Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2020 Mai

Tiernachrichten 2020 Mai

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Achtzehn Chileflamingos in der neuen Freiflugvoliere Aralandia

Obwohl die neue Freiflugvoliere "Aralandia" im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal für Zoogäste noch verschlossen ist, können Zoobesucher/innen durch das Drahtgeflecht Blicke auf die sieben männlichen und elf weiblichen Chileflamingos werfen.

:: 20. Mai 2020 ::

 

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo.

 

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal.

 

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten.

 

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal

Achtzehn Chileflamingos am 20. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Zauneidechse

Viele Stunden Sonnenschein und fast sommerliche Temperaturen waren wohl der Grund, dass Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal am 19. Mai 2020 Zauneidechsen beiderlei Geschlechts auf der kleinen Außenanlage für europäische Amphibien und Reptilien entdecken konnten.

:: 19. Mai 2020 ::

 

Männliche Zauneidechse am 19. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage zwischen Eisbären- und Seelöwen-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Männliche Zauneidechse am 19. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage zwischen Eisbären- und Seelöwen-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zauneidechse-Männchen am 19. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage zwischen Eisbären- und Seelöwen-Anlage im Wuppertaler Zoo

Zauneidechse-Männchen am 19. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage zwischen Eisbären- und Seelöwen-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Afrikanische Löwen-Katzen Malaika und Maisha

Am Dienstagnachmittag, dem 19. Mai 2020, lagen die beiden Afrikanischen Löwen-Katzen "Malaika" und "Maisha" auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Auffällig war ein Stück fehlendes Fell am linken Bein der Afrikanischen Löwen-Katze MALAIKA.

Der glatte Rand der offenen Wunde ließ Zoogäste vermuten, dass ein tierärztlicher Eingriff stattgefunden hatte.

:: 19. Mai 2020 geändert am 21. Mai 2020 ::

 

Afrikanische Löwen-Katzen MALAIKA und MAISHA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Löwen-Katzen MALAIKA und MAISHA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Löwen-Katze MALAIKA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Afrikanische Löwen-Katze MALAIKA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Wunde am linken Bein bei der Afrikanischen Löwen-Katze MALAIKA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Wuppertaler Zoo

Wunde am linken Bein bei der Afrikanischen Löwen-Katze MALAIKA am 19. Mai 2020 auf der Mini-Außenanlage am Löwen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Rosapelikane

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben derzeit acht Rosapelikane, jeweils vier männliche und vier weibliche Rosapelikane. Drei dieser vier Rosapelikan-Paare brüten derzeit.

Seit der Öffnung des Wuppertaler Zoos nach der Corona bedingten Schließung konnten Zoobesucher/innen nur fünf Rosapelikane auf der Außenanlage beobachten.

Die anderen drei Rosapelikane befinden sich im Pelikan-Haus und brüten schon seit geraumer Zeit. Es ist noch offen, ob mit Pelikan-Nachwuchs gerechnet werden kann.

:: 19. Mai 2020 ::

 

Fünf Rosapelikane am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Fünf Rosapelikane am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Größenvergleich Bennettkänguru und Östliches Graues Riesenkänguru

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben derzeit zwei Arten von Kängurus: das Bennettkänguru (Macropus rufogriseus) und das Östliche Graue Riesenkänguru (Macropus giganteus).

Bei einem direkten Vergleich der beiden Känguru-Arten wird deutlich, weshalb das Östliche Graue Riesenkänguru seinen Namen trägt.

Noch größer als das Östliche Graue Riesenkänguru ist nur das Rote Riesenkänguru (Macropus rufus), das jedoch nicht im Wuppertaler Zoo gehalten wird.

:: 18. Mai 2020 ::

 

Bennettkänguru vor einem Östlichen Grauen Riesenkänguru am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Bennettkänguru vor einem Östlichen Grauen Riesenkänguru am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Geparden-Gehege repariert

Infolge eines Sturm fiel in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 2020 ein Baum vom kleinen Hang am Rand des Spielplatzes über den Besucherweg Richtung Geparden-Anlage. Dabei wurde der Zaun der vorderen Geparden-Außenanlage durch Äste beschädigt.

Während der Corona-Schließung wurde der Zaun an der Geparden-Anlage repariert, so dass die zwei weiblichen Geparden nun auch diesen Teil der Außenanlage wieder nutzen können.

Zoobesucher/innen können somit die Gepardin "Nyika" und ihre am 10. Mai 2011 im Wuppertaler Zoo geborene Geparden-Tochter "Ayo" wieder sehen.

:: 18. Mai 2020 ::

 

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Gepardin am 18. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Nachwuchs bei den Sibirischen Steinböcken

Bei den Sibirischen Steinböcken im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen derzeit drei Jungtiere beobachten: ein am 4. Mai 2020 geborenes Zwillings-Paar und ein etwas älteres männliches Jungtier, das am 26. April 2020 zur Welt kam.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Sibirisches Steinbock-Jungtier am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage am Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal

Sibirisches Steinbock-Jungtier am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage am Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtier am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo

Sibirischer Steinbock mit Jungtier am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Wuppertaler Zoo.

 

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Sibirischer Steinbock mit zwei Jungtieren am 14. Mai 2020 auf dem Steinbock-Felsen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Zwei Bonobo-Gruppen

Derzeit scheinen die zehn Wuppertaler Bonobos in zwei Gruppen aufgeteilt zu sein, die abwechselnd die Bonobo-Außenanlage nutzen.

Zoogäste konnten auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus eine Männer-Gruppe mit den drei Bonobo-Männchen "Bili", Birogu" und "Mato" beobachten.

Zu anderen Zeiten waren auf der Bonobo-Außenanlage die übrigen sieben Wuppertaler Bonobos zu sehen, unter denen sich auch das Bonobo-Weibchen "Eja" mit seinen Jungtieren befand.

