirische Steinböcke am 9. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo.

 

Sibirische Steinböcke am 8. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal

Sibirische Steinböcke am 8. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock am 4. Januar 2022 am Stall-Gebäude im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Sibirischer Steinbock am 4. Januar 2022 am Stall-Gebäude im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock mit Nadelbaum am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal

Sibirischer Steinbock mit Nadelbaum am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Sibirischer Steinbock am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo.

 

Sibirischer Steinbock am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal

Sibirischer Steinbock am 1. Januar 2022 am Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirische Steinböcke am 27. Dezember 2021 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sibirische Steinböcke am 27. Dezember 2021 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Hyazinth-Aras

Die blauen Hyazinth-Aras in der begehbaren Aralandia-Voliere gehören im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu den Lieblingen vieler Zoogäste.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 6. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 2. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 2. Januar 2022 in der Aralandia-Voliere im Wuppertaler Zoo.

 

Aralandia-Voliere am 30. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Aralandia-Voliere am 30. Dezember 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weiblicher Gaukler Isis

Manch junge Zoogäste halten die Gaukler im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal für Adler. Die schwarz-rot-goldene Färbung des Gauklers hat jedoch keinerlei Verbindung zu dem Wappentier des Bundesadler. Allerdings gehört der Greifvogel Gaukler (Terathopius ecaudatus) innerhalb der biologischen Familie Habichtartige (Accipitridae) zur Unterfamilie Schlangenadler (Circaetinae).

:: 16. Januar 2022 ::

 

Weiblicher Gaukler ISIS am 2. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Gaukler ISIS am 2. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Gaukler ISIS am 1. Januar 2022 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Schneeleopard-Paarungsrufe

Die Paarungszeit der Schneeleoparden dauert von Januar bis März eines Jahres. Daher können Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zurzeit ab und zu Schneeleoparden-Paarungsrufe hören. Der Paarungsruf eines Schneeleoparden klingt wie ein langgezogenes Heulen.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Schneeleopard am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schneeleopard am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Schneeleopard am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Schneeleopard am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Schneeleopard am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schneeleopard am 30. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Schneeleopard am 30. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Grüner Baumpython

Im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoogäste einen Grünen Baumpython betrachten.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Grüner Baumpython am 15. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Grüner Baumpython am 15. Januar 2022 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Grüner Baumpython am 11. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Grüner Baumpython am 11. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Grüner Baumpython am 7. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Grüner Baumpython am 7. Januar 2022 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Grüner Baumpython am 31. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Grüner Baumpython am 31. Dezember 2021 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Grüner Baumpython am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Grüner Baumpython am 26. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Pinselohrschwein

Die zwei am 30. August 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborenen männlichen Pinselohrschweine sind mittlerweile kräftig gewachsen. Die beiden jungen Pinselohrschweine wurden von der Pinselohrschwein-Mutter entwöhnt. Zoogäste können die Pinselohrschwein-Familie des Öfteren auf den Außenanlagen beobachten.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Pinselohrschwein mit Jungtier am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Pinselohrschwein mit Jungtier am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Zwei junge Pinselohrschweine am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Zwei junge Pinselohrschweine am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zwei junge Pinselohrschweine am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Zwei junge Pinselohrschweine am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männliches Pinselohrschwein am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Männliches Pinselohrschwein am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Zwei junge Pinselohrschweine am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Zwei junge Pinselohrschweine am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Vier Pinselohrschweine am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Vier Pinselohrschweine am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Pinselohrschwein und zwei Jungtiere am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männliches Pinselohrschwein und zwei Jungtiere am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Pinselohrschwein am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Weibliches Pinselohrschwein am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Zwei junge Pinselohrschweine am 8. November 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Zwei junge Pinselohrschweine am 8. November 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Kirk-Dikdik

An den Wochenenden haben Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die Möglichkeit, Blicke auf die derzeit drei Kirk-Dikdiks zu werfen.

Seit Oktober 2021 werden außerhalb des Wuppertaler Zoos, an der Straße hinter der Zoo-Mauer, Straßenbauarbeiten durchgeführt, die wohl noch einige Monate andauern werden.

