Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2021 Februar

Tiernachrichten 2021 Februar

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Moderne Mobilfunktechnologie 5G für den Grünen Zoo Wuppertal geplant

Die Stadt Wuppertal hat Fördergelder für eine moderne Mobilfunktechnologie im Grünen Zoo Wuppertal beantragt.

Beschlussvorlage "5GreenZoo - Wuppertal (Förderwettbewerb 5G.NRW)" vom 1. Februar 2021 für die Gremien der Stadt Wuppertal auf www.wuppertal.de

Projektskizze "5GreenZoo Wuppertal" vom 1. Februar 2021 für die Gremien der Stadt Wuppertal auf www.wuppertal.de

Über die Beschlussvorlage und die Projektskizze werden noch drei Gremien der Stadt Wuppertal beraten:

Am 23.02.2021 der Ausschuss für Finanzen, Beteiligungssteuerung und Betriebsausschuss WAW.

Am 25.02.2021 der Hauptausschuss.

Am 01.03.2021 der Rat der Stadt Wuppertal.

Zeitungs-Bericht "Landesförderung NRW: Tiere im Grünen Zoo Wuppertal sollen an 5G-Netz angeschlossen werden" der WZ Westdeutsche Zeitung am 23. Februar 2021 auf www.wz.de

:: 23. Februar 2021 ::

 

Historisches Hauptgebäude Zoologischer Garten der Stadt Wuppertal am 27. Januar 2021

Archivbild: Historisches Hauptgebäude Zoologischer Garten der Stadt Wuppertal am 27. Januar 2021.

 


 

Große Ameisenbärin Chiquita

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal lebte seit dem 14. April 2016 ein Großer Ameisenbär.

Zum letzten Jahreswechsel zog die Große Ameisenbärin "Chiquita" wohl in die Wilhelma, Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart.

Die bisherige Anlage der Ameisenbärin im Grünen Zoo Wuppertal wird mit der daneben liegenden Anlage, auf der Mandschurenkraniche leben, zusammen gelegt und umgestaltet.

Auf der dann größeren und neu gestalteten Anlage sollen die Mandschurenkraniche in Gemeinschaft mit der Tierart Kleiner Panda, auch Roter Panda genannt, leben.

Zwei weibliche Kleine Pandas leben bisher im Wuppertaler Zoo in einem Gehege zwischen dem kleinen Raubtierhaus und der Himalaya-Anlage für die Schneeleoparden.

:: 20. Februar 2021 ::

 

Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Archivfoto: Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Archivfoto: Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Archivfoto: Große Ameisenbärin CHIQUITA am 5. September 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Video einer Zoo-Führung mit dem Zoo-Direktor

Traditionell gab es in den letzten Jahren jeweils Anfang Januar für Mitglieder des Zoo-Verein Wuppertal e.V. eine Führung mit dem Zoo-Direktor durch den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Corona-bedingt konnte solch eine Führung im Januar 2021 nicht stattfinden.

Als Service bietet der Grüne Zoo Wuppertal im Internet auf der Webseite 'Zoo-Besuch vom Sofa aus: Videos aus dem Grünen Zoo' filmische Einblicke in den geschlossenen Wuppertaler Zoo an.

Siebzehn-Minuten-Video einer "Zooführung mit dem Zoodirektor" am 12. Februar 2021 durch den verschneiten Wuppertaler Zoo auf www.wuppertal.de

:: 18. Februar 2021 ::

 

Von Kindern geformtes merkwürdiges Schnee-Tier am 27. Januar 2021 vor dem historischen Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Archivbild: Von Kindern geformtes merkwürdiges Schnee-Tier am 27. Januar 2021 vor dem historischen Hauptgebäude des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Zoo-Tiere im Winter

In den letzten Tagen gab es in Wuppertal Schnee und Eis bei deftigen Minus-Temperaturen und strahlend blauem Himmel.

Fast allen Wuppertaler Zoo-Tieren, die die Möglichkeit eines Zugangs zu Außenanlagen haben, stehen auch geschützte Innenbereiche zur Verfügung.

Manche Tiere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal, wie zum Beispiel die Afrikanischen Elefanten, dürfen wegen der Kälte und der Eis-Ausrutsch-Gefahr nur bestimmte Zeiten nach draußen, andere Zoo-Tiere genießen die kalten Temperaturen und insbesondere den nicht alltäglichen Schnee.

Meldung "Zoo-Tiere und die Minustemperaturen" von Radio Wuppertal am 13. Februar 2021 auf www.radiowuppertal.de

Radio-Beitrag "Keine Besucher im Zoo - vermissen uns die Tiere?" der WDR 3 Radio-Sendung Resonanzen am 4. Februar 2021 auf www.wdr.de

:: 13. Februar 2021 ::

 

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal

Archivbild: Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal.