Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2019 Dezember

Tiernachrichten 2019 Dezember

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Rauhschuppenpython

Am Freitag, dem 27. Dezember 2019, zeigte sich eine als Rauhschuppenpython ausgeschilderte Schlange direkt vor den Augen der Zoobesucher/innen an der Glasscheibe des Geheges im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Außerhalb des Grünen Zoo Wuppertal kennt man diese seltene Schlangenart nur als Rauschuppenpython (Morelia carinata).

:: 28. Dezember 2019 ::

 

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Rauhschuppenpython am 27. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zootiere als Futtertiere

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben auch fleischfressende Raubtiere. In der Regel wird das Fleisch für die fleischfressenden Zootiere vom Grünen Zoo Wuppertal von außerhalb eingekauft.

Es gibt aber auch Konstellationen, bei denen es aus Sicht des Wuppertaler Zoos richtig und sinnvoll ist, im Grünen Zoo Wuppertal geborene Zootiere tierschutzgerecht zu töten und an Raubtiere im Zoo Wuppertal zu verfüttern.

Die Zoo-Tierärztin Dr. Lisa Grund legt in einem Zeitungs-Artikel ausführlich die Position des Grünen Zoo Wuppertal zu diesem Thema dar.

Nach Meinung der Wuppertaler Zoo-Tierärztin ist das Töten von Zootieren und das Verfüttern an andere Zootiere Teil einer nachhaltigen und naturnahen Tierhaltung im Grünen Zoo Wuppertal.

Artikel "Kreislauf des Lebens im Grünen Zoo - Breed & Feed - Die Welt der Tiere kennt keine Tabus" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 27. Dezember 2019 auf www.wz.de

:: 27. Dezember 2019 ::

 

Schwarzschwanz-Präriehund im Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Schwarzschwanz-Präriehund im Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Von außerhalb eingekauftes Fleisch in der Futtermeisterei im Zoologischen Garten Wuppertal

Archivbild: Von außerhalb eingekauftes Fleisch in der Futtermeisterei im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Von außerhalb eingekauftes Fleisch in der Futtermeisterei im Zoo Wuppertal

Archivbild: Von außerhalb eingekauftes Fleisch in der Futtermeisterei im Zoo Wuppertal.

 

Von außerhalb eingekaufte tote Küken in der Futtermeisterei im Wuppertaler Zoo

Archivbild: Von außerhalb eingekaufte tote Küken in der Futtermeisterei im Wuppertaler Zoo.

 


 

Eröffnung der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia am 30. März 2020

Nach jetzigen Planungen soll die begehbare Freiflugvoliere ARALANDIA am Montag, dem 30. März 2020, offiziell eröffnet werden.

Eine der Hauptaufgaben wird das "Ara-Dating-Center" sein.

Artikel "Noch vor Ostern hat der Wuppertaler Zoo eine neue große Attraktion" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 24. Dezember 2019 auf www.wz.de

:: 26. Dezember 2019 ::

 

Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal

Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Bauzaun-Banner an der Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Wuppertaler Zoo

Bauzaun-Banner an der Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weihnachten im Grünen Zoo Wuppertal

Der erste Weihnachtstag ist der einzige Tag des Jahres, an dem der Grüne Zoo Wuppertal für Zoobesucher/innen regelmäßig geschlossen bleibt.

:: 25. Dezember 2019 ::

 

Weihnachtsbaum im Dezember 2019 vor dem ehemaligen Restaurationsgebäude im Grünen Zoo Wuppertal

Weihnachtsbaum im Dezember 2019 vor dem ehemaligen Restaurationsgebäude im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Nicht verkaufte Weihnachtsbäume für Zootiere

Nicht verkaufte Tannenbäume werden von einigen Händlern dem Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gespendet. Einige Bäume erhält der Zoo schon vor den Weihnachtsfeiertagen, andere Bäume nach den Festtagen.

Wichtig für die Verwendung der nicht verkauften Weihnachtsbäume im Wuppertaler Zoo ist, dass die Bäume nicht tagelang in trockenen Wohnräumen viel Feuchtigkeit verloren haben und dass keine Reste von Weihnachtsschmuck in den Bäumen verbleiben können, weil die Bäume nie geschmückt wurden.