Aus Vorsichtsgründen bleiben die Kirk-Dikdiks daher grundsätzlich im Stallgebäude eingeschlossen. Allenfalls an Wochenenden und an Feiertagen können Zoogäste eine der kleinsten Antilopen der Welt sehen. Die drei Wuppertaler Kirk-Diks halten sich gern an der Mauer der Außenanlage oder hinter den Pflanzen der Außenanlage auf, zuweilen können sie auch im Vorgehege beobachtet werden.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Männliches Kirk-Dikdik am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männliches Kirk-Dikdik am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliches Kirk-Dikdik am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Weibliches Kirk-Dikdik am 12. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Zwei weibliche und ein männliches Kirk-Dikdik am 1. November 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Zwei weibliche und ein männliches Kirk-Dikdik am 1. November 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Aushänge zu den Kirk-Dikdiks am 29. Oktober 2021 an der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Aushänge zu den Kirk-Dikdiks am 29. Oktober 2021 an der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Blaue Bambusphelsume

Meist müssen Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal im Schaukasten im Affen-Haus erst gut suchen, ehe sie eine Blaue Bambusphelsume entdecken können.

:: 16. Januar 2022 ::

 

Blaue Bambusphelsume am 15. Januar 2022 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Blaue Bambusphelsume am 15. Januar 2022 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blaue Bambusphelsume am 1. Januar 2022 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blaue Bambusphelsume am 1. Januar 2022 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Blaue Bambusphelsume am 30. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blaue Bambusphelsume am 30. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Blaue Bambusphelsume am 20. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Wuppertaler Zoo

Blaue Bambusphelsume am 20. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Blaue Bambusphelsume am 20. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Blaue Bambusphelsume am 20. Dezember 2021 in einem Schaukasten im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Jägerliest-Haltung wird auslaufen

Aktuell leben im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal drei Jägerlieste in einer Voliere in der Nähe der Zoo-Restauration Okavango.

Neue Tierart: Edwardsfasan

In nicht allzu langer Zeit werden Edwardsfasane (Lophura edwardsi) in die derzeitige Jägerliest-Voliere einziehen. Die Edwardsfasane, die auch als Vietnamesische Fasane bezeichnet werden, befinden sich zurzeit in der Quarantäne in der Außenstelle des Wuppertaler Zoos am Boltenberg.

:: 15. Januar 2022 ::

 

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Jägerlieste am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Jägerlieste am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Jägerlieste am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoo Wuppertal

Jägerlieste am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoo Wuppertal.

 

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Wuppertaler Zoo

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Wuppertaler Zoo.

 

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoologischen Garten Wuppertal

Jägerliest am 15. Januar 2022 in der Außenvoliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Jägerliest am 24. November 2021 in der Außenvoliere im Zoo Wuppertal

Jägerliest am 24. November 2021 in der Außenvoliere im Zoo Wuppertal.

 

Jägerlieste am 18. Oktober 2021 in der Außenvoliere im Wuppertaler Zoo

Jägerlieste am 18. Oktober 2021 in der Außenvoliere im Wuppertaler Zoo.

 

Jägerlieste am 18. Oktober 2021 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal

Jägerlieste am 18. Oktober 2021 in der Außenvoliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Rentiere (Haustierform) vor der Abreise

Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal haben nur noch wenige Tage Gelegenheit, die drei Rentiere (Haustierform) im Grünen Zoo Wuppertal zu betrachten.

In der nächsten Woche werden die beiden weiblichen und das männliche Rentier (Rangifer tarandus) wohl die Reise nach Österreich antreten.

Die drei männlichen Europäischen Waldrentiere, die auf einer anderen Anlage untergebracht sind, werden im Wuppertaler Zoo verbleiben.

:: 15. Januar 2022 ::

 

Drei Rentiere (Haustierform) am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Drei Rentiere (Haustierform) am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Drei Rentiere (Haustierform) am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Drei Rentiere (Haustierform) am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Männliches Rentier (Haustierform) mit gekapptem Geweih am 1. Januar 2022 mit Nadelbäumen auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Männliches Rentier (Haustierform) mit gekapptem Geweih am 1. Januar 2022 mit Nadelbäumen auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Männliches Rentier (Haustierform) mit gekapptem Geweih am 1. Januar 2022 mit Nadelbäumen auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männliches Rentier (Haustierform) mit gekapptem Geweih am 1. Januar 2022 mit Nadelbäumen auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Weibliches Rentier (Haustierform) am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Weibliches Rentier (Haustierform) am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weibliches Rentier (Haustierform) am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Weibliches Rentier (Haustierform) am 1. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Gelbrückenducker

Derzeit leben im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zwei Gelbrückenducker. Zoogäste können den weiblichen Gelbruckenducker "Ruby" und den männlichen Gelbrückenducker "Houdini" auf der größeren Außenanlage am Okapi-Haus sehen.

:: 15. Januar 2022 ::

 

Gelbrückenducker am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Gelbrückenducker am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gelbrückenducker am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Gelbrückenducker am 27. Dezember 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gelbrückenducker am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Gelbrückenducker am 15. Januar 2022 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kletterkünstler Gecko mit enormer Haftkraft

Mit viel Glück können Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die besonderen Fähigkeiten von Geckos bewundern.

