Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 

Neue Tiernachrichten

 

Erster Nachwuchs bei den Kalifornischen Seelöwen

Gestern wurde im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei den Kalifornischen Seelöwen das erste Seelöwen-Jungtier des Jahres 2021 geboren.

In Kürze wird weiterer Nachwuchs bei den Wuppertaler Seelöwen erwartet.

In etwa einer Woche wird das erste Wuppertaler Seelöwen-Jungtier 2021 wohl auf der Außenanlage am Seelöwen-Becken für Zoogäste zu sehen sein.

:: 16. Juni 2021 ::

 


 

Nachwuchs beim Jägerliest

Mit dem zweiten Gelege des Jahres 2021 ist nun auch in der neuen Voliere für die Jägerlieste in der Nähe der Zoo-Restauration Okavango im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die Jägerliest-Nachzucht geglückt.

:: 16. Juni 2021 ::

 


 

Indischer Leopard

In den Außengehegen am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können die beiden Indischen Leoparden "Bhrikuti" und "Bhagya" recht oft von Zoogästen beobachtet werden.

:: 15. Juni 2021 ::

 

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo

Indische Leoparden-Katze BHRIKUTI am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo

Indischer Leoparden-Kater BHAGYA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nebelparder

Mit etwas Glück können Zoobesucher/innen Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in den rechten Außengehegen am Großkatzen-Haus den Nebelparder-Kater "Kapurs" mit seiner Nebelparder-Tochter "Ambika" sehen.

:: 15. Juni 2021 ::

 

Nebelparder-Kater KAPURS am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Nebelparder-Kater KAPURS am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Nebelparder-Katze AMBIKA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Nebelparder-Katze AMBIKA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Nebelparder-Katze AMBIKA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Nebelparder-Katze AMBIKA am 14. Juni 2021 auf der Außenanlage am Großkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Tierknast oder Artenschutz – gehört der Zoo verboten?

Sind Zoos Tierquälerei? Oder immer wichtiger, um Tiere vor dem Aussterben zu schützen? Gehört der Zoo verboten, weil Wildtiere hinter Gittern leiden? Oder ist er ihre Arche Noah und für uns Menschen ein beliebtes Ausflugsziel, das uns Natur und Tierwelt nahebringt? Die Sendung Engel fragt stellt das romantische Bild, das viele vom Zoo haben, auf den Prüfstand und geht dem Zwiespalt auf den Grund: Rechtfertigt das Vergnügen der Besucher die nicht immer artgerechte Gefangenhaltung von exotischen Tieren? Oder sind sie heute wichtiger denn je als Bildungs- und Naturschutzzentren und vor allem, um die Tiere vor der Ausrottung retten?.

Moderator Philipp Engel macht sich selbst ein Bild vom modernen Tierpark – im hessischen Opel-Zoo bei Kronberg im Taunus. Er trifft Zoogegner und -befürworter, spricht mit Zoologen, Tierschützern und Theologen, um herauszufinden, wie sich die Tiere im Zoo wirklich fühlen, warum wir Menschen Tiere hinter Gittern so faszinierend finden und wie sie sich über die Jahrhunderte gewandelt haben. Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: gehört der Zoo verboten?

Video "Tierknast oder Artenschutz – gehört der Zoo verboten?" vom Hessischen Rundfunk HR Fernsehen auf www.hr-fernsehen.de

:: Programm-Ankündigung HR Fernsehen ::
:: 15. Juni 2021 ::

 

Bonobo am 15. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo am 15. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Bonobo Dream-Team

Seit einigen Wochen können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten, dass sich das Bonobo-Weibchen "Akeena" und das Bonobo-Männchen "Bili" sehr gut verstehen.

Des Öfteren spielen diese beiden Bonobos ausgelassen miteinander. Mitunter glauben Gelegenheits-Zoobesucher/innen, dass sich die beiden Bonobos streiten. Tatsächlich ist das gemeinsame stürmische Verhalten des Bonobo-Paares "Akeena" und "Bili" ein Zeichen für ein liebevolles Miteinander.

Einige Zoogäste sind erleichtert, dass sich das von der Zoo-Leitung seinerzeit geplante Bonobo Dream-Team endlich gefunden hat und friedlich miteinander auskommt. Ob sich das Bonobo-Männchen "Bili" als das erhoffte Zucht-Männchen erweist, wird die Zukunft zeigen.

Auf dem Weg zu diesem Bonobo-Traumpaar hat Bonobo-Männchen "Bili" im Grünen Zoo Wuppertal allerdings sehr viel Leid, davon auch viel vermeidbares Leid, erfahren müssen.

:: 12. Juni 2021 ::

 

Bonobo-Weibchen AKEENA mit Bonobo-Männchen BILI am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Weibchen AKEENA mit Bonobo-Männchen BILI am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen BILI mit Bonobo-Weibchen AKEENA am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Weibchen AKEENA mit Bonobo-Männchen BILI am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Weibchen AKEENA mit Bonobo-Männchen BILI am 12. Juni 2021 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Sammelpunkte für Gruppen

Manche Zoogäste wundern sich über die farbigen nummerierten Schilder auf dem Rasen vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die drei Schilder dienen als Markierung für Sammelpunkte von Gruppen, damit der Eingangsbereich des Grünen Zoo Wuppertal nicht unnötig blockiert wird. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme soll erreicht werden, dass unter Corona-Bedingungen der notwendige Abstand zu anderen Zoobesucher/innen auch vor den Eingangs-Kassen eingehalten werden kann.

:: 12. Juni 2021 ::

 

Ein jeweils grünes, rotes und blaues Schild am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Grünen Zoo Wuppertal

Ein jeweils grünes, rotes und blaues Schild am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schilder zur Markierung von Sammelpunkten für Gruppen am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Schilder zur Markierung von Sammelpunkten für Gruppen am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Blaues Schild mit der Nummer 3 zur Markierung eines Sammelpunktes für eine Gruppe am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Blaues Schild mit der Nummer 3 zur Markierung eines Sammelpunktes für eine Gruppe am 12. Juni 2021 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Sommer-Blume

Der leuchtend rot blühende Klatschmohn am Besucher-Weg unterhalb der Patagonien-Anlage signalisiert den Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die bevorstehende Sommerzeit.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Leuchtend rot blühender Klatschmohn am 11. Juni 2021 unterhalb der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Leuchtend rot blühender Klatschmohn am 11. Juni 2021 unterhalb der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Krächzende blaue Papageien

Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können die zeitweise sehr laut krächzenden Hyazinth-Aras nur vom Besucher-Weg vor der Aralandia-Voliere aus betrachten, weil die große Freiflug-Voliere für Zoogäste weiterhin nicht begehbar ist.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Hyazinth-Aras am 11. Juni 2021 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 11. Juni 2021 in der Aralandia-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Matriarchin Sabie

Die Afrikanische Elefanten-Kuh "Sabie" ist die Leitkuh der Elefanten-Herde im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Matriarchin "Sabie" ist für Zoogäste gut an den beiden in unterschiedlicher Richtung stehenden Stoßzähnen zu erkennen.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE am 10. Juni 2021 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE am 10. Juni 2021 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Langer Schnabel

Viele Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sind beeindruckt von den langen Schnäbeln der acht Rosapelikane.

Der Schnabel eines Rosapelikan ist jedoch relativ leicht, weil der Schnabel trotz des Aussehens nicht massiv sondern hohl ist.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Rosapelikan am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Rosapelikan am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Noch namenloses Böhmzebra-Fohlen

Das in der Nacht vom 26. zum 27. Mai 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborene männliche Böhmzebra-Fohlen hat noch keinen Namen bekommen.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Böhmzebra-Stute FADILA mit dem noch namenlosen Böhmzebra-Fohle am 9. Juni 2021 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Böhmzebra-Stute FADILA mit dem noch namenlosen Böhmzebra-Fohlen am 9. Juni 2021 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Noch namenloses männliches Böhmzebra-Jungtier am 9. Juni 2021 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Noch namenloses männliches Böhmzebra-Jungtier am 9. Juni 2021 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kein Nachwuchs beim Gelbrückenducker

Obwohl das Gelbrückenducker-Paar schon einige Jahre einträchtig zusammen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal lebt, hat sich die Hoffnung auf Nachwuchs bei den Gelbrückenduckern im Grünen Zoo Wuppertal bisher nicht erfüllt.

:: 11. Juni 2021 ::

 

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Gelbrückenducker-Paar am 9. Juni 2021 auf der Außenanlage am Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2021 Juni