Das Menschenaffen-Haus bleibt bis auf Weiteres für Zoogäste geschlossen.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Bonobo am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Braunbärin Siddy

Die Braunbären-Anlage ist derzeit reichlich von der Bepflanzung zugewuchert, so dass Zoobesucher/innen die Braunbärin "Siddy" recht selten zu sehen bekommen, zumal der Zugang zum Unterstand mit der Glasscheibe für Zoogäste aktuell gesperrt ist.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Braunbärin SIDDY am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 15. Mai 2020 auf der zugewucherten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 15. Mai 2020 auf der zugewucherten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Erste Spaziergänge durch den probe-geöffneten Zoo

Bei den sogenannten Testläufen für Inhaber/innen von Jahreskarten und Mitglieder des Zoo-Verein-Wuppertal e.V. konnten die Zoogäste bei den ersten Spaziergängen am 14. und 15. Mai 2020 im probehalber geöffneten Grünen Zoo Wuppertal viele vertraute Zoo-Tiere betrachten.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Kalifornischer Seelöwen-Bulle MYLO am 14. Mai 2020 im Seelöwen-Becken im Grünen Zoo Wuppertal

Kalifornischer Seelöwen-Bulle MYLO am 14. Mai 2020 im Seelöwen-Becken im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Emu am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Emu am 15. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Brütender Kaptriel am 15. Mai 2020 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Brütender Kaptriel am 15. Mai 2020 in einer Außenvoliere am Vogel-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra-Hengst mit drei Böhmzebra-Stuten am 15. Mai 2020 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Böhmzebra-Hengst mit drei Böhmzebra-Stuten am 15. Mai 2020 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Vikunja-Jungtier am 15. Mai 2020 im sogenannten Milu-Wald im Grünen Zoo Wuppertal

Vikunja-Jungtier am 15. Mai 2020 im sogenannten Milu-Wald im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Chileflamingos in der neuen Freiflugvoliere Aralandia

Zurzeit ist die neue Freiflugvoliere "Aralandia" für Zoogäste noch nicht begehbar.

Vor einigen Tagen waren achtzehn Chileflamingos (sieben männliche und elf weibliche) in ihr neues Domizil gebracht worden.

Die angedachten Papageien, Sonnensittiche und Pudus sind noch nicht in die neue Aralandia-Anlage eingesetzt worden.

Die neugebaute moderne Toiletten-Anlage neben dem Kiosk am Ausgang der Aralandia-Anlage ist die einzige Toiletten-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal, die besucherfreundlich gestaltet wurde, auch wenn so manche Zoogäste eventuell noch herausfinden müssen, dass der futuristische berührungslos funktionierende Wasserhahn auch zum papierlosen Händetrocknen geeignet ist.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Chileflamingos am 15. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal

Chileflamingos am 15. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Chileflamingos am 15. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal

Chileflamingos am 15. Mai 2020 im Wasser der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zugangsweg zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal

Zugangsweg zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Willkommen-Schild am Zugangsweg zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal

Willkommen-Schild am Zugangsweg zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blick vom Blumenrondell zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal

Blick vom Blumenrondell zur Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Blick vom Seelöwen-Becken zum Kiosk und zur Toiletten-Anlage am Ausgang der Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal

Blick vom Seelöwen-Becken zum Kiosk und zur Toiletten-Anlage am Ausgang der Freiflugvoliere ARALANDIA am 14. Mai 2020 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Geruhsame Afrikanische Löwen

Am Donnerstagmorgen, dem 14. Mai 2020, lagen die fünf Afrikanischen Löwen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geruhsam im Innengehege oder auf der kleinen Außenanlage im Löwen-Haus und betrachteten die "ungewohnten" Zoobesucher/innen hinter den Scheiben.

:: 17. Mai 2020 geändert am 21. Mai 2020 ::

 

Afrikanische Löwen-Kater SHAWANO, MASSINO und TAMO am 14. Mai 2020 im Löwen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Löwen-Kater SHAWANO, MASSINO und TAMO am 14. Mai 2020 im Löwen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Löwen-Kater TAMO am 14. Mai 2020 im Löwen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Afrikanischer Löwen-Kater TAMO am 14. Mai 2020 im Löwen-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanische Löwen-Katze MAISHA am 14. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage am Löwen-Haus im Zoo Wuppertal

Afrikanische Löwen-Katze MAISHA am 14. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage am Löwen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Löwen-Katze MALAIKA am 14. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage am Löwen-Haus im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Löwen-Katze MALAIKA am 14. Mai 2020 auf der kleinen Außenanlage am Löwen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Afrikanischer Elefanten-Bulle Tooth

Nach wie vor lebt der große Afrikanische Elefanten-Bulle "Tooth" im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal seit der Geburt des Elefanten-Jungtiers "Tsavo" allein in seinem Innengehege im Elefanten-Haus oder auf der sogenannten Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus.

Da mittlerweile mit "Kimana" ein weiteres Elefanten-Jungtier im Grünen Zoo Wuppertal zur Welt kam, wird die Trennung des Elefanten-Bullen "Tooth" von der übrigen Elefanten-Herde wohl noch einige Zeit andauern.

Der Afrikanische Elefanten-Bulle "Tooth" hat in Wuppertal bisher keinen Nachwuchs gezeugt.

:: 17. Mai 2020 ::

 

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo

Afrikanischer Elefanten-Bulle TOOTH am 14. Mai 2020 auf der Bullen-Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Von der Elefanten-Mutter lernen

Die Afrikanische Elefanten-Kuh "Tika" fraß am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal auf der Außenanlage am Elefanten-Haus genussvoll einige frische grün belaubte Zweige.

Ihre am 20. April 2020 im Grünen Zoo Wuppertal geborene Elefanten-Tochter "Kimana" versuchte spielerisch, es der Mutter nachzumachen.

:: 16. Mai 2020 ::

 

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Kalifornische Seelöwen

Die Schaufütterungen bei den Kalifornischen Seelöwen finden derzeit im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal nicht statt, um Menschen-Ansammlungen am Seelöwen-Becken zu vermeiden.

:: 16. Mai 2020 ::

 

Kalifornische Seelöwen am 14. Mai 2020 auf der kleinen Insel im Seelöwen-Becken im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Kalifornische Seelöwen am 14. Mai 2020 auf der kleinen Insel im Seelöwen-Becken im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Schwarzer Klammeraffe Anton lebt nicht mehr

Viele regelmäßige Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal kannten den Schwarzen Klammeraffen "Anton".

Vor einigen Wochen wurde das alte Schwarze Klammeraffen-Männchen "Anton" morgens tot im Gehege aufgefunden.

