Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2021 September

Tiernachrichten 2021 September

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Herbstspaziergang im Grünen Zoo Wuppertal

Auch im beginnenden Herbst können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei ihren Spaziergängen die Vielfalt der Natur beobachten.

:: 3. Oktober 2021 ::

 

Afrikanische Elefanten am 29. September 2021 im Elefanten-Haus (Foto Klaus Tüller)

Afrikanische Elefanten am 29. September 2021 im Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Waldrappe und Roter Sichler am 29. September 2021 in der Ibis-Außenvoliere im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Waldrappe und Roter Sichler am 29. September 2021 in der Ibis-Außenvoliere im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Zweifingerfaultier am 29. September 2021 im Südamerika-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Prächtige rote Blüte am 29. September 2021 (Foto Klaus Tüller)

Prächtige rote Blüte am 29. September 2021.

 

Sonnensittiche am 29. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Sonnensittiche am 29. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo.

 

Sonnensittiche am 29. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sonnensittiche am 29. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rosapelikane am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Rosapelikane am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Victoria Krontaube am 22. September 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Victoria Krontaube am 22. September 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Balistar am 22. September 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Balistar am 22. September 2021 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Pinselohrschwein-Jungtier am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein-Jungtier am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein mit Jungtier am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein mit Jungtier am 22. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Ab Montag, 4.10.2021, gilt die 2G-Regel im Grünen Zoo Wuppertal
Maskenpflicht entfällt dann auch in den Tierhäusern
Dann auch keine Ticket-Vorabbuchung notwendig

Ab Montag, den 4. Oktober 2021, gilt für einen Besuch im Grünen Zoo Wuppertal die sogenannte 2G-Regel. Das bedeutet, dass Gäste ab 18 Jahren, die den Grünen Zoo Wuppertal besuchen möchten, genesen oder geimpft sein müssen. Entsprechende Nachweise sind - verbunden mit einem Personalausweis oder gleichwertigen Dokument - am Zooeingang vorzulegen.

Nicht gegen das SARS-Cov2-Virus immunisierte Personen erhalten dann auch mit einem Negativ-Test keinen Einlass mehr. Ausnahmen gelten für Personen, die sich nicht impfen lassen können (z.B. aufgrund medizinischer Indikationen), bei diesen ist die Vorlage eines maximal 48 Stunden alten Negativ-Schnelltests oder PCR-Tests einer offiziellen Teststelle erforderlich.

Bei Schülerinnen und Schülern, die aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen gelten, ist die Vorlage eines Schülerausweises ausreichend. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren (ggf. Altersnachweis erforderlich) benötigen keinen Nachweis. In den Herbstferien müssen Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 17 Jahren wegen der fehlenden Schultestungen ebenfalls einen Negativ-Schnelltest oder PCR-Tests einer offiziellen Teststelle am Zooeingang vorlegen.

Die Anwendung der 2G-Regel ermöglicht eine weitere Normalisierung im Grünen Zoo Wuppertal. Fast alle Tierhäuser können von den Gästen wieder betreten werden, die Maskenpflicht in den Tierhäusern, den sanitären Anlagen und im Zoo-Shop entfällt. Auch die Einbahnstraßen-Regelungen entfallen.

Lediglich die beiden Katzenhäuser (Kleinkatzen-Haus und Großkatzen-Haus) bleiben weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Gefahr einer Übertragung des Corona-Virus auf die Tiere zu verringern. Das Aquarium bleibt wegen Umbau noch geschlossen.

Schaufütterungen bei Seelöwen und Pinguinen können mit der Einführung der 2G-Regel wieder stattfinden.

Mit Einführung der 2G-Regel ist ein Besuch des Grünen Zoo Wuppertal auch wieder ohne vorherige Buchung eines Tickets über das Online-Portal Wuppertal-live.de möglich.

Gäste, die sich im Vorfeld ein Ticket online buchen möchten, können dies jedoch auch weiterhin über das Online-Portal Wuppertal-live.de oder in einer der Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de tun. Der Grüne Zoo Wuppertal empfiehlt auch weiterhin eine Vorabbuchung eines Tickets.

Alle Informationen und Regeln sind auch weiterhin über die Webseite des Grünen Zoo Wuppertal auf www.zoo-wuppertal.de abrufbar.

