Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 


 

Sammelsurium von Gedanken einiger Zoogäste zum Marketing

Für das Jahr 2017 meldete der Grüne Zoo Wuppertal einen deutlichen Rückgang der Besucher und der Einnahmen. Diese Meldung wird als Anlass genommen, auf dieser Webseite ein Sammelsurium von Gedanken einiger Zoogäste zu veröffentlichen.

Mehr Informationen auf www.zoo-wuppertal.net

:: 24. Februar 2018 :: wird fortgesetzt ::

 




 

Neue Tiernachrichten

 

Neue Tierart im Grünen Zoo Wuppertal: Asiatischer Rothund

Am Donnerstagabend, dem 24. Mai 2018, kamen sechs Asiatische Rothunde aus dem Réserve Zoologique de la Haute Touche in Obterre (Frankreich) in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Bereits am folgenden Tag konnten Zoobesucher/innen im Wuppertaler Zoo die neuen Asiatischen Rothunde im Vorgehege des Stallgebäudes der ehemaligen Wolfsanlage beobachten. Wohl schon in der kommenden Woche werden die Neuankömmlinge auf die große Außenanlage gelassen.

Der Asiatischer Rothund (Cuon alpinus) wird auch als Rothund oder Asiatischer Wildhund bezeichnet.

Die im Grünen Zoo Wuppertal lebendende Asiatischen Rothunde (Cuon alpinus) gehören zu der Unterart Kiangsi-Rothund (Cuon alpinus lepturus).

:: 25. Mai 2018 ::

 

Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Stallgebäudes im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Stallgebäudes im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Stallgebäudes im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Stallgebäudes im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Informationsschild zu der Tierart Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 am ehemaligen Wolfsgehege im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Informationsschild zu der Tierart Asiatischer Rothund am 25. Mai 2018 am ehemaligen Wolfsgehege im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kritik an Elefanten-Haltung im Grünen Zoo Wuppertal

Die Tierrechts-Organisation Peta hat die im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal praktizierte Haltung mit dem "direkten Kontakt" zwischen Elefanten und Tierpflegern sowie den Einsatz von sogenannten Elefantenhaken kritisiert.

Mehr Informationen im Bericht "Der Zoo weist die Vorwürfe von Peta zurück" der Rheinischen Post vom 25. Mai 2018 auf www.rp-online.de

Mehr Informationen im Bericht "Die 6 wichtigsten Gründe, warum Elefanten nicht in Zoos gehören" des PETA Deutschland e.V. vom April 2018 auf www.peta.de

:: 25. Mai 2018 ::

 

Afrikanischer Elefant im direkten Kontakt mit einem Tierpfleger im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanischer Elefant im direkten Kontakt mit einem Tierpfleger im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier Nummer 2

Am 16. April 2018 war im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal das erste Milu-Jungtier des Jahres 2018 geboren worden. Diesem Jungtier wurde eine weiße Ohrplakette verliehen.

Das zweite Milu-Jungtier des Jahres 2018 kam im Wuppertaler Zoo am 19. Mai 2018 zur Welt. Mittlerweile trägt dies Jungtier eine gelbe Ohrplakette.

:: 25. Mai 2018 ::

 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Milu-Stallgebäude im Zoo Wuppertal.

 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Wuppertaler Zoo.

 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 25. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Eisbären Anori und Luka hatten viel Spaß im Wasser

Am Mittwochnachmittag, dem 23. Mai 2018, gab es im Eisbärenbecken im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal viel Bewegung. Eisbärin "Anori" und Eisbär "Luka" zeigten große Harmonie bei dem offensichtlichen Spiel und Spaß im Wasser.

Auch wenn Stammgäste diese herzerfrischenden Szenen mit den beiden Wuppertaler Eisbären des Öfteren erleben können, freuen sich die Stammbesucher/innen immer wieder über die sich ausgezeichnet verstehenden Polarbären "Anori" und "Luka".

Gelegenheitsbesucher/innen sind oftmals regelrecht begeistert, wenn sie die Balgereien, Umarmungen, leichten Bisse und vermeintlichen Küsse der beiden Wuppertaler Eisbären beobachten können.

:: 23. Mai 2018 ::

 

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Eisbär LUKA und Eisbärin ANORI am 23. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbärin ANORI und Eisbär LUKA am 23. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Eisbärin ANORI und Eisbär LUKA am 23. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Afrikanische Löwen

Zoobesucher/innen hatten am Mittwoch, dem 23. Mai 2018, das Glück, dass sich die drei Löwenkater den ganzen Vormittag im Bereich zwischen Innenställen und dem Wassergraben aufhielten. Auf diesem Areal konnten die großen Raubkatzen von den Zoogästen gut gesehen und natürlich auch fotografiert werden.