:: 15. Mai 2020 ::

 

Finger eines Schwarzen Klammeraffen am 24. August 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Archivbild: Finger eines Schwarzen Klammeraffen am 24. August 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Reguläre Wiedereröffnung des Grünen Zoo Wuppertal am 18. Mai 2020

Am Montag, den 18. Mai 2020, öffnet der Grüne Zoo Wuppertal nach der Schließung aufgrund der COVID-19 Pandemie wieder regulär seine Tore für Gäste.

Von 9 bis 18 Uhr besteht dann wieder für alle Gäste die Gelegenheit zu einem Besuch bei Kimana, Tsavo & Co.

Für den Zoobesuch ist es notwendig, im Vorverkauf ein Ticket für ein festes Besuchsdatum und ein bestimmtes Zeitfenster über das Online-Portal Wuppertal-live.de oder in einer der Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de zu buchen.

Ohne ein solches im Vorverkauf gebuchtes Ticket ist ein Einlass in den Grünen Zoo Wuppertal derzeit nicht möglich.

Auch mit einer Jahreskarte, einem ZooAbo oder einer Ruhr.Topcard muss für den Zoo-Besuch aktuell vorab bei Wuppertal-live.de ein – in diesem Fall kostenloses – Ticket gebucht werden.

Gäste, die nicht online buchen möchten, können ihr Ticket bei den Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de in der Region buchen. Diese befinden sich in Wuppertal, Solingen, Remscheid, Burscheid, Hückeswagen, Wermelskirchen, Wipperfürth, Kreis Mettmann, Düsseldorf, Dormagen, Neuss und dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Einen Überblick über alle Vorverkaufsstellen mit ihren Öffnungszeiten gibt es auf www.wuppertal-live.de/vorverkaufsstellen

Im Zoo selbst können sich die Gäste weitgehend frei bewegen. An einigen Stellen gibt es Einschränkungen, zum Beispiel durch Einbahnstraßen-Systeme oder Absperrungen, die beim Testlauf am 14. Mai 2020 von den Gästen gut angenommen wurden.

Hygiene-Scouts stehen in verschiedenen Bereichen als zusätzliche Ansprechpartner zur Verfügung. Insgesamt ist die Besucherzahl auch weiterhin begrenzt. Alle Zugangsregegelungen werden auf der Webseite des Grünen Zoo Wuppertal im Detail erläutert auf www.zoo-wuppertal.de

Den ersten Testlauf mit Jahreskarteninhabern und Zoo-Vereinsmitgliedern am gestrigen Donnerstag, 14. Mai 2020, hat der Grüne Zoo Wuppertal erfolgreich hinter sich gebracht.

Das Ticket-Buchungssystem mit festen Zeitfenstern für den Einlass hat sich dabei bewährt und es kam zu keinerlei Schlangenbildung am Zooeingang.

Auch im Grünen Zoo Wupertal selbst war die Lage den ganzen Tag über entspannt. Das umfangreiche Infektionsschutzkonzept, das Gäste, MitarbeiterInnen und Tiere vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen soll, hat sich bewährt.

Am heutigen zweiten Test-Tag werden weitere Erfahrungen gesammelt und die Maßnahmen im Zoo verfeinert, so dass der Grüne Zoo Wuppertal gut auf die reguläre Zoo-Öffnung am Montag vorbereitet ist.

Wir freuen uns auf den Neustart und wünschen allen Gästen demnächst wieder schöne Erlebnisse und einen angenehmen Aufenthalt im Grünen Zoo Wuppertal.

Bleiben Sie gesund!

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 15. Mai 2020 ::

 

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Pressefoto Barbara Scheer - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Freude über Frühlings-Nachwuchs und Aralandia

Neben der Freude über das Wiedersehen mit den bekannten Zootieren waren die Zoogäste des Testlaufs am 14. Mai 2020 besonders erfreut über die Jungtiere des Frühlings 2020 und die neuen Chileflamingos in der Freiflugvoliere Aralandia, die derzeit leider nicht für Zoobesucher/innen begehbar ist.

Außer dem Nachwuchs bei den Afrikanischen Elefanten (männliches Jungtier "Tsavo" am 06.03.2020 und weibliches Jungtier "Kimana" am 20.04.2020) gab es zwei Jungtiere bei den Bennettkängurus, vier Jungtiere bei den Brillenpinguinen (15.03.2020), fünf Jungtiere bei den Halsbandpekaris, drei Jungtiere bei den Sibirischen Steinböcken (männliches Jungtier am 26.04.2020 und Zwillinge am 04.05.2020), zwei Jungtiere bei den Rentieren (weiblich am 08.05.2020 und männlich am 11.05.2020), neun Jungtiere bei den Afrikanischen Zwergziegen (vier männliche und fünf weibliche), sechsfachen Nachwuchs bei den Großen Maras (davon je zwei am 09.04.2020 und 26.04.2020) und zwei junge Waldrappe (geschlüpft am 04.04.2020) zu entdecken.

:: 14. Mai 2020 ergänzt am 19. Mai 2020 ::

 

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Elefanten-Jungtier KIMANA mit Elefanten-Mutter TIKA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Rentier mit Jungtier am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Rentier mit Jungtier am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Halsbandpekaris mit Jungtieren am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage am Südamerika-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Chileflamingos am 14. Mai 2020 in der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Chileflamingos am 14. Mai 2020 in der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Publikums-Lieblinge: Elefanten-Jungtiere Kimana und Tsavo

Am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, durften bei einem Testlauf für die geplante reguläre Erföffnung des Wuppertaler Zoos am 18. Mai 2020, die Inhaber/innen von Jahreskarten und Mitglieder des Zoo-Verein Wuppertal e.V. den Grünen Zoo Wuppertal nach einer vorherigen Anmeldung besuchen.

Die Zoogäste hatten natürlich unterschiedliche Interessen an den diversen Zootieren. Die beiden vor wenigen Wochen bei den Afrikanischen Elefanten geborenen Jungtiere "Kimana" und "Tsavo" waren aber bei allen Zoobesucher/innen beliebt.

:: 14. Mai 2020 ::

 

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Elefanten-Kuh TIKA mit ihrem Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kuh TIKA mit ihrem Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier KIMANA am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Jungtier TSAVO am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Jungtier TSAVO am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Haus-Yaks am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Haus-Yaks am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Haus-Yak-Kuh JAMYANG am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Haus-Yak-Kuh JAMYANG am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Haus-Yak-Bulle JAMY am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Haus-Yak-Bulle JAMY am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Östliche Graue Riesenkängurus am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Östliche Graue Riesenkängurus am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Östliche Graue Riesenkängurus am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Östliche Graue Riesenkängurus am 14. Mai 2020 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Erfolgreicher erster Testlauf zur Eröffnung des Wuppertaler Zoos

Filmbericht "Wuppertaler Zoo: Eröffnung light" der WDR Lokalzeit Bergisches Land am 14. Mai 2020 auf www.facebook.com

:: 14. Mai 2020 ::

 

Corona-Leitsystem für Zoogäste am 14. Mai 2020 vor dem Eingang zum Grünen Zoo Wuppertal

"Corona-Leitsystem" für Zoogäste am 14. Mai 2020 vor dem Eingang zum Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Vorfreude auf Zoo-Öffnung

Am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, erhalten Mitglieder des Zoo-Verein Wuppertal e.V. und Inhaber/innen von Jahreskarten erstmals die Gelegenheit, nach Wochen bei einem sogenannten "Testlauf" wieder den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu besuchen.

So manche Tiere, wie zum Beispiel die Froschlurche, werden für die Zoogäste nicht zu sehen sein, weil außer dem Elefanten-Haus alle anderen Tierhäuser für Zoogäste bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Der Jahreszeit entsprechend dürfen Zoobesucher/innen allerdings hoffen, einige Jungtiere entdecken zu können.

:: 13. Mai 2020 ::

 

Blauer Pfeilgiftfrosch am 15. Juni 2012 im Terrarium im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Blauer Pfeilgiftfrosch am 15. Juni 2012 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Blauer Pfeilgiftfrosch am 20. Juli 2017 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Blauer Pfeilgiftfrosch am 20. Juli 2017 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Korallenfingerlaubfrosch am 23. Mai 2017 im Terrarium im Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Korallenfingerlaubfrosch am 23. Mai 2017 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Halsbandpekari-Jungtiere am 30. Mai 2017 auf der alten Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Halsbandpekari-Jungtiere am 30. Mai 2017 auf der alten Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Einzug der Flamingos in die Freiflugvoliere Aralandia

Die achtzehn Chileflamingos wurden innerhalb des Wuppertaler Zoos in ein anderes Gehege gesetzt.

Vom Überwinterungshaus neben dem historischen Gebäude der Zoodirektion wurden die achtzehn Chileflamingos von Tierpflegern zur neuen begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA getragen.

Dort schienen sich die Flamingos im Wasser der neuen ARALANDIA-Anlage recht wohl zu fühlen.

Filmbericht "Neues Zuhause: Flamingos ziehen ins Aralandia" der WDR Lokalzeit Bergisches Land am 12. Mai 2020 auf www.facebook.com

:: 12. Mai 2020 ::

 

Flamingos auf einer Informationstafel zur begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 23. November 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Archivbild: Flamingos auf einer Informationstafel zur begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 23. November 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Ticket-Vorverkauf für den Grünen Zoo Wuppertal startet über Wuppertal-live.de

Am Montag, 18. Mai 2020, öffnet der Grüne Zoo Wuppertal erstmals nach der Schließung aufgrund der COVID-19 Pandemie wieder regulär seine Tore für Gäste.

Inhaberinnen und Inhaber von Jahreskarten sowie Mitglieder des Zoo-Verein Wuppertal e.V. haben bereits bei einem Testlauf am Donnerstag, 14. Mai 2020, und Freitag, 15. Mai 2020, die Gelegenheit, nach langer Zeit wieder den Grünen Zoo Wuppertal zu besuchen.

Ein umfangreiches Infektionsschutzkonzept soll Gäste, MitarbeiterInnen und Tiere vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen.

Vorherige Anmeldung des Zoobesuchs notwendig

Ein zentrales Element dieses Konzeptes ist der Vorverkauf von Tickets über das Online-Portal Wuppertal-live.de bzw. die Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de.

Ohne ein im Vorverkauf gebuchtes Ticket ist ein Einlass in den Grünen Zoo Wuppertal derzeit nicht möglich.

Auch Jahreskarteninhaber müssen für den Zoo-Besuch vorab bei Wuppertal-live.de kostenlos ein Ticket buchen.

Testlauf für Jahreskarten und Zoo-Verein

Der Einlass in den Grünen Zoo Wuppertal ist bei den Testläufen am 14. und 15. Mai 2020 Inhaberinnen und Inhabern von Jahreskarten sowie Mitgliedern des Zoo-Verein Wuppertal e.V. vorbehalten.

Eine vorherige Anmeldung über das Ticket-System von Wuppertal-live.de (online oder an einer Vorverkaufsstelle) ist auch an diesen beiden Tagen notwendig, ohne Ticket ist kein Einlass in den Zoo möglich.

Wie später bei der regulären Zoo-Öffnung müssen die JahreskarteninhaberInnen und Vereinsmitglieder, die den Zoo am 14.05.2020 oder 15.05.2020 besuchen möchten, für ein festes Datum und ein bestimmtes Zeitfenster, in dem sie Einlass in den Zoo erhalten, über Wuppertal-live.de ein Ticket buchen.

Zusätzlich zum im Vorverkauf erworbenen Ticket müssen am Zooeingang Jahreskarte oder Mitgliedsausweis bereitgehalten werden, ohne die ebenfalls kein Einlass möglich ist.

Bei der Ticketbuchung müssen sich die Gäste auf ein bestimmtes Zeitfenster für ihren Zoo-Besuch festlegen. Der Einlass ist in definierten Zeitfenstern von 9-13 Uhr und ab 14 Uhr möglich.

Um Warteschlagen zu vermeiden, sollen die Gäste erst im gebuchten Zeitfenster zum Einlass kommen und dann direkt in den Zoo gehen.

Insgesamt ist die Besucherzahl begrenzt: Es dürfen sich maximal 1.000 Besucher gleichzeitig im Grünen Zoo Wuppertal aufhalten.

Alle Zugangs-Regelungen werden auf der Webseite des Grünen Zoo Wuppertal im Detail erläutert.

Ticket-Vorverkauf startet am 12. Mai 2020

Der Ticket-Vorverkauf für den Grünen Zoo Wuppertal über Wuppertal-live.de startet am heutigen Dienstag, dem 12. Mai 2020, und gilt erst mal für die ersten zwei Wochen.

Zum Online-Ticketing-System gelangt man über die Webseite des Grünen Zoo Wuppertal.

Allen Gästen, die den Grünen Zoo Wuppertal besuchen möchten, wird empfohlen, sich auf der Webseite des Zoos vorab über die aktuellen Maßnahmen und Regelungen zu informieren, die die Gäste bei einem Besuch des Grünen Zoo Wuppertal zu beachten haben

Link zur Webseite des Grünen Zoo Wuppertal mit den "Corona-Regeln" auf www.zoo-wuppertal.de

Ticket-Vorverkauf auch in Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de

Für Gäste, die nicht online buchen möchten, gibt es außerdem die Möglichkeit, die Eintrittskarten bei den Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de in der Region zu buchen.

Die Vorverkaufsstellen befinden sich in Wuppertal, Solingen, Remscheid, Burscheid, Hückeswagen, Wermelskirchen, Wipperfürth, Kreis Mettmann, Düsseldorf, Dormagen, Neuss und dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Einen Überblick über alle Vorverkaufsstellen mit ihren Öffnungszeiten gibt es auf www.wuppertal-live.de/vorverkaufsstellen

Freude auf Neustart

Der Grüne Zoo Wuppertal freut sich sehr darauf, nach den langen Wochen der Schließung bald wieder Gäste im Zoo empfangen zu dürfen und damit auch ein Stück zur Rückkehr in eine Normalität beitragen zu können.

Der Bedrohung durch das Corona-Virus, die der Zoo sehr ernst nimmt, wird mit dem Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept Rechnung getragen. Zu den obersten Prioritäten gehört, dass die Sicherheit der Gäste, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünen Zoos und der Tiere gewährleistet sein muss und der Grüne Zoo nicht zu einer Ansteckungsquelle für Besucherinnen und Besucher werden darf.

Die Gäste des Zoos können durch ihr verantwortungsvolles und kooperatives Verhalten mit dazu beitragen, dass die Wiedereröffnung gut gelingt und der Grüne Zoo Wuppertal wieder dauerhaft geöffnet bleiben kann.

Wir freuen uns auf den Neustart und wünschen allen Gästen demnächst wieder schöne Erlebnisse und einen angenehmen Aufenthalt im Grünen Zoo Wuppertal.

Bleiben Sie gesund!.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 12. Mai 2020 ::

 

Domagk-Skulptur des Künstlers Tony Cragg am 8. Mai 2020 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten Wuppertal

Domagk-Skulptur des Künstlers Tony Cragg am 8. Mai 2020 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Sibirischer Steinbock

In den letzten Jahren wurden im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal jeweils im Mai eines Jahres bei den Sibirischen Steinböcken Jungtiere geboren.

:: 11. Mai 2020 ::

 

Sibirischer Steinbock Jungtier am 27. Mai 2017 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Sibirischer Steinbock Jungtier am 27. Mai 2017 auf dem Steinbock-Felsen im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Kleiner Panda

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben die zwei weiblichen Kleinen Pandas "Ambu" und "Uma", die im Januar 2017 aus dem Colwyn Bay Zoo in Wales zum Grünen Zoo Wuppertal kamen.

Der Kleine Panda (Ailurus fulgens) wird auch Roter Panda, Katzenbär, Bärenkatze, Feuerfuchs oder Goldhund genannt. Die beiden Wuppertaler Tiere gehören zur Unterart Westlicher Kleiner Panda (Ailurus fulgens fulgens), der auch als Westlicher Katzenbär oder Nepalesischer Roter Panda bezeichnet wird.

:: 10. Mai 2020 ::

 

Kleiner Panda am 15. Juli 2017 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Kleiner Panda am 15. Juli 2017 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Pfauen-Kaiserfisch

Auch nach der Wiedereröffnung des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal am 18. Mai 2020 werden Zoobesucher/innen wohl noch nicht das Aquarium betreten dürfen.

Der Pfauen-Kaiserfisch (Pygoplites diacanthus) erfreut ansonsten im Aquarium viele Zoogäste durch seine prächtige Färbung.

:: 9. Mai 2020 ::

 

Pfauen-Kaiserfisch am 10. Juli 2014 im Aquarium im Wuppertaler Zoo (Foto Claudia Böckstiegel-Wengler)

Archivbild: Pfauen-Kaiserfisch am 10. Juli 2014 im Aquarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Wiedereröffnung des Grünen Zoo Wuppertal am 18. Mai 2020

Einlass in den Zoo nur mit Online-Anmeldung möglich

Der Grüne Zoo Wuppertal wird im Rahmen der Lockerungen in der Corona-Krise am Montag, dem 18. Mai 2020, erstmals wieder seine Tore regulär für seine Gäste öffnen.

Das vom Zoo dafür vorgelegte Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept wurde vom Krisenstab der Stadt Wuppertal angenommen.

Die Öffnung erfolgt mit verschiedenen Einschränkungen mit dem Ziel, Infektionen mit dem Corona-Virus im Zoo zu vermeiden. Geschützt werden müssen dabei sowohl die Gäste also auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Tiere des Grünen Zoo Wuppertal.

Um das Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept des Grünen Zoo Wuppertal zu testen, wird es in der kommenden Woche an zwei Tagen einen Vorlauf für Inhaberinnen und Inhaber von Jahreskarten und Mitglieder des Zoo-Vereins Wuppertal e.V. geben.

Allen Gästen, die den Grünen Zoo Wuppertal besuchen möchten, wird empfohlen, sich vorab über die aktuellen Maßnahmen und Regelungen auf der Webseite des Wuppertaler Zoos zu informieren auf www.zoo-wuppertal.de

Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept

Zum Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept gehören verschiedene Maßnahmen, die vor und während des Zoobesuches zu beachten sind.

Dazu gehören geänderte Öffnungszeiten des Zoos von 9 bis 18 Uhr sowie die Beschränkung der Besucherzahl auf 1.000 Gäste, die sich zeitgleich im Zoo aufhalten dürfen.

Um die Besucherzahl genau steuern zu können, ist für den Zoobesuch eine vorherige Anmeldung über ein eigens dafür eingerichtetes Online-Ticketing-System erforderlich. Dort kann für einen festen Tag und ein bestimmtes Zeitfenster ein Zoobesuch angemeldet werden. Die Zeitfenster regeln den Einlass in den Zoo, der zwischen 9 und 13 Uhr und ab 14 Uhr angeboten wird.

Tageskarten können ausschließlich über das Online-Ticketing erworben werden, das spätestens ab Mittwoch, den 13. Mai 2020, erreichbar sein wird.

Auch InhaberInnen von Jahreskarten, Mitglieder des Zoo-Vereins oder InhaberInnen von Freikarten oder anderen Ermäßigungskarten für den Grünen Zoo Wuppertal (z.B. RuhrTopCard) müssen sich vorher über das Online-Ticketing anmelden.

Ohne eine vorherige Online-Anmeldung für ein festes Datum und ein Zeitfenster ist auch mit einem gültigen Ticket (z.B. einer Jahreskarte) kein Zugang in den Grünen Zoo Wuppertal möglich.

Mit dieser Maßnahme sollen vor allem auch längere Warteschlangen am Zoo-Eingang vermieden werden. Sie wird ergänzt durch zusätzlich eingesetzte Ordner und ein Besucher-Leitsystem, das vom Zoo installiert wird.

Innerhalb des Zoos werden sich die Gäste unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstandsregeln, die natürlich auch im Zoo gelten, weitgehend frei bewegen können.

Die Tierhäuser bleiben bis auf das Elefanten-Haus allerdings bis auf Weiteres geschlossen.

Auch die bereits fertiggestellte neue, begehbare Freifluganlage Aralandia, die vom Zoo-Verein Wuppertal e.V. finanziert und gebaut worden ist, kann vorerst nur von außen besichtigt werden.

Einige Wege im Zoo können nur in einer Richtung begangen werden (Einbahnstraßen-System), um Begegnungen auf engen Wegen zu vermeiden. Auch der Durchgang durch das Elefanten-Haus ist nur in einer Richtung möglich. Diese Maßnahmen sollen die Bildung größerer Personengruppen verhindern.

Die Spielplätze im Zoo werden geöffnet sein, der Grüne Zoo Wuppertal setzt hier auf ein verantwortungsvolles und kooperatives Verhalten seiner Gäste, das durch den Einsatz von Ordnern unterstützt wird.

Einlassbeschränkungen gibt es auch bei den sanitären Anlagen im Zoo.

Schaufütterungen, Führungen oder sonstige Veranstaltungen im Grünen Zoo Wuppertal finden aktuell nicht statt.

Die vom Zoo-Verein Wuppertal e.V. betriebenen Kioske im Zoo (Aralandia und Tiger-Tal) und die Zoo-Truhe am Zooeingang, sowie die von der Culinaria betriebene Zoogastronomie Okavango, werden ebenfalls ihren Betrieb aufnehmen, teilweise mit abweichenden Öffnungszeiten.

Eis, Getränke und Snacks sowie Imbisse werden ausschließlich zum Mitnehmen (Verzehr "to go") angeboten. An den Ausgabestellen werden Besucherleitsysteme und Ordner die Gäste bei der Einhaltung der Abstandsregeln unterstützen.

Testläufe am 14. und 15. Mai 2020 für Jahreskarten und Zoo-Verein

Testläufe für die Wiedereröffnung des Grünen Zoo Wuppertal wird es bereits am 14. und 15. Mai 2020 geben. Der Einlass in den Zoo ist an diesen beiden Tagen Inhaberinnen und Inhabern von Jahreskarten sowie Mitgliedern des Zoo-Verein Wuppertal e.V. vorbehalten.

Eine vorherige Anmeldung über das Online-Ticketing-System (erreichbar spätestens ab Mittwoch, den 13. Mai 2020) ist auch an diesen beiden Tagen notwendig, ohne Anmeldung ist kein Einlass in den Grünen Zoo Wuppertal möglich.

Wie später bei der regulären Zoo-Öffnung müssen die JahreskarteninhaberInnen und Vereinsmitglieder, die den Grünen Zoo Wuppertal am 14. Mai 2020 oder 15. Mai 2020 besuchen möchten, sich für ein festes Datum und ein bestimmtes Zeitfenster, in dem sie Einlass in den Zoo erhalten, auf dem Online-Ticketing-Portal anmelden.

Zusätzlich zu der Bestätigung der Online-Anmeldung müssen am Zooeingang Jahreskarte oder Mitgliedsausweis bereitgehalten werden, ohne die ebenfalls kein Einlass möglich ist.

Verantwortungsvolles und kooperatives Verhalten

Der Grüne Zoo Wuppertal freut sich sehr darauf, nach den langen Wochen der Schließung bald wieder Gäste im Zoo empfangen zu dürfen und damit auch ein Stück zur Rückkehr in eine Normalität beitragen zu können.

Der Bedrohung durch das Corona-Virus, die der Zoo sehr ernst nimmt, wird mit dem Sicherheits- und Infektionsschutzkonzept Rechnung getragen.

Zu den obersten Prioritäten gehört, dass die Sicherheit der Gäste, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünen Zoo Wuppertal und der Tiere gewährleistet sein muss und der Grüne Zoo Wuppertal nicht zu einer Ansteckungsquelle für Besucherinnen und Besucher werden darf.

Die Gäste des Zoos können durch ihr verantwortungsvolles und kooperatives Verhalten mit dazu beitragen, dass die Wiedereröffnung gut gelingt und der Grüne Zoo Wuppertal wieder dauerhaft geöffnet bleiben kann.

Reguläre Wiedereröffnung für Zoogäste ab 18. Mai 2020

Wir freuen uns auf den Neustart und wünschen allen Gästen ab dem 18. Mai 2020 wieder schöne Erlebnisse und einen angenehmen Aufenthalt im Grünen Zoo Wuppertal.

Bleiben Sie gesund!

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 8. Mai 2020 ::

 

Blühende Rhododendren am 8. Mai 2020 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten Wuppertal

Blühende Rhododendren am 8. Mai 2020 vor dem Hauptgebäude des Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Rätselraten und Unverständnis über Nicht-Öffnung des Wuppertaler Zoos

Seit dem 15. März 2020 ist der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für die damalige Schließung des Grünen Zoo Wuppertal gab es in der Bevölkerung absolutes Verständnis.

Viel Unverständnis und großes Rätselraten gibt es aktuell jedoch zur anhaltenden Schließung des Wuppertaler Zoos. Nicht einmal ein konkretes Öffnungs-Datum hat die Stadt Wuppertal bekanntgegeben.