Der Grüne Zoo Wuppertal möchte mit dieser Regelung dazu beitragen, die Impfquote weiter zu erhöhen und so die Pandemie zu überwinden und gleichzeitig schon jetzt vielen Menschen wieder ein möglichst unbeschwertes Zoo-Erlebnis ermöglichen.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 28. September 2021 ::

 

Ausgangsbereich im Grünen Zoo Wuppertal am 30. August 2021

Ausgangsbereich im Grünen Zoo Wuppertal am 30. August 2021.

 


 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia

In der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen zwei Papageien-Arten beobachten, die Hyazinth-Aras und die Sonnensittiche.

:: 27. September 2021 ::

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoo Wuppertal.

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Wuppertaler Zoo.

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Begehbare Freiflugvoliere Aralandia am 21. September 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 21. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 21. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 22. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 22. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo.

 

Sonnensittiche am 22. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sonnensittiche am 22. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 21. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Sonnensittich am 21. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Mitgliederversammlung des Zoo-Vereins Wuppertal e.V.

Am gestrigen Donnerstag, den 23. September 2021, fand im großen Saal der Stadthalle Wuppertal die diesjährige Mitgliederversammlung des Zoo-Verein Wuppertal e.V. statt. Nachdem die Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr coronabedingt nur online hatte stattfinden können, waren die knapp 170 Mitglieder, die sich in der Stadthalle eingefunden hatten, froh über eine echte Begegnung der Zoofreunde in Präsenz.

Zur Tagesordnung gehörte neben einer Satzungsänderung, die mögliche künftige Online-Versammlungen rechtssicher macht, auch die Neuwahl des Vorstands und des Beirats des Zoo-Vereins. Der 1. Vorsitzende Bruno Hensel und der Schatzmeister Axel Jütz wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einen Tausch gab es im Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden: Dirk Jaschinsky, vormals Beiratsmitglied, wurde in dieses Amt gewählt, während sein Vorgänger Gunther Wölfges in den Beirat wechselte. Ebenfalls neu in den Beirat gewählt wurde Frank Engelhard, der den ausscheidenden Friedrich-Wilhelm Schäfer, langjähriger Schatzmeister des Zoo-Vereins, ersetzt. Alle übrigen Beiratsmitglieder wurden im Amt bestätigt.

Erweiterung der Takin-Anlage

Eine wichtige Entscheidung trafen die Mitglieder des Zoo-Vereins auch in Bezug auf eine großzügige Spende des Wuppertaler Ehrenbürger Dr. Jörg Mittelsten Scheid, die der Zoo-Verein Wuppertal e.V. bereits vor einigen Jahren erhalten hatte.

Da sich das ursprünglich vorgesehene Projekt nicht in der geplanten Form umsetzen ließ, wird das Geld nun für die deutliche Erweiterung der Takin-Anlage verwendet. Der vom Zoo-Verein Wuppertal e.V. finanzierte Umbau soll zeitnah vom Grünen Zoo Wuppertal in Eigenregie umgesetzt werden. Dabei soll oberhalb der Anlage und in unmittelbarer Nähe zur Samba-Trasse auch ein neuer Naturspielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten entstehen. Für dieses Projekt kann der Zoo-Verein Wuppertal e.V. 530.000 Euro zur Verfügung stellen.

Der Zoo-Verein Wuppertal e.V. führt damit seine wichtige Unterstützung für den Grünen Zoo Wuppertal mit einer weiteren Investition fort, während sein letztes Projekt Aralandia gerade große Begeisterung bei vielen Zoobesucherinnen und Zoobesuchern hervorruft, die seit dem Sommer diese einzigartige begehbare Freiflugvoliere erkunden können.

Der Zoo-Verein Wuppertal e.V.

Der 1955 gegründete Zoo-Verein Wuppertal e.V. hat aktuell über 2.100 Mitglieder. Damit gehört er zwar nicht zu den größten Vereinen in der Gemeinschaft der Zooförderer, ist aber zweifellos einer der aktivsten Fördervereine. Er setzt sich für die Erhaltung und Entwicklung des Wuppertaler Zoos ein und hilft, die Attraktivität des Grünen Zoo Wuppertal weiter zu steigern. Bis heute hat er Gebäude und Anlagen in einem Gesamtwert von mehr als 15 Millionen Euro finanziert. Zuletzt setzte er mit der großen Freiflugvoliere Aralandia das mit rund 6,3 Millionen Euro größte Projekt seiner Geschichte um.