Die sieben Afrikanischen Elefanten durften sich bereits am 24. Dezember 2019 auf die ersten Nadelbäume freuen. Die Rüsseltiere spielen etwas mit den Nadelbäumen und fressen dann die nicht verkauften Weihnachtsbäume auf.

Auch bei einigen anderen Tierarten werden die nicht verkauften Weihnachtsbäume in die Gehege gelegt, um den Zootieren etwas Abwechslung zu bieten. Vorwiegend sind neben den Elefanten die Huftiere die Nutznießer der Spendenaktion, aber auch Eisbären wird gelegentlich ein Nadelbaum auf die Anlage geworfen.

:: 24. Dezember 2019 ::

 

Nicht verkaufte Tannenbäume am 24. Dezember 2019 in der Nähe des Elefanten-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal

Nicht verkaufte Tannenbäume am 24. Dezember 2019 in der Nähe des Elefanten-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Schnee-Weihnachtsbaum der Pinguine

An Heiligabend, dem 24. Dezember 2019, war der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr für Zoogäste geöffnet.

Beim Anblick einer Schnee-Skulptur im Pinguin-Haus rief ein Kind in übermütiger weihnachtlicher Vorfreude: "Schaut mal, die Pinguine haben einen Schnee-Weihnachtsbaum."

:: 24. Dezember 2019 ::

 

Eselspinguine mit Schnee-Weihnachtsbaum am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Eselspinguine mit "Schnee-Weihnachtsbaum" am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eselspinguine mit Schnee-Weihnachtsbaum am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo

Eselspinguine mit "Schnee-Weihnachtsbaum" am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Königspinguine mit Jungtier am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Königspinguine mit Jungtier am 24. Dezember 2019 im Pinguin-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Weihnachts-Fütterung bei den Kalifornischen Seelöwen

Fast schon eine kleine Tradition ist die Weihnachts-Fütterung der Kalifornischen Seelöwen jeweils am 24. Dezember eines Jahres.

Bei der planmäßigen Fütterung der Kalifornischen Seelöwen gegen 11:30 Uhr dürfen Zoobesucher/innen unentgeltlich den Kalifornischen Seelöwen Fische in das Seelöwenbecken werfen.

Die Fische für diese Weihnachtsaktion, eine halbe Stunde vor der Weihnachts-Schließung des Grünen Zoo Wuppertal, werden von Tierpfleger/innen in Eimern bereitgestellt.

:: 24. Dezember 2019 ::

 

Weihnachts-Fütterung der derzeit sechs Kalifornischen Seelöwen am 24. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Weihnachts-Fütterung der derzeit sechs Kalifornischen Seelöwen am 24. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Sibirische Tigerin Mymoza

Manchmal liegt die Sibirische Tiger-Katze "Mymoza" im Durchgang des Innengeheges zum Außengehege im Tiger-Tal im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 23. Dezember 2019 ::

 

Sibirische Tigerin MYMOZA am 23. Dezember 2019 im Tiger-Tal im Grünen Zoo Wuppertal

Sibirische Tigerin MYMOZA am 23. Dezember 2019 im Tiger-Tal im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirische Tiger-Katze MYMOZA am 23. Dezember 2019 im Tiger-Tal im Wuppertaler Zoo

Sibirische Tiger-Katze MYMOZA am 23. Dezember 2019 im Tiger-Tal im Wuppertaler Zoo.

 


 

Drill-Männchen Raul

Das am 8. Oktober 2019 aus dem Zoo de Barcelona zum Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gewechselte Drill-Männchen "Raul" wird am 24. Dezember 2019 drei Jahre alt.

Die Eingewöhnung in die Gruppe der Wuppertaler Drills scheint gut zu verlaufen. Ab und zu wird das neue Drill-Männchen "Raul" von dem älteren Drill-Weibchen "Uyo" etwas angegangen.