Ansonsten liegen die Afrikanischen Löwenkater sehr oft am höchsten Punkt der größten Löwen-Außenanlage in einem deutschen Zoo. Wenn die Löwen dort oben liegen, haben die Besucher oft selbst vom Spähturm aus nur eine schlechte Sicht.

Vielleicht würde ja ein hölzernes Podest oder ähnliches, mittig auf der Anlage platziert, die Afrikanischen Löwen veranlassen, sich dann dort aufzuhalten. Damit wären die großen Raubtiere für die Zoobesucher/innen vom Turm und auch von der Besucherhöhle aus besser sichtbar.

Die beiden Löwenkatzen hielten sich am 23. Mai 2018 übrigens, wie fast immer, auf der Besucherhöhle auf, so dass man sie nur mit Hilfe eines Fernglases gut beobachten und auch nur mit einem starken Teleobjektiv fotografieren konnte.

Eine rasche Abhilfe der schlechten Sichtbarkeit der Afrikanischen Löwen ist sicher der Wunsch von vielen Besuchern und Fotografen.

:: 23. Mai 2018 ::

 

Afrikanische Löwin am 23. Mai 2018 auf der Besucherhöhle im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Afrikanische Löwin am 23. Mai 2018 auf der Besucherhöhle im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanische Löwenkatze am 23. Mai 2018 auf der Besucherhöhle im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Afrikanische Löwenkatze am 23. Mai 2018 auf der Besucherhöhle im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Löwenkater am 23. Mai 2018 vor dem Stallgebäude im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Afrikanische Löwenkater am 23. Mai 2018 vor dem Stallgebäude im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Löwenkater am 23. Mai 2018 auf der Löwensavanne im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Afrikanischer Löwenkater am 23. Mai 2018 auf der Löwensavanne im Wuppertaler Zoo.

 

Afrikanischer Löwe am 23. Mai 2018 auf der Löwensavanne im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Afrikanischer Löwe am 23. Mai 2018 auf der Löwensavanne im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Rotschnabel-Fluchtvogel

Zwei Rotschnabel-Fluchtvögel (Hypsipetes leucocephalus) können Zoobesucher/innen in einem Gehege auf der linken Seite im Vogelhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal betrachten.

Ein weiterer Rotschnabel-Fluchtvogel lebt auf der rechten Seite im Vogelhaus in Gesellschaft mit einigen Türkistangaren.

:: 23. Mai 2018 ::

 

Rotschnabel-Fluchtvogel am 23. Mai 2018 im Vogelhaus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Rotschnabel-Fluchtvogel am 23. Mai 2018 im Vogelhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rotschnabel-Fluchtvogel am 23. Mai 2018 im Vogelhaus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Rotschnabel-Fluchtvogel am 23. Mai 2018 im Vogelhaus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Pudus auf der Außenanlage

Nach der Umgestaltung der Pudu-Anlage haben Zoogäste den Eindruck, als ob die Südlichen Pudus öfter auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu betrachten sind.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Südlicher Pudu am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Südlicher Pudu am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Südpudu am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Südpudu am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Südliches Pudu-Männchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Südliches Pudu-Männchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Südliches Pudu-Weibchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Südliches Pudu-Weibchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Gepardin Nyika

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal war die Gepardin "Nyika" am Pfingstmontag, dem 21. Mai 2018, ein faszinierendes Fotomotiv.

Nicht schlecht gestaunt hatte ein Zoobesucher, dass trotz der Anwesenheit der Gepardin "Nyika" gleichzeitig ein Tierpfleger die Raubtier-Anlage betrat, um das Gehege zu reinigen.

Der Gepard ist gegenüber Menschen in der Regel sehr friedlich. Schon seit vielen Jahren betreten Tierpfleger/innen die Gepardenanlage im Wuppertaler Zoo während ein Gepard auf der Anlage ist.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin NYIKA am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Afrikanischer Elefant Tusker

Am Pfingsmontag, dem 21. Mai 2018, war im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal der imposante Elefantenbulle "Tusker" aus nächster Nähe auf der großen Außenanlage zu sehen.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Imposanter Afrikanischer Elefantenbulle TUSKER am 21. Mai 2018 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Neugestaltete Grünanlage hinter dem historisches Gebäude der Zoodirektion

Hinter dem Direktionsgebäude Richtung Vogelhaus wurden vor mehreren Wochen einige Sträucher und auch kleine Bäume gekürzt beziehungsweise entfernt, so dass man nun einen neuen, freien Blick auf die Eingangseite des Gebäudes sowie auch auf ein paar Volieren hat.