Gerätselt wird auch, was die Hinderungsgründe für eine Öffnung des Grünen Zoo Wuppertal sind oder die Hinderungsgründe für die Bekanntgabe eines konkreten Öffnungs-Datums.

Bericht "Zoo öffnet bald - Fragen zu Gastro-Branche und Bädern" von Radio Wuppertal am 8. Mai 2020 auf www.radiowuppertal.de

Alle benachbarten Zoos haben bereits mit Corona-Einschränkungen geöffnet.

Der Zoo Krefeld öffnete ab Montag, dem 4. Mai 2020, seine Pforten für Besucher/innen, der Kölner Zoo und der Zoo Münster ab Dienstag, dem 5. Mai 2020, der Zoo Duisburg ab Mittwoch, dem 6. Mai 2020, die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen ab Donnerstag, dem 7. Mai 2020, und der Zoo Dortmund ab Freitag, dem 8. Mai 2020.

Bereits am 15. April 2020 berieten Bundes- und Landes-Politiker/innen über mögliche Lockerungen der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie. Ein Punkt der damaligen Beratungen war die Öffnung von Zoos ab dem 20. April 2020.

Eine mögliche Öffnung von Zoos wurde damals verworfen, aber am 30. April 2020 beschlossen Bundes- und Landespolitiker/innen eine mögliche Öffnung von Zoos ab dem 4. Mai 2020. Am 1. Mai 2020 setzte das Land NRW die mögliche Öffnung von Zoos in NRW zum 4. Mai 2020 per Verordnung fest.

:: 8. Mai 2020 ::

 

Verschlossener Eingangsbereich des Wuppertaler Zoos am 8. Mai 2020

Verschlossener Eingangsbereich des Wuppertaler Zoos am 8. Mai 2020.

 


 

Infektionsschutz-Konzept muss noch einmal überprüft werden

Die Stadt Wuppertal hat am Dienstag, dem 5. Mai 2020, eine Pressemeldung herausgegeben, die auch den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal betrifft.

Der Inhalt auszugsweise:

Ab Donnerstag, dem 7. Mai 2020, dürfen die Spielplätze in Wuppertal unter Auflagen wieder genutzt werden. Das hat der Krisenstab der Stadt am Montag, 4. Mai 2020, entschieden. Auch Kultur- und Bildungseinrichtungen sollen nach und nach wieder öffnen können.

Die kulturellen und Bildungs-Einrichtungen - Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Grüner Zoo Wuppertal, Bergische Musikschule - haben entsprechend der Vorgaben der Corona-Schutz-Verordnung individuelle Infektionsschutz-Konzepte zur Wiedereröffnung vorbereitet und dem Krisenstab vorgelegt.

Diese Konzepte müssen jetzt noch einmal überprüft und die konkreten Maßnahmen festgelegt werden.

Wenn zur Wiedereröffnung Personal benötigt wird, das derzeit im Gesundheitsamt, etwa zur Kontaktpersonennachverfolgung, oder anderen Leistungseinheiten zur unmittelbaren Bewältigung der Krise eingesetzt und dort nicht abkömmlich ist, hat dieser Einsatz Vorrang und es muss dafür Ersatz geschaffen werden.

Termine zur Wiedereröffnung einzelner Einrichtungen hat der Krisenstab noch nicht festgelegt. Er behält sich in jedem Fall eine individuelle Entscheidung vor.

Der gesamte Inhalt der Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 5. Mai 2020 auf www.wuppertal.de

:: 5. Mai 2020 ::

 

Screenshot der Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 5. Mai 2020 auf www.wuppertal.de

Screenshot der Pressemeldung der Stadt Wuppertal vom 5. Mai 2020 auf www.wuppertal.de

 


 

Erster Internationaler Tag des Drills

Der Grüne Zoo Wuppertal und der Zoo-Verein Wuppertal e.V. unterstützen schon seit vielen Jahren den Verein Rettet den Drill e.V. und das Projekt Pandrillus in Nigeria und Kamerun.

Der Grüne Zoo Wuppertal pflegt als einer von wenigen Zoos Drills. Die Gruppe besteht aus den zwei Männchen "Kano" und "Raul" und den beiden Weibchen "Uyo und "Traceuse".

Drills leben ausschließlich im Regenwald von Nigeria, Kamerun und auf der Insel Bioko in Äquatorial Guinea. Die Männchen wiegen mehr als doppelt so viel wie die Weibchen und haben ein leuchtend blau-violettes Hinterteil sowie eine grell rote Unterlippe.

Heute wird zum ersten Mal der "Internationale Tag des Drills" begangen.

Die Organisation "Pandrillus", deren Projekte in Deutschland vom Verein "Rettet den Drill e.V." unterstützt werden, betreibt in Nigeria und Kamerun Schutzstationen für Drills. Hier werden beschlagnahmte und verwaiste Tiere zu Zuchtgruppen zusammengewöhnt und wenn möglich wieder ausgewildert.

Die Affen werden in ihren Heimatländern als "bushmeat" geschossen und ihr Fleisch auf den Märkten verkauft. Auch Weibchen mit Babys werden bejagt, um die Jungtiere auf Märkten als Haustiere anbieten zu können.

Zudem sorgt die zunehmende Zerstörung des Lebensraumes dafür, dass ihr Bestand zurückgeht. Geschätzt leben etwa noch 3000 Tiere. Drills gehören zu den am stärksten bedrohten Affenarten Afrikas und werden in der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN als "stark gefährdet" gelistet.

Der Verein Rettet den Drill e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, sich für die Förderung und die Erhaltung des Drills in seinem natürlichen Lebensraum einzusetzen. Für dieses Vorhaben sind sie jedoch auf Unterstützung angewiesen. Der Zoo-Verein Wuppertal e.V. und der Grüne Zoo Wuppertal unterstützen schon seit vielen Jahren diese Bemühungen.

:: Pressemitteilung Grüner Zoo Wuppertal ::
:: 4. Mai 2020 ::

 

Drill-Männchen KANO am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Pressefoto Claudia Philipp - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Drill-Männchen KANO am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Drill-Männchen KANO auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Pressefoto Claudia Philipp - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Drill-Männchen KANO auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Drill-Weibchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoo Wuppertal (Pressefoto Claudia Philipp - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Drill-Weibchen am 21. Mai 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Drill-Weibchen am 4. Juni 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo (Pressefoto Claudia Philipp - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Pressefoto: Drill-Weibchen am 4. Juni 2018 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Wuppertaler Zoo öffnet wohl erst Mitte Mai 2020

Die Stadt Wuppertal hat am Montag, dem 4. Mai 2020, mitgeteilt, dass der Grüne Zoo Wuppertal frühestens nächste Woche geöffnet wird.

Bericht "Viele Zoos schon offen - Wuppertal die Ausnahme" von Radio Wuppertal am 4. Mai 2020 auf www.radiowuppertal.de

Artikel "Zugang unter Corona-Auflagen - Zoo öffnet frühestens nächste Woche" der WR Wuppertaler Rundschau am 4. Mai 2020 auf www.wuppertaler-rundschau.de

Bericht "Zoo bleibt erstmal zu" von Radio Wuppertal am 4. Mai 2020 auf www.radiowuppertal.de

:: 4. Mai 2020 ::

 

Historisches Hauptgebäude im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal im Jahr 2016

Archivbild: Historisches Hauptgebäude im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal im Jahr 2016.

 


 

Krisenstab der Stadt Wuppertal tagt am 4. Mai 2020

Einige benachbarte Zoos haben bereits ihr jeweiliges Öffnungs-Datum verkündet.

Der Zoo Krefeld öffnet ab Montag, dem 4. Mai 2020, mit Einschränkungen seine Pforten für Besucher/innen, der Kölner Zoo und der Zoo Münster ab Dienstag, dem 5. Mai 2020, der Zoo Duisburg ab Mittwoch, dem 6. Mai 2020, die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen ab Donnerstag, dem 7. Mai 2020, und der Zoo Dortmund ab Freitag, dem 8. Mai 2020.

Der Krisenstab der Stadt Wuppertal wird wohl am Montagnachmittag, dem 4. Mai 2020, tagen und dabei auch über eine mögliche Öffnung des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal entscheiden.

:: 3. Mai 2020 mit Nachtrag vom 4. Mai 2020 ::

 

Rathaus der Stadt Wuppertal am 14. Februar 2015 in Wuppertal-Barmen

Archivbild: Rathaus der Stadt Wuppertal am 14. Februar 2015 in Wuppertal-Barmen.

 


 

Wuppertaler Zoo-Tierärztin Dr. Lisa Grund bei Radio Wuppertal

In einem Telefon-Interview mit Radio Wuppertal innerhalb der sonntäglichen Sendungs-Reihe ELBA-Talk berichtete die Wuppertaler Zoo-Tierärztin Dr. Lisa Grund über ihre abwechslungsreiche Arbeit im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Audio-Aufzeichnung (16 Min. 19 Sek.) der Sendung "ELBA-Talk mit Lisa Grund" bei Radio Wuppertal am 3. Mai 2020 auf www.radiowuppertal.de

:: 3. Mai 2020 ::

 

Indischer Leopard BHAGYA am 22. September 2019 auf der Außenanlage am Großkatzenhaus im Wuppertaler Zoo

Archivbild: Indischer Leopard BHAGYA am 22. September 2019 auf der Außenanlage am Großkatzenhaus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Politik erlaubt Öffnung der Zoos ab dem 4. Mai 2020

Bundes- und Landes-Politiker/innen haben mögliche Lockerungen der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie beschlossen.

Beschluss Bundesebene

In einer Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 30. April 2020 wurde unter anderem beschlossen, dass unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen zoologische Gärten wieder geöffnet werden können.

Mehr Informationen zur Beratung der Bundes- und Landes-Politiker/innen am 30. April 2020 in Nr.8 des Beschluss "Maßnahmen zur Eindämmung der COVID19-Epidemie" auf www.bundesregierung.de

Beschluss Landesregierung NRW

Das Land NRW setzte am 1. Mai 2020 die gemeinsamen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 30. April 2020 um und beschloss die "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 4. Mai 2020 gültigen Fassung".

Der §3 Absatz 2 dieser Verordnung lautet:

"Zulässig ist der Betrieb von
1. Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen,
2. Zoologischen Gärten und Tierparks sowie Botanischen Gärten, Garten- und Landschaftsparks,
wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) und zur Umsetzung der Vorgaben des § 12a Absatz 2 gewährleistet sind. Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Besuchern darf eine Person pro zehn Quadratmeter der für Besucher geöffneten Fläche nicht übersteigen."

In §12a Absatz 2 dieser Verordnung steht:

"Inhaber und Beschäftigte sowie Kunden und Nutzer sind zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Sinne von Absatz 1 Satz 3 verpflichtet.
... 2. in geschlossenen Räumlichkeiten von Tierparks, Zoologischen und Botanischen Gärten sowie Garten- und Landschaftsparks ..."

In Absatz 1 Satz 3 des §12a steht:

"Wenn die Einhaltung des Mindestabstands aus medizinischen, rechtlichen, ethischen oder baulichen Gründen nicht möglich ist, wird das Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) empfohlen."

Mehr Informationen in der "Coronaschutzverordnung in der ab dem 4. Mai 2020 gültigen Fassung" auf www.land.nrw

Zoologischer Garten der Stadt Wuppertal

Es obliegt den Verantwortlichen der Stadt Wuppertal eine Entscheidung zu treffen, ob und gegebenenfalls ab wann der Grüne Zoo Wuppertal wieder geöffnet wird.

:: 1. Mai 2020 ::

 

Das unter Denkmalschutz stehende historisches Hauptgebäude am 15. August 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Archivbild: Das unter Denkmalschutz stehende historisches Hauptgebäude am 15. August 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

WDR Lokalzeit live aus dem Kölner Zoo: Zoos und Tierparks vor dem Neustart

Am 1. Mai 2020, von 18:00 bis 18.45 Uhr, sendete die WDR Lokalzeit live aus dem Kölner Zoo. In dieser Sondersendung gab es auch Beiträge zu den Elefanten und Aras im Grünen Zoo Wuppertal.

Filmbericht "Zoos und Tierparks vor dem Neustart" der WDR Lokalzeit am 1. Mai 2020 auf www.facebook.com.

:: 1. Mai 2020 ::

 

Bauzaun-Banner an der Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Wuppertaler Zoo

Archivbild: Bauzaun-Banner an der Baustelle der begehbaren Freiflugvoliere ARALANDIA am 26. Dezember 2019 im Wuppertaler Zoo.