:: 23. Dezember 2019 ::

 

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 im Innengehege im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 im Innengehege im Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 an der Glasscheibe im Innengehege im Affen-Haus im Wuppertaler Zoo

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 an der Glasscheibe im Innengehege im Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 an der Glasscheibe im Innengehege im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Drill-Männchen RAUL am 23. Dezember 2019 an der Glasscheibe im Innengehege im Affen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Drill-Männchen RAUL am 22. Dezember 2019 im Affen-Haus im Zoo Wuppertal

Drill-Männchen RAUL am 22. Dezember 2019 im Affen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Aushang zu den vier Drills am 22. Dezember 2019 am Außengehege am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang zu den vier Drills am 22. Dezember 2019 am Außengehege am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Drill-Männchen RAUL am 26. November 2019 im Außengehege am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo

Drill-Männchen RAUL am 26. November 2019 im Außengehege am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Schimpanse Epulu im Zoo Heidelberg

Am 18. und 19. Dezember 2019 erhielt der ehemalige Wuppertaler Schimpanse "Epulu", der jetzt im Zoo Heidelberg lebt, Besuch von Fans, die "Epulu" in Wuppertal viele Jahre lang besuchten und ein besonderes Verhältnis zu dem Schimpansen haben.

Der Wunsch dieser Fans war seinerzeit, dass der Schimpanse "Epulu" bis zu seinem Lebensende im Grünen Zoo Wuppertal bleiben sollte.

Die Eindrücke der Fans beim aktuellen Besuch im Zoo Heidelberg waren beim Wiedersehen mit "Epulu" sehr emotional.

Die nachfolgende Skizzierung ist natürlich sehr subjektiv.

Bei dem Besuch am 18.12.2019 und 19.12.2019 im Heidelberger Zoo haben die Fans "Epulu" in guter Verfassung angetroffen.

Nach Meinung dieser Fans hat sich Schimpanse "Epulu" auf seine alten Tage doch eher verbessert. Diese Erkenntnis erfolgte, auch wenn man "Epulu" im Grünen Zoo Wuppertal noch so sehr vermisst.

In Heidelberg gab es an beiden Tagen so einige Bewegung zwischen "Epulu" und den älteren Schimpansen-Damen (außer Schimpansin "Conny", das kommt irgendwann auch noch, "Conny" ist noch zu ängstlich) mit Group Hugs (Gruppenumarmungen), Kletterpartien im Gehege, Missverständnissen in der Affenkommunikation und weiteren diversen Interaktionen.

Im Zoo Heidelberg gibt es direkten Sichtkontakt der Schimpansen zu dem Gorilla-Männchen "Bobo" und den Gorilla-Weibchen ins Gorillagehege, was "Epulu" wohl anfangs erschreckte, aber auch zu Unterstützung durch seine Schimpansen-Damen-Crew führte.

:: 21. Dezember 2019 ::

 

Collage Schimpanse EPULU am 18. und 19. Dezember 2019 im Zoo Heidelberg (Fotos Sandra und Andreas Maiwald)

Collage: Schimpanse EPULU am 18. und 19. Dezember 2019 im Zoo Heidelberg.

 

Informationen des Zoo Heidelberg zur Eingewöhnung von Epulu

Der Zoo Heidelberg informierte auf seiner Webseite über die ersten Wochen der Eingewöhnung des ehemaligen Wuppertaler Schimpansen "Epulu" im Heidelberger Zoo

Mehr Informationen hierzu auf www.zoo-heidelberg.de

 


 

Erdmännchen

Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal konnten am Samstag, dem 21. Dezember 2019, die Erdmännchen des Öfteren auf der Außenanlage beobachten.

:: 21. Dezember 2019 ::

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 zwischen den Termitenhügeln auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 zwischen den "Termitenhügeln" auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 unter der Wärmehaube auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 unter der Wärmehaube auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Erdmännchen am 21. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Bonobo-Mini-Gruppe mit Eja, Ayubu und Bakari

Am Samstag, dem 21. Dezember 2019, hielten sich im ehemaligen Schimpansen-Innengehege drei Bonobos auf: das Bonobo-Weibchen "Eja" mit seinen männlichen Jungtieren "Ayubu" und "Bakari".