Weitere Informationen auf www.zoo-verein-wuppertal.de

:: Pressemitteilung Zoo-Verein Wuppertal e.V. ::
:: 24. September 2021 ::

 

Neuer Vorstand des Zoo-Verein Wuppertal 2021 in Aralandia; von links nach rechts Axel Jütz, Bruno Hensel und Dirk Jaschinsky (Pressefoto Astrid Padberg / Zoo-Verein Wuppertal e.V.)

Pressefoto: Neuer Vorstand des Zoo-Verein Wuppertal 2021 in Aralandia; von links nach rechts Axel Jütz, Bruno Hensel und Dirk Jaschinsky.

 

Mood-Bild der geplanten Erweiterung der Takin-Anlage mit der Ansicht einer Takin-Herde am Teich im Grünen Zoo Wuppertal (Pressefoto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Mood-Bild der geplanten Erweiterung der Takin-Anlage mit der Ansicht einer Takin-Herde am Teich im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Hyazinth-Ara

Der Hyazinth-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus) mit seinem kobaltblauen Gefieder ist der größte aller Papageien und gehört zu der biologischen Gattung der Blauaras (Anodorhynchus). In menschlicher Obhut können Hyazinth-Aras bis zu 90 Jahre alt werden.

:: 18. September 2021 ::

 

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo.

 

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 16. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Männlicher Gaukler

Der männliche Gaukler im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal hält sich in der Greifvogel-Voliere die meiste Zeit hoch oben auf den Ästen in der Nähe des Greifvogel-Hauses auf.

:: 18. September 2021 ::

 

Männlicher Gaukler am 16. September 2021 in der Greifvogel-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Gaukler am 16. September 2021 in der Greifvogel-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Junge Pinselohrschweine

Die beiden am 30. August 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborenen Pinselohrschweinschwein-Jungtiere tragen noch ihr gelb-braun längsgestreiftes Erstlingskleid. Solche Frischlingsstreifen sind typisch für Wildschweine.

:: 18. September 2021 ::

 

Pinselohrschwein mit Jungtieren am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein mit Jungtieren am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Jungtiere am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein-Jungtiere am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Pinselohrschwein mit Jungtier am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein mit Jungtier am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein mit Jungtieren am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Pinselohrschwein mit Jungtieren am 16. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kaptriel und Weißohrturako in der ehemaligen Madagaskar-Voliere

Seit dem 15. September 2021 können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in der ehemaligen Madagaskar-Voliere wieder Vögel entdecken.

Aus den Außenvolieren am Vogel-Haus wechselten zwei Kaptriele und das Paar der Weißohrturakos zur ehemaligen Madagaskar-Voliere.

Die beiden Kaptriele waren in dem für sie neuen Domizil für Zoogäste bereits gut sichtbar. Die zwei Weißohrturakos hielten sich an den ersten Tagen noch vorwiegend im hinteren Bereich der ehemaligen Madagaskar-Voliere oder im Haus auf.

In den Außenvolieren am Vogel-Haus sind weiterhin die beiden Vogelarten Kaptriel und Weißohrturako zu sehen. Dort verblieben das Kaptriel-Zuchtpaar mit den beiden in diesem Jahr zu unterschiedlichen Jahreszeiten geschlüpften Jungvögeln und ein älterer Weißohrturako.

:: 16. September 2021 ::

 

Kaptriel am 16. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal

Kaptriel am 16. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kaptriel am 16. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Zoo Wuppertal

Kaptriel am 16. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Zoo Wuppertal.

 

Kaptriele am 15. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Wuppertaler Zoo

Kaptriele am 15. September 2021 in der ehemaligen Madagaskar-Voliere im Wuppertaler Zoo.

 

Ehemalige Madagaskar-Voliere am 15. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal

Ehemalige Madagaskar-Voliere am 15. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

NRW-Partnerzoo-Tag 2021 am 19. September 2021

Immer am dritten Sonntag im September laden zwölf zoologische Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen zum NRW-Partnerzoo-Tag ein.

Alle Jahreskarten-Inhaber und Vereinsmitglieder eines der zwölf NRW-Partnerzoos haben am Partnerzoo-Tag freien Eintritt in allen zwölf Partnerzoos.