In ein paar Jahren werden wohl Rhododendren-Sträucher hochgewachsen sein und eine ähnliche Blütenpracht entfalten, wie auf der anderen Seite des historischen Gebäudes der Zoodirektion.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Rhododendren und Andromeda vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion

Der Wonnemonat Mai mit der Blütenpracht der zahlreichen Rhododendren an vielen Stellen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal und den Jungtieren bei mehreren Tierarten ist ein besonders geeigneter Zeitraum für einen Besuch im Grünen Zoo Wuppertal.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal

Rhododendren und Andromeda-Skulptur vor dem historisches Gebäude der Zoodirektion am 21. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Milu-Jungtier Nummer 2

Mit etwas Glück konnten Zoobesucher/innen am Montag, dem 21. Mai 2018, das vor Kurzem im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborene zweite Milu-Jungtier bewundern.

:: 21. Mai 2018 ::

 

Das wenige Tage junge Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Wuppertaler Zoo

Das wenige Tage junge Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Wuppertaler Zoo.

 

Das wenige Tage alte Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Grünen Zoo Wuppertal

Das wenige Tage alte Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Das wenige Tage junge Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Zoologischen Garten Wuppertal

Das wenige Tage junge Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 mit seiner Milu-Mutter im Miluwald im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 am Zugang zum Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 am Zugang zum Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal.

 

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Wuppertaler Zoo

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Wuppertaler Zoo.

 

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Grünen Zoo Wuppertal

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Das vor wenigen Tagen geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal

Das am 19. Mai 2018 geborene Milu-Jungtier am 21. Mai 2018 im Vorgehege des Milu-Stallgebäudes im Zoo Wuppertal.

 


 

Zweites Jungtier bei den Milus

Bei den Milus im Miluwald im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wurde vor Kurzem ein zweites Jungtier geboren. Dieses Milu-Jungtier hat noch keine Markierung am Ohr. Das Milu-Muttertier trägt am Ohr eine gelbe Markierung.

Beim ersten Milu-Jungtier des Jahres 2018, das am 16. April 2018 zur Welt kam, prangt eine weiße Markierung am Ohr.

:: 20. Mai 2018 ergänzt 21. Mai 2018 ::

 

Das vor über vier Wochen geborene Milu-Jungtier am 20. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal

Das vor über vier Wochen geborene Milu-Jungtier am 20. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Das über vier Wochen alte Milu-Jungtier am 20. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo

Das über vier Wochen alte Milu-Jungtier am 20. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weißhandgibbons Minna und Junior zusammen auf der Außenanlage

Am Samstag, dem 19. Mai 2018, konnten Zoobesucher/innen das Weißhandgibbon-Weibchen "Minna" und das Weißhandgibbon-Männchen "Junior" zusammen auf der Außenanlage am Großen Teich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal betrachten.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weißhandgibbon Männchen JUNIOR mit Weißhandgibbon-Weibchen MINNA am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Weißhandgibbon Männchen JUNIOR mit Weißhandgibbon-Weibchen MINNA am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA mit Weißhandgibbon Männchen JUNIOR am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA mit Weißhandgibbon Männchen JUNIOR am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage am Großen Teich im Wuppertaler Zoo.

 


 

Spannende Brut- und Schlüpfphase beim Grünfüßigen Teichhuhn

Ein Paar Grünfüßige Teichhühner (Gallinula chloropus) hatte ein Nest wenige Meter vom Besucherweg entfernt gebaut. In dem Nest am Abfluss des Teiches neben den Schwarzschwanz-Präriehunden hatte das Grünfüßige Teichhuhn elf Eier gelegt, die von dem Paar abwechselnd bebrütet wurden und noch werden.

Nach und nach schlüpften und schlüpfen Küken aus den Eiern.

Wenn sich die Teichhuhn-Eltern beim Bebrüten abwechseln, können Zoobesucher/innen einige Minuten das offene Nest betrachten in dem derzeit noch Eier liegen, aber auch bereits einige geschlüpfte Küken sitzen.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßiges Teichhuhn mit Küken im Nest am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoo Wuppertal.

 

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoo Wuppertal.

 

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Grünfüßige Teichhuhn-Küken neben Eiern im Nest am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Junger Königspinguin

Das am 29. April 2018, geschlüpfte Königspinguin-Küken hat schon eine stattliche Größe ereicht.

Mehrere weitere Eier werden derzeit von den Königspinguinen und auch von den Eselspinguinen bebrütet.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Junger Königspinguin am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Junger Königspinguin am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Junger Königspinguin am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Junger Königspinguin am 19. Mai 2018 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Gepard

Gepard im "Wuppertaler Urwald" auf der Gepardenanlage in der Nähe des Kinderspielplatzes im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Eigentlich bevorzugen Geparden einen Lebensraum ohne allzuviel Bäume und Sträucher.

Vor Jahren war von der Leitung des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal angedacht, die Wiese, die hinter dem Löwenhaus liegt, als Gepardenanlage umzugestalten. Das langgestreckte Grundstück wurde damals als ideal für Geparden angesehen, weil dort die Installation einer Laufanlage für die schnellen und lauffreudigen Raubkatzen möglich wäre.

Aktuelle Überlegungen der Zooleitung des Grünen Zoos Wuppertal sehen solche Neubaupläne für die Geparden nicht mehr vor. Stattdessen sind wohl Überlegungen vorhanden, auf dem Areal hinter dem Löwenhaus mit privaten Investoren ein Gebäude für Kleinkatzen zu errichten, das wohl vornehmlich zu privaten Forschungsaktivitäten genutzt werden soll.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Gepard am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Gepard am 19. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Junge Schwarzschwanz-Präriehunde

Zoobesucher/innen projizieren manchmal menschliche Verhaltensweisen auf die Zootiere. Demnach sah es am Samstag, dem 19. Mai 2018, bei den Schwarzschwanz-Präriehunden im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal so aus, als wenn Küsschen ausgetauscht würden.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Junge Schwarzschwanz-Präriehunde am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Junge Schwarzschwanz-Präriehunde am 19. Mai 2018 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Junger Sibirischer Steinbock

Ob einzeln oder zusammen - die beiden am 11. Mai 2018 geborenen Sibirischen Steinbock-Jungtiere erfreuen die Zoogäste.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Junger Sibirischer Steinbock am 19. Mai 2018 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Junger Sibirischer Steinbock am 19. Mai 2018 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Neue Tierart im Grünen Zoo Wuppertal: Menschenaffenmaus (Mus musculus hominidi)

Freudig erregt rief ein Kind am Samstag, dem 19. Mai 2018, im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal, als es im Gästebereich eine kleine Maus hin und her huschen sah: "Mama guck mal, eine Menschenaffenmaus."

Die Menschenaffenmaus oder mit wissenschaftlichem Namen "Mus musculus hominidi (Sdunzik, 2018)" kann ab und zu in der Nähe der Pflanzen im Menschenaffenhaus erblickt werden.

Tierkundige Zoogäste gaben den Hinweis, dass es sich möglicherweise nur um ein Exemplar der Hausmaus (Mus musculus) handeln könnte.

MUS IN PURIS NATURALIBUS

:: 19. Mai 2018 ::

 

Menschenaffenmaus am 19. Mai 2018 im Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Menschenaffenmaus am 19. Mai 2018 im Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Besucherbereich im Menschenaffenhaus am 19. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo

Besucherbereich im Menschenaffenhaus am 19. Mai 2018 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Jakowinchen

Bei dem schönen Frühlingswetter geht auch das Orang Utan-Weibchen "Jakowina", liebevoll "Jakowinchen" genannt, auf die Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 19. Mai 2018 ::

 

Orang Utan-Weibchen JAKOWINA am 18. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Orang Utan-Weibchen JAKOWINA am 18. Mai 2018 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weißhandgibbons Minna und Junior

Die beiden Weißhandgibbons sind zusammen im Gibbonhaus und scheinen darüber auch zufrieden zu sein.

:: 18. Mai 2018 ::

 

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA mit Weißhandgibbon Männchen JUNIOR am 18. Mai 2018 im Gibbonhaus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Weißhandgibbon-Weibchen MINNA mit Weißhandgibbon Männchen JUNIOR am 18. Mai 2018 im Gibbonhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Kleine Steinböcke

Die kleinen Steinböcke sind zeiweise sehr aktiv und klettern der Steinbock-Mama auf dem Rücken rum.

:: 18. Mai 2018 ::

 

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 18. Mai 2018 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 18. Mai 2018 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Königspython im Okapihaus

Einer der Königspythons im Okapihaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal hatte sich am Freitag, dem 18. Mai 2018, fotogen für die Zoobesucher/innen in Pose gerollt.

Ab und zu bekommen die Königspythons (Python regius) auch mal eine Maus als Futtertier.

:: 18. Mai 2018 ::

 

Königspython am 18. Mai 2018 im Schaugehege im Besucherbereich im Okapihaus im Grünen Zoo Wuppertal

Königspython am 18. Mai 2018 im Schaugehege im Besucherbereich im Okapihaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Königspython am 18. Mai 2018 im Schaugehege im Okapihaus im Wuppertaler Zoo

Königspython am 18. Mai 2018 im Schaugehege im Okapihaus im Wuppertaler Zoo.

 

Königspython mit Futtermaus am 17. Mai 2018 im Schaugehege im Okapihaus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Königspython mit Futtermaus am 17. Mai 2018 im Schaugehege im Okapihaus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2018 Mai