Der zweiten Gruppe mit den sieben anderen Bonobos im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal standen der Doppel-Sektor und außerdem der linke Sektor der Bonobo-Innengehege im Menschenaffen-Haus zur Verfügung.

:: 21. Dezember 2019 ::

 

Bonobo-Jungtier AYUBU am 22. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Jungtier AYUBU am 22. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Tannenbäume mit Leckereien für Elefanten

Der Grüne Zoo Wuppertal hatte Zoobesucher/innen eingeladen, den Afrikanischen Elefanten in der Vorweihnachtszeit eine besondere Freude zu bereiten. Die Zoobesucher/innen durften auf der Außenanlage der Afrikanischen Elefanten mehrere Tannenbäume mit Äpfeln, Möhren, Salat und Paprika schmücken.

Nach dem Verlassen der Außenanlage konnten die Zoogäste von den Besucherwegen aus beobachten, wie sechs Afrikanische Elefanten auf die Außenanlage gelassen wurden.

Genüsslich verspeisten die Afrikanischen Elefanten die Leckereien und anschließend die Tannenbäume.

:: 20. Dezember 2019 ::

 

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit den Jungtieren TUFFI und GUS am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit den Jungtieren TUFFI und GUS am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten SABIE, GUS, TUFFI, JOGI (hinten), TIKA und SWENI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Elefanten SABIE, GUS, TUFFI, JOGI (hinten), TIKA und SWENI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Afrikanische Elefanten-Kuh TIKA am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Elefanten-Kuh TIKA am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit ihrem Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit ihrem Jungtier TUFFI am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten-Kuh TIKA am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Elefanten-Kuh TIKA am 20. Dezember 2019 beim Elefantenschmaus auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Folge einer Okapi-Hochzeitsreise: Hakima bekam das Jungtier Imani

Am 12. Oktober 2019 wurde im Kölner Zoo ein weibliches Okapi-Jungtier geboren. Die Tragzeit dauerte etwa 450 Tage. Das Jungtier bekam den Namen "Imani", was auf Suaheli "Hoffnung" bedeutet.

Okapi-Mutter ist das fast 14-jährige Okapi-Weibchen "Hakima", das im Jahr 2015 aus dem Zoo Antwerpen zum Kölner Zoo wechselte.

Die Okapi-Kuh "Hakima" ging in Ermangelung eines geeigneten Partners im Zoo Köln von Juli 2018 bis November 2018 auf eine sogenannte "Hochzeitsreise" in den Grünen Zoo Wuppertal, wo sie vom Wuppertaler Okapi-Bullen "Deto" gedeckt wurde.

:: 19. Dezember 2019 ::

 

Okapi-Bulle DETO mit Okapi-Kuh HAKIMA am 23. August 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Archivbild: Okapi-Bulle DETO mit Okapi-Kuh HAKIMA am 23. August 2018 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Asiatischer Rothund

Einer der sechs Asiatischen Rothunde (Cuon alpinus) im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal liebt es, auf einem Stein im Wasser der Außenanlage zu stehen.

:: 18. Dezember 2019 ::

 

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Asiatischer Rothund am 18. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Halsbandpekari im Wasser

Die Halsbandpekaris im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal hatten auf ihrer alten Anlage in der Nähe der Patagonien-Anlage kein Wasserbecken.

Auf ihrer neuen Außenanlage am Südamerika-Haus stehen den Halsbandpekaris ein kleineres und ein relativ großes Wasserbecken zur Verfügung. Ab und zu nutzen die Halsbandpekaris die Möglichkeit, in das nasse Element einzutauchen.

:: 17. Dezember 2019 ::

 

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 am Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 am Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 im Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 im Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 im Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 17. Dezember 2019 im Wasser des Beckens auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Orang Utan-Weibchen Cheemo

Die "Frühlingstemperaturen" Mitte Dezember 2019 lockten die beiden Orang Utan-Weibchen "Cheemo" und "Jakowina" auf die Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 17. Dezember 2019 ::

 

Orang Utan-Weibchen CHEEMO am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Orang Utan-Weibchen CHEEMO am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Orang Utan-Weibchen CHEEMO am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Orang Utan-Weibchen CHEEMO am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Hausmeerschweinchen

Wie der Name schon erahnen lässt, waren ganz viele Hausmeerschweinchen im Stallgebäude, nur ein Hausmeerschweinchen ließ sich auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sehen.

:: 17. Dezember 2019 ::

 

Hausmeerschweinchen am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Hausmeerschweinchen am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Hausmeerschweinchen am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh Sabie mit dem Bullen Tooth

Am Dienstag, dem 17. Dezember 2019, konnten Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der Außenanlage am Elefanten-Haus eine Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh "Sabie" mit dem Afrikanischen Elefanten-Bullen "Tooth" beobachten.

Dies war nicht die einzige Paarung der beiden Elefanten an diesem Tag.

:: 17. Dezember 2019 ::

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Afrikanisches Elefanten-Jungtier Jogi in Bedrängnis

Wenige Minuten nach der Paarung der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE mit dem Elefanten-Bullen TOOTH beobachteten Zoobesucher/innen mit Sorge eine ganz andere Szene.

Nach der Paarung gesellte sich der Afrikanische Elefanten-Bulle "Tooth" zur Elefanten-Kuh "Sweni".

Diese Ablenkung von "Sweni" nutzen die beiden Afrikanischen Elefanten-Kühe "Sabie" und ihre Tochter "Tika" aus, um das männliche Afrikanische Elefanten-Jungtier "Jogi" stark zu bedrängen.

Der arme Jungbulle "Jogi" trompete "um Hilfe" und flüchtete bei der erstbesten Gelegenheit Richtung Elefanten-Haus. Dort zeigte er mit Stress-Koten und Stress-Urinieren, dass ihm die Situation mächtig zugesetzt hatte.

Etwa eine Stunde vor dieser Attacke der beiden Elefanten-Kühe hatte "Jogi" bereits eine Stress-Begegnung mit dem Bullen "Tooth" gehabt.

:: 17. Dezember 2019 ::

 

Die Afrikanische Elefanten-Kuh SWENI mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Die Afrikanische Elefanten-Kuh SWENI mit dem Elefanten-Bullen TOOTH am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal, ganz vorn das Elefanten-Jungtier TUFFI

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal, ganz vorn das Elefanten-Jungtier TUFFI.

 

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI.

 

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI.

 

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI

Die Afrikanischen Elefanten-Kühe SABIE (rechts) und TIKA (links) bedrängen das männliche Elefanten-Jungtier JOGI (in der Mitte zwischen Tika und Sabie) am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal, ganz vorn die Elefanten-Jungtiere GUS und TUFFI.

 

Das Afrikanische Elefanten-Jungtier JOGI flüchtet Richtung Elefanten-Haus am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal, hinten die Afrikanische Elefanten-Kuh SWENI und der Elefanten-Bullen TOOTH

Das Afrikanische Elefanten-Jungtier JOGI flüchtet Richtung Elefanten-Haus am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal, hinten die Afrikanische Elefanten-Kuh SWENI und der Elefanten-Bullen TOOTH.

 

Das Afrikanischen Elefanten-Jungtier JOGI beim sogenannten Stress-Koten und Stress-Urinieren am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Das Afrikanischen Elefanten-Jungtier JOGI beim sogenannten "Stress-Koten" und "Stress-Urinieren" am 17. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Aushang zu den derzeit sieben Afrikanischen Elefanten am 17. Dezember 2019 an der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Aushang zu den derzeit sieben Afrikanischen Elefanten am 17. Dezember 2019 an der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Halsbandpekari

Die fünfzehn Halsbandpekaris im Innengehege im Südamerika-Haus und auf der dazugehörenden Außenanlage am Südamerika-Haus pendeln derzeit in unregelmäßigen Abständen zwischen dem Innengehege und der Außenanlage.

Die hellen unregelmäßigen Flecken im Fell der Halsbandpekaris stammen von Rasuren während der tiermedizinischen Untersuchungen vor dem Umzug. Die Halsbandpekaris mit zwei Flecken sind wohl die trächtigen Weibchen. Mit der Zeit werden die Haare nachwachsen und dadurch die hellen Flecken verschwinden.

Zoobesucher/innen spekulierten darüber, ob es möglich und sinnvoll sei, die Halsbandpekaris mit dem Mittelamerikanischen Tapir-Weibchen "Susanna" zu vergesellschaften.

:: 15. Dezember 2019 ::

 

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekari am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Halsbandpekaris am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Der Grüne Zoo bei blauem Himmel

Am dritten Adventssonntag, dem 15. Dezember 2019, schien die Sonne bei bis zu neun Grad Celsius stundenlang am blauen Himmel über dem Grünen Zoo Wuppertal.

Das waren ideale Wetterbedingungen für einen Spaziergang durch den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 15. Dezember 2019 ::

 

Sibirische Steinböcke vor blauem Himmel am 15. Dezember 2019 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sibirische Steinböcke vor blauem Himmel am 15. Dezember 2019 am Steinbockfelsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Riesentukan am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Riesentukan am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Riesentukane am 15. Dezember 2019 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 15. Dezember 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Afrikanisches Elefanten-Jungtier TUFFI am 15. Dezember 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Goldkopf-Löwenäffchen am 15. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Goldkopf-Löwenäffchen am 15. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Haus-Yak-Bulle JAMY am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Haus-Yak-Bulle JAMY am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Haus-Yak-Bulle JAMY am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Haus-Yak-Bulle JAMY am 15. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zwergmara

Derzeit leben im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sechs Zwergmaras.

Relativ oft können Zoobesucher/innen die Zwergmaras auch auf der Außenanlage am Südamerika-Haus beobachten.

:: 15. Dezember 2019 ::

 

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Zwergmaras am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Zwergmaras am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Zwergmara am 15. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Zoo-Geschichten von Dr. Lisa Grund in der WZ:
Die ersten Papageien für Aralandia treffen ein und werden tierärztlich untersucht

Regelmäßig berichtet Dr. Lisa Grund, Tierärztin des Zoologischen Gartens der Stadt Wuppertal, in der Westdeutschen Zeitung über ihre Arbeit.

Diesmal schildert die Zoo-Tierärztin die tierärztliche Untersuchung der ersten Papageien, die in der im Bau befindlichen begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA untergebracht werden sollen.

Bericht "Aras kommen zunächst in Quarantäne" der WZ Westdeutsche Zeitung am 8. Dezember 2019 auf www.wz.de

:: 8. Dezember 2019 ::

 

Angelieferte Palmen für die begehbare Freiflugvoliere ARALANDIA am 8. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Angelieferte Palmen für die begehbare Freiflugvoliere ARALANDIA am 8. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Halsbandpekaris am und im Südamerika-Haus

Am Freitag, dem 29. November 2019, zogen fünfzehn adulte, mehrheitlich weibliche Halsbandpekaris von ihrer angestammten Anlage in der Nähe der Patagonien-Anlage innerhalb des Wuppertaler Zoos an einen anderen Standort. Am alten Standort gibt es keine Halsbandpekaris mehr.

Im eigens für die Halsbandpekaris hergerichteten Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal verbrachten die Halsbandpekaris die ersten drei Tage.

Halsbandpekaris auf der Außenanlage am Südamerika-Haus

Am Montagmorgen, dem 2. Dezember 2019, wurden die fünfzehn Halsbandpekaris das erste Mal auf die für die Halsbandpekaris neu gestaltete Außenanlage am Südamerika-Haus gelassen.

Der erste Ausflug dieser fünfzehn Nabelschweine dauerte nicht allzu lange, weil sich einzelne Halsbandpekaris anders verhielten als erwartet, was sogar den Gang eines Tierpflegers durch das eiskalte Wasser des Beckens auf der Außenanlage zur Folge hatte.