Mit ihren speziellen Haftzehen können die Geckos sogar an extrem glatten Oberflächen senkrecht klettern. Mit diesem "Klebe-Effekt" liefen zum Beispiel ein Henkels Blattschwanzgecko und ein Querstreifen-Taggecko auf den Glasscheiben im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

:: 15. Januar 2022 ::

 

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Henkels Blattschwanzgecko am 2. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Querstreifen-Taggecko am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Querstreifen-Taggecko am 30. Dezember 2021 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Querstreifen-Taggecko am 7. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Querstreifen-Taggecko am 7. Januar 2022 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Querstreifen-Taggecko am 11. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Zoo Wuppertal

Querstreifen-Taggecko am 11. Januar 2022 an der Glasscheibe im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Querstreifen-Taggecko am 11. Januar 2022 an der Glasscheibe des Schaukasten im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Querstreifen-Taggecko am 11. Januar 2022 an der Glasscheibe des Schaukasten im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Aquarium für Zoogäste zugänglich

Seit dem 6. Januar 2022 ist das Aquarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal nach langer Schließung wieder für Zoogäste zugänglich.

Die Bauarbeiten sind noch nicht abgeschlossen und die rechte Becken-Seite des Aquariums nicht mit Fischen besetzt.

:: 14. Januar 2022 ::

 

Segelseebader (Zebrasoma veliferum) am 14. Januar 2022 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal

Segelseebader (Zebrasoma veliferum) am 14. Januar 2022 im Aquarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Fund-Tier: Mäusebussard

Am Donnerstagmittag, dem 13. Januar 2022, brachten zwei Leute einen außerhalb des Zoos, neben der Autobahn, gefundenen jungen Mäusebussard (Buteo buteo) zum Eingang des Wuppertaler Zoos, um den Greifvogel dort abzugeben.

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal dürfen grundsätzlich keine gefundenen Tiere aufgenommen werden, erst recht keine Wildtiere.

Die Leute wurden über mögliche Einrichtungen informiert, die gegebenenfalls solch ein Fund-Tier aufnehmen könnten.

:: 13. Januar 2022 ::

 

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Grünen Zoo Wuppertal

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Grünen Zoo Wuppertal.

 

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Zoologischen Garten Wuppertal

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Wuppertaler Zoo

Mäusebussard am 13. Januar 2022 vor der Zoo-Kasse am Eingang zum Wuppertaler Zoo.

 


 

Fund-Tier: Plüschtier

Lebende Fund-Tiere sind im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal nicht alltäglich. Der Fund von Stoff-Tieren, die von Kindern im Grünen Zoo Wuppertal verloren wurden, ist jedoch nicht selten..

Der am 13. Januar 2022 verlorene und anschließend gefundene Stoff-Hund fand auf dem Weg zur Zoo-Kasse sein Kind, das das geliebte Pluschtier schon vermisst hatte.

:: 13. Januar 2022 ::

 

Plüschtier am 13. Januar 2022 auf einem Besucher-Weg im Grünen Zoo Wuppertal

Plüschtier am 13. Januar 2022 auf einem Besucher-Weg im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Plüschtier am 13. Januar 2022 an einem Besucher-Weg im Zoologischen Garten Wuppertal

Plüschtier am 13. Januar 2022 an einem Besucher-Weg im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Plüschtier am 13. Januar 2022 an einem Besucher-Weg im Wuppertaler Zoo

Plüschtier am 13. Januar 2022 an einem Besucher-Weg im Wuppertaler Zoo.

 


 

Pfeifende Asiatische Rothunde

Aktuell leben fünf männliche Asiatische Rothunde (Cuon alpinus) im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Viele Zoogäste am Gehege der ehemaligen Wolfsanlage im Wuppertaler Zoo wundern sich über die Asiatischen Rothunde, weil diese nicht bellen sondern stattdessen pfeifen.

Einige Zoogäste halten das Pfeifen der Asiatischen Rothunde sogar für einen "Gesang" der hundeartigen Raubtiere.

Außerdem sind die Asiatischen Rothunde nicht wasserscheu und zeigen dies auch am Wassergraben der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

:: 12. Januar 2022 ::

 

Asiatischer Rothund am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 8. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 6. Januar 2022 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Asiatische Rothunde am 3. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Asiatische Rothunde am 3. Januar 2022 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 2. Januar 2022 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 30. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Asiatischer Rothund am 30. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Asiatische Rothunde am 26. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Asiatische Rothunde am 26. Dezember 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2022 Januar