Bitte beachten Sie: Im Rahmen des Infektionsschutz-Managements gelten in einigen teilnehmenden Zoos besondere Zutrittsbedingungen (z.B. vorherige Online-Reservierung). Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Ihrem Besuch über aktuelle Regelungen und mögliche Einschränkungen.

Die 12 Partnerzoos sind Aachener Tierpark, Tierpark & Fossilium Bochum, Zoo Dortmund, Aquazoo Löbbecke Museum Düsseldorf, Zoo Duisburg, ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Tierpark Hamm, Kölner Zoo, Krefelder Zoo, Allwetterzoo Münster, NaturZoo Rheine und Zoo Wuppertal.

Mehr Informationen zum Partnerzoo-Tag 2021 am Sonntag, dem 19. September 2021, auf www.partnerzoo.de

:: Meldung NRW Partner Zoo ::
:: 15. September 2021 ::

 

Werbung für den NRW-Partnerzoo-Tag

Werbung für den NRW-Partnerzoo-Tag.

 


 

Ab Montag, 20.09.2021, gilt die 3G-Regel im Grünen Zoo Wuppertal
Die meisten Tierhäuser werden wieder geöffnet

Ab Montag, den 20. September 2021, gilt für einen Besuch im Grünen Zoo Wuppertal die sogenannte 3G-Regel. Das bedeutet, dass Gäste, die den Grünen Zoo Wuppertal besuchen möchten, genesen, geimpft oder negativ getestet sein müssen.

Entsprechende Nachweise sind - verbunden mit einem Personalausweis oder gleichwertigen Dokument - am Zoo-Eingang vorzulegen. Der Negativ-Schnelltest oder PCR-Test einer offiziellen Teststelle darf maximal 48 Stunden alt sein. Bei Schülerinnen und Schülern, die aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen gelten, ist die Vorlage eines Schülerausweises ausreichend. Kinder im Vorschulalter benötigen keinen Nachweis.

Für den Grünen Zoo Wuppertal wird durch die Anwendung der 3G-Regel eine weitere Öffnung von Tierhäusern ermöglicht. Bislang waren nur das Elefanten-Haus, das Menschenaffen-Haus, der Pinguin-Tunnel und die neue Freiflugvoliere Aralandia für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Ab Montag stehen auch wieder das Südamerika-Haus, das Okapi-Haus, das Terrarium, das Vogel-Haus mit der Freiflughalle und das Affen-Haus für die Gäste des Grünen Zoos zur Verfügung.

Die beiden Katzen-Häuser (Kleinkatzen-Haus und Großkatzen-Haus) bleiben weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Gefahr einer Übertragung des Corona-Virus auf die Tiere zu verringern.

Das Aquarium bleibt wegen Umbau noch geschlossen.

Der Zugang zu den geöffneten Häusern ist je nach Größe der Häuser auf unterschiedliche Maximalzahlen begrenzt und die Gäste werden dort durch Einbahnstraßen-Regelungen geleitet.

In allen Häusern müssen wie in allen geschlossenen Räumen (z.B. sanitäre Anlagen, Zoo-Shop Zoo-Truhe) auch weiterhin medizinische oder FFP2-Masken als Infektionsschutz getragen werden. Im Außenbereich des Grünen Zoos gibt es keine Maskenpflicht.

Tickets für einen Zoobesuch müssen wie bisher im Vorverkauf für ein festes Besuchsdatum und ein bestimmtes Zeitfenster, das für den Zutritt gilt, über das Online-Portal Wuppertal-live.de oder in einer der Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de gebucht werden. Dies gilt auch für InhaberInnen einer Jahreskarte, eines Zoo-Abos oder einer RuhrTop.Card, die kostenlose Tickets bei Wuppertal-live.de buchen können. Alle Informationen zur Ticketbuchung und den Corona-Regeln im Grünen Zoo sind über die Webseite des Grünen Zoos unter www.zoo-wuppertal.de abrufbar.

Wir wünschen allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt und erholsame Stunden im Grünen Zoo Wuppertal.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 15. September 2021 ::

 

Ausgangsbereich im Grünen Zoo Wuppertal am 30. August 2021

Ausgangsbereich im Grünen Zoo Wuppertal am 30. August 2021.

 


 

Hyazinth-Ara

Ein Besuch der Hyazinth-Aras in der Aralandia-Voliere gehört mittlerweile für viele Stammgäste zum obligatorischen Teil eines Rundgangs durch den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 14. September 2021 ::

 

Hyazinth-Ara am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am Wasser am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am Wasser am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Ara am 13. September 2021 in der begehbaren Freiflugvoliere Aralandia im Wuppertaler Zoo.