Daraufhin wurden sehr kurzfristig einige bauliche Veränderungen auf der Außenanlage vorgenommen, außerdem der Wasserstand des Beckens auf Stiefelhöhe abgesenkt und zusätzliche Wurzelstumpen auf der Anlage drapiert.

Erst ab Freitag, dem 6. Dezember 2019, durften die Halsbandpekaris wieder auf die veränderte Außenanlage am Südamerika-Haus.

Halsbandpekaris im Innengehege im Südamerika-Haus

Seit dem 29. November 2019, dem Einzugstag der Halsbandpekaris, war der Zugang zum Südamerika-Haus für Zoobesucher/innen gesperrt.

Am Sonntag, dem 8. Dezember 2019, konnten Zoogäste erstmalig die Halsbandpekaris im Innengehege im Südamerika-Haus betrachten.

:: 8. Dezember 2019 ::

 

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten​ der Stadt Wuppertal

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten​ der Stadt Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Alle fünfzehn Halsbandpekaris am 8. Dezember 2019 im Innengehege im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Heuraufe bei den Böhmzebras

Mitte November 2019 wurde auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf dem in den Vorwochen neu hergerichteten gepflasterten Futterplatz eine Heuraufe aufgestellt.

Seitdem die Böhmzebras und die Afrikanischen Zwergziegen auch an der neuen Heuraufe fressen können, sind die Böhmzebras für die Zoobesucher/innen öfter sichtbar.

:: 5. Dezember 2019 ::

 

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Böhmzebra am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebra am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebra am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Böhmzebras an der Heuraufe am 5. Dezember 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Böhmzebras an der neuen und noch leeren Heuraufe am 22. November 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo

Böhmzebras an der neuen und noch leeren Heuraufe am 22. November 2019 auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Großer Teich

Wenn im Spätherbst die Bäume weitgehend ihr Laub verloren haben, wird beim Blick über den Großen Teich auch das Hauptgebäude des Wuppertaler Zoos erkennbar.

:: 5. Dezember 2019 ::

 

Blick über den Großen Teich zum Hauptgebäude am 5. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Blick über den Großen Teich zum Hauptgebäude am 5. Dezember 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Gebänderter Fidschi-Leguan in drei Schaugehegen

Seit Kurzem ist in einem Schaugehege im Mittelgang ein männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier zu sehen. Damit sind mittlerweile drei Schaugehege im Terrarium Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal mit dieser Tierart besetzt.

:: 4. Dezember 2019 ::

 

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Männliches Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Gebändertes Fidschi-Leguan-Jungtier am 4. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Hirscheber-Rotte gemeinsam auf der Außenanlage

Derzeit leben im Grünen Zoo Wuppertal vier Hirscheber: das Hirscheber-Weibchen "Franzi" und das Hirscheber-Weibchen "Yala" mit seinem Jungtier "Palu" sowie das Hirscheber-Männchen "Manni".

Am Mittwoch, dem 4. Dezember 2019, konnten Zoobesucher/innen alle vier Wuppertaler Hirscheber gemeinsam auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten.

:: 4. Dezember 2019 ::

 

Hirscheber-Weibchen YALA mit dem männlichen Jungtier PALU (beide vorn) sowie Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten links) und Hirscheber-Männchen MANNI (hinten rechts) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Hirscheber-Weibchen YALA mit dem männlichen Jungtier PALU (beide vorn) sowie Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten links) und Hirscheber-Männchen MANNI (hinten rechts) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA sowie Hirscheber-Männchen MANNI und Hirscheber-Weibchen FRANZI am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA sowie Hirscheber-Männchen MANNI und Hirscheber-Weibchen FRANZI am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA sowie Hirscheber-Männchen MANNI am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Hirscheber-Jungtier PALU mit Hirscheber-Mutter YALA sowie Hirscheber-Männchen MANNI am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hirscheber-Weibchen YALA mit Jungtier PALU (beide links) sowie Hirscheber-Männchen MANNI  (rechts) und Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Hirscheber-Weibchen YALA mit Jungtier PALU (beide links) sowie Hirscheber-Männchen MANNI (rechts) und Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Hirscheber-Weibchen YALA mit Jungtier PALU (beide links) sowie Hirscheber-Männchen MANNI  (rechts) und Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Hirscheber-Weibchen YALA mit Jungtier PALU (beide links) sowie Hirscheber-Männchen MANNI (rechts) und Hirscheber-Weibchen FRANZI (hinten) am 4. Dezember 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Oman-Falbkatze Maskat

Im Kleinkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen derzeit vier Oman-Falbkatzen sehen.