 


 

Spielende Elefanten-Jungtiere

Manche Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal neigen dazu, das Verhalten von einigen Zoo-Tieren zu "vermenschlichen". Bei den Afrikanischen Elefanten wird von solchen Zoobesucher/innen das spielerische Rangeln der Jungtiere mit den Kabbeleien von kleinen Kindern verglichen.

:: 14. September 2021 ::

 

Spielerische Rangelei von zwei Jungtieren der Afrikanischen Elefanten am 13. September 2021 auf der Elefanten-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Spielerische Rangelei von zwei Jungtieren der Afrikanischen Elefanten am 13. September 2021 auf der Elefanten-Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Spielerische Rangelei von zwei Jungtieren der Afrikanischen Elefanten am 13. September 2021 auf der Elefanten-Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Spielerische Rangelei von zwei Jungtieren der Afrikanischen Elefanten am 13. September 2021 auf der Elefanten-Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Pflanzen und Pilze

Beim aktuellen Spät-Sommer-Wetter können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal von Ehrenamtlichen sowie von Zoo-Mitarbeiter/innen gepflegte Blühpflanzen bewundern und auch interessante wild im Zoo wachsende Pflanzen und Pilze an den Rändern der Besucher-Wege entdecken.

:: 14. September 2021 ::

 

Regelmäßig von Ehrenamtlichen gepflegte Rispen-Hortensie am 13. September 2021 am Blumen-Rondell im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Regelmäßig von Ehrenamtlichen gepflegte Rispen-Hortensie am 13. September 2021 am Blumen-Rondell im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Wild im Zoo wachsender Riesensporling am 13. September 2021 am Rand eines Besucher-Weges im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Wild im Zoo wachsender Riesensporling am 13. September 2021 am Rand eines Besucher-Weges im Wuppertaler Zoo.

 


 

Eisbärin Anori wird den Grünen Zoo Wuppertal verlassen
Damit endet die Eisbärenhaltung im Wuppertaler Zoo

Der Grüne Zoo Wuppertal bereitet sich auf die Abgabe seiner letzten Eisbärin Anori vor. Das am 4. Januar 2012 in Wuppertal geborene Eisbären-Weibchen soll in einigen Wochen im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) an den französischen Zoo in Mulhouse abgegeben werden.

Die Vorbereitungen für diesen Tiertransport haben bereits begonnen. Nach über einhundert Jahren wird damit die Haltung und Pflege von Eisbären im Wuppertaler Zoo beendet werden.

Der Grüne Zoo Wuppertal hat bereits seit längerer Zeit auf die Beendigung der Eisbärenhaltung in Wuppertal hingearbeitet. Zuletzt wurde im November 2020 das Eisbärenmännchen Luka an den Yorkshire Wildlife Park in England abgegeben. Luka hatte sich seit 2013 mit Anori die Eisbärenanlage im Grünen Zoo Wuppertal geteilt.

Nun hat auch die praktische Vorbereitung des Transports für Anori im Grünen Zoo Wuppertal begonnen. Die Transportkiste wurde in der Anlage aufgestellt, sodass sie sich an sie gewöhnen kann und der Transport später für das Tier mit weniger Aufregung und Stress verbunden ist. Das sogenannte Kistentraining gehört zur Standardroutine bei vielen Tiertransporten.

Der Grüne Zoo Wuppertal hat sich für die Beendigung der Eisbärenhaltung entschieden, da die Anlage der Eisbären, die Teil des historischen Nordlandpanoramas ist, nicht mehr den Ansprüchen an eine moderne Haltung und Pflege dieser charismatischen Tiere entspricht. Das Nordlandpanorama wurde von über 100 Jahren gebaut und seitdem mehrfach umgebaut und erweitert. Für eine moderne, tiergerechte Haltung von Eisbären würde allerdings deutlich mehr Fläche als dort vorhanden benötigt und ein Um- oder Neubau wäre finanziell vom Grünen Zoo Wuppertal nicht zu stemmen gewesen. Von dem freiwerdenden Platz sollen die benachbarten Kalifornischen Seelöwen profitieren, deren Anlage - ebenfalls ein Teil des historischen Nordlandpanoramas - mit der jetzigen Eisbärenanlage verbunden werden soll.

In Mulhouse erwartet Anori eine rund 3.000 m² große Freianlage mit zwei Wasserbecken mit 80 m² und 200 m² Wasserfläche. Die Anlage ist mit Grasflächen, Felsen, Baumstämmen und Schattenplätzen attraktiv und naturnah gestaltet. Zwei 180 m² und 50 m² große Innenbereiche stehen den Eisbären ebenfalls zur Verfügung. Anori soll sich die Anlage mit der fast gleichaltrigen Sesi und deren im November 2020 geborenen Tochter Kara teilen. Der Grüne Zoo Wuppertal ist froh, dass das EEP für Anori diese ausgezeichnete Haltung gefunden hat, in die der letzte Eisbär des Wuppertaler Zoos abgegeben werden kann.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 13. September 2021 ::

WDR-Filmbericht zur geplanten Abreise der Eisbärin Anori

Filmbericht "Ein Eisbärmädchen zieht um" der WDR Lokalzeit Bergisches Land am 13. September 2021 auf www.wdr.de

:: 13. September 2021 ::

 

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbärin ANORI am 13. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbären-Anlage im Zoologischen und botanischen Garten von Mulhouse in Frankreich

Pressefoto: Eisbären-Anlage im Zoologischen und botanischen Garten von Mulhouse in Frankreich.

 


 

Gaukler-Weibchen Isis beim Sonnenbad

Bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 26 Grad Celsius zeigte das Gaukler-Weibchen "Isis" am 8. September 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus den Zoogästen seine voll ausgebreiteten Schwingen.

:: 8. September 2021 ::

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 20. August 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo

Weiblicher Gaukler ISIS beim Sonnenbad am 8. September 2021 in der rechten Außenvoliere am Greifvogel-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Vor 140 Jahren: Eröffnung des Zoologischen Gartens Elberfeld

Am Donnerstag, dem 8. September 1881, wurde der Zoologische Garten erstmals für die Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Das Gebiet gehörte seinerzeit zu der damals selbstständigen Stadt Elberfeld.

:: 8. September 2021 ::

 

Hauptgebäude Zoologischer Garten in Elberfeld 1898 (Sammlung Frank Werner)

Hauptgebäude Zoologischer Garten in Elberfeld auf einer Postkarte von 1898.

Zeichnung von H. Wurz.

 


 

Pinselohrschweinchen

Die am 30. August 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborenen Pinselohrschweinchen sehen mit ihren Jungtier-Streifen sehr niedlich aus und erfreuen viele Zoobesucher/innen.

:: 6. September 2021 ::

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Pinselohrschweinchen am 6. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

SOMMA' Wuppertaler Kulturfestival 2021: Der Zoo als Bühne

Der Zoo als Bühne
Es wird spektakulär, kein Spektakel

Die Kunststation Wuppertal plant für den Wuppertaler Kultursommer, SOMMA‘ 21
für Sonntag den 5. September 2021, 9.00 - 18.00 Uhr ein künstlerisches Projekt
im Grünen Zoo Wuppertal

Dazu veranstaltet die Kunststation Wuppertal, gemeinsam mit 14 ausgewählten Künstler/innen und dem Grünen Zoo Wuppertal ein ausgewogenes Kunst - und Kultur Programm. Das gesamte Areal des Wuppertaler Zoos dient hierbei als Bühne, als Plattform oder Parcours für poetische, künstlerische Interventionen der projektbeteiligten Einzelkünstler/innen aus verschiedenen Sparten.

Oberste Priorität hat die Einhaltung künstlerischer Qualität, die Einhaltung des Tierwohls und natürlich auch die Einhaltung der geltenden Corona Auflagen im Grünen Zoo Wuppertal. Daher werden die künstlerischen Interventionen vor Ort sehr sensibel durchgeführt werden.

Wir werden innerhalb der offiziellen Öffnungszeiten des Zoos agieren im Rahmen der Infra-Struktur und dem Sicherheitskonzept des Zoos werden Tanzperformances, musikalische Pop Up Soli, Installationen, Skulpturen und Lesungen, etc. überraschend erscheinen und aus einem beliebten Klassiker, dem Besuch im Grünen Zoo Wuppertal, wird für einen Sonntag im September ein unvergesslicher, sehr spezieller Event, erweitert um experimentelle, künstlerische Formate, die mit den Gegebenheiten vor Ort in einen ungewöhnlichen Dialog treten.

Die Objekte, Skulpturen und Installationen der Bildenden Künstler werden je nach Beschaffenheit und Ausformung über einen längeren Zeitraum, über den Tag der Veranstaltung hinaus, verbleiben, wenn es den Vertragspartnern gefällt.

Projektideengeber / Künstlerische Leitung: Eckehard und Tine Lowisch

Kooperationspartner: Der Grüne Zoo Wuppertal und die beteiligten Künstler/innen

Diese Veranstaltung ist Teil von SOMMA’ - Wuppertaler Kulturfestival 2021

:: Information der Kunststation Wuppertal ::
:: 5. September 2021 ::

 

Plakat zur Kunstaktion SOMMA' Wuppertaler Kulturfestival 2021 Der Zoo als Bühne am 5. September 5p021 im Grünen Zoo Wuppertal

Plakat zur Kunstaktion SOMMA' Wuppertaler Kulturfestival 2021 "Der Zoo als Bühne" am 5. September 5p021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Künstlerische Tierart: Auto_Orang-Utan

Im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal saß als Teil der Kunstaktion SOMMA '21 ein Auto_Orang-Utan auf einer Besucher-Bank und betrachtete scheinbar die Westlichen Flachlandgorillas im Innengehege.

:: 5. September 2021 ::

 

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal

Künstlerischer Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Ausschilderung zum Künstlerischen Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo

Ausschilderung zum Künstlerischen Auto_Orang-Utan am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Künstlerische Tierarten: Louisana Auto_Schildkröten

Als Teil der Kunstaktion SOMMA '21 konnten im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal im Menschenaffen-Haus mehrere Exemplare der künstlerischen Tierarten der Louisana Auto_Schildkröten bewundert werden.

:: 5. September 2021 ::

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Ausschilderung zur Künstlerischen Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Ausschilderung zur Künstlerischen Louisana Auto_Schildkröte am 5. September 2021 im Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Künstlerische Tierarten: Louisana Auto_Schildkröten-Kolonie (im Stau)

Auf der kleinen Außenanlage für Reptilien und Amphibien im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gegenüber der Anlage für Brillenpinguine stand als Teil der Kunstaktion SOMMA '21 eine Kolonie der künstlerischen Tierarten der Louisana Auto_Schildkröten im Stau.

:: 5. September 2021 ::

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Zoo Wuppertal.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Wuppertaler Zoo.

 

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Louisana Auto_Schildkröten am 5. September 2021 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Ausschilderung zur Künstlerischen Louisana Auto_Schildkröten-Kolonie (im Stau) am 5. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal

Ausschilderung zur Künstlerischen Louisana Auto_Schildkröten-Kolonie (im Stau) am 5. September 2021 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Künstlerische Tierarten: Meerschweinchen

Am Sonntag, dem 5. September 2021, wunderten sich die Hausmeerschweinchen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal über ungewöhnliches scheinbares Futter und ungewöhnliche Meerschweinchen, die im Rahmen der Kunstaktion SOMMA' 21 zu Gast auf der Außenanlage waren.

:: 5. September 2021 ::

 

Hausmeerschweinchen und künstlerischer Salat am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Hausmeerschweinchen und künstlerischer Salat am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen und  und künstlerisches Meerschweinchen am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Hausmeerschweinchen und künstlerisches Meerschweinchen am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen und künstlerisches Meerschweinchen mit echtem Futter und künstlerischem Futter am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Hausmeerschweinchen und künstlerisches Meerschweinchen mit echtem Futter und künstlerischem Futter am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Hausmeerschweinchen und  und künstlerisches Meerschweinchen mit künstlerischem Salat am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Hausmeerschweinchen und künstlerisches Meerschweinchen mit künstlerischem Salat am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Hausmeerschweinchen und  und künstlerisches Meerschweinchen am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Künstlerische Objekte der Kunstaktion SOMMA'21 am 5. September 2021 auf der Außenanlage für Meerschweinchen im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Seelöwen-Jungtier Koa innerhalb des Zoos umgezogen

Das Kalifornische Seelöwen-Jungtier "Koa" war vor zwei Monaten von der Wuppertaler Seelöwen-Gruppe wegen Unverträglichkeiten getrennt worden und vorübergehend auf der kleinen Eisbären-Außenanlage untergebracht worden.

Vor einigen Tagen wechselte das Seelöwen-Jungtier innerhalb des Grünen Zoo Wuppertal von der kleinen Eisbär-Außenanlage zur ehemaligen Außenanlage der Europäischen Biber.

:: 5. September 2021 ::

 

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier KOA am 5. September 2021 in der ehemaligen Außenanlage der Europäischen Biber im Grünen Zoo Wuppertal

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier KOA am 5. September 2021 in der ehemaligen Außenanlage der Europäischen Biber im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Neues Kirk-Dikdik-Männchen

Vor knapp zwei Wochen kam ein neues männliches Kirk-Dikdik in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Gelegentlich können Zoobesucher/innen den Neuankömmling mit den zwei weiblichen Kirk-Dikdiks auf der Außenanlage sehen.

:: 5. September 2021 ::

 

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Männliches Kirk-Dikdik am 31. August 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachwuchs beim Vikunja

Am Sonntagmittag, dem 5. September 2021, wurde auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal von einer Vikunja-Stute ein Vikunja-Fohlen zur Welt gebracht.

:: 5. September 2021 ::

 

Wenige Stunden junges Vikunja-Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Wenige Stunden junges Vikunja-Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Vikunjas mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Vikunjas mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Vikunja mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal

Vikunja mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Vikunjas mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo

Vikunja mit Jungtier am 5. September 2021 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachwuchs beim Halsbandpekari

Seit wenigen Tagen können Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der rechten Außenanlage am Südamerika-Haus Nachwuchs beim Halsbandpekari entdecken.

:: 5. September 2021 ::

 

Halsbandpekaris mit Jungtier am 5. September 2021 auf der rechten Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Halsbandpekaris mit Jungtier am 5. September 2021 auf der rechten Außenanlage am Südamerika-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari mit Jungtier am 5. September 2021 auf der rechten Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo

Halsbandpekari mit Jungtier am 5. September 2021 auf der rechten Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachwuchs beim Pinselohrschwein

Am 30. August 2021 wurden im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei den Pinselohrschweinen zwei Frischlinge geboren.

Pinselohrschwein-Eltern dieser beiden Ferkel sind der sieben Jahre alte Pinselohrschwein-Keiler "Eberhart" und die dreijährige Pinselohrschwein-Sau "Sissi".

Die ersten Pinselohrschweine kamen im Jahr 1992 in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Diese drei Pinselohrschweine, ein männliches und zwei weibliche, stammten als Leihgabe aus dem Zoo Duisburg, in dem 1978 die Pinselohrschwein-Erstzucht in einem deutschen Zoo erfolgte.

Der Wuppertaler Zoo war der zweite deutsche Zoo, dem die Zucht des Westafrikanischen Pinselohrschweins gelang. Die ersten Pinselohrschwein-Ferkel im Wuppertaler Zoo wurden im Jahr 1994 geboren. Der Wurf mit vier Ferkeln, ein männliches und drei weibliche, wurde auch aufgezogen.

Der letzte Pinselohrschwein-Nachwuchs, vor dem Wurf im Jahr 2021, kam im Jahr 2009 zur Welt. Ausnahmsweise wurde damals nur ein Ferkel geboren, das weiblichen Geschlechts war.

Das in Wuppertal gehaltene Pinselohrschwein (Potamochoerus porcus pictus) wird auch als Kamerun-Pinselohrschwein oder Westafrikanisches Pinselohrschwein bezeichnet und ist eine Unterart des Pinselohrschweins (Potamochoerus porcus).

:: 5. September 2021 ::

 

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Pinselohrschweine mit zwei Jungtieren am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Pinselohrschweine mit zwei Jungtieren am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Jungtiere am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Pinselohrschwein-Jungtiere am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Pinselohrschwein-Ferkel am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Pinselohrschwein-Ferkel am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Pinselohrschwein-Jungtier am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Pinselohrschwein mit zwei Pinselohrschwein-Ferkeln am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Pinselohrschwein mit zwei Pinselohrschwein-Ferkeln am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Pinselohrschwein-Eber EBERHART und Pinselohrschwein-Sau SISSI mit zwei Pinselohrschwein-Frischlingen am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Pinselohrschwein-Eber EBERHART und Pinselohrschwein-Sau SISSI mit zwei Pinselohrschwein-Frischlingen am 5. September 2021 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.