Der Oman-Falbkatzen-Kater "Maskat" wurde am 2. September 2009 in Chemnitz geboren.

:: 2. Dezember 2019 ::

 

Männliche Oman-Falbkatze MASKAT am 2. Dezember 2019 im Kleinkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliche Oman-Falbkatze MASKAT am 2. Dezember 2019 im Kleinkatzen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Oman-Falbkatze Kater MASKAT am 2. Dezember 2019 im Kleinkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo

Oman-Falbkatze Kater MASKAT am 2. Dezember 2019 im Kleinkatzen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Madagassischer Taggecko

Ein Madagassischer Taggecko lebt im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zusammen mit Madagaskar-Hundskopfboas in einem Schaugehege.

:: 2. Dezember 2019 ::

 

Madagassischer Taggecko am 2. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Madagassischer Taggecko am 2. Dezember 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Madagassischer Taggecko am 5. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Madagassischer Taggecko am 5. Dezember 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Madagassischer Taggecko am 5. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Madagassischer Taggecko am 5. Dezember 2019 im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Eisbär Luka

Manchmal wird es sehr offensichtlich, welch ein bescheidenes Leben ein Eisbär im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal führt.

Am Montag, dem 2. Dezember 2019, reichte dem großen Eisbären "Luka" auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo schon ein kleiner angeknabberter weißer Kanister, um Zoogästen den Eindruck von relativ versunkener Beschäftigung zu vermitteln.

:: 2. Dezember 2019 ::

 

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär LUKA am 2. Dezember 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Advents-Schmuck im Grünen Zoo Wuppertal

Spätnachmittags leuchtet die Advents-Dekoration in der Musikmuschel im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in den bereits dunklen Himmel.

:: 2. Dezember 2019 ::

 

Advents-Schmuck am 2. Dezember 2019 in der Musikmuschel im Grünen Zoo Wuppertal

Advents-Schmuck am 2. Dezember 2019 in der Musikmuschel im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Azibo in der Männer-WG der Bonobos

Im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal sind die Bonobos weiterhin in zwei Gruppen aufgeteilt, allerdings in veränderter Gruppen-Zusammensetzung.

Seit rund zehn Tagen ist das männliche Bonobo-Jungtier "Azibo" nicht mehr in der Gruppe mit seiner Bonobo-Mutter "Eja", sondern in der Gruppe der adulten Bonobo-Männchen.

Den rechten Bonobo-Bereich, das ehemalige Schimpansen-Innengehege, nutzen somit die drei adulten Bonobo-Männchen "Bili", "Birogu" und "Mato" sowie das männliche Bonobo-Jungtier "Azibo".

"Azibo" und "Bili" kommen in dieser Männer-WG anscheinend gut miteinander aus. Insgesamt macht diese Vierer-Bonobo-Gruppe einen friedlichen Eindruck.

Im mittleren Bonobo-Bereich, dem Doppel-Sektor, sind die drei Bonobo-Weibchen "Eja", "Kichele" und "Muhdeblu" sowie das weibliche Bonobo-Jungtier "Akeena" und die zwei männlichen Bonobo-Jungtiere "Ayubu" und "Bakari" zu sehen.

Der linken Sektor der drei Bonobo-Bereiche war in den letzten Tagen den vier Westlichen Flachlandgorillas "zusätzlich" zur Verfügung gestellt worden.

:: 1. Dezember 2019 ::

 

Männliches Bonobo-Jungtier AZIBO am 1. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Bonobo-Jungtier AZIBO am 1. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Männchen BILI am 1. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo

Bonobo-Männchen BILI am 1. Dezember 2019 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo.