Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2017 Juli

Tiernachrichten 2017 Juli

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Neuer Zooführer durch den Grünen Zoo Wuppertal

Rechtzeitig vor den Sommerferien 2017 ist er fertig geworden: Der neue Zooführer durch den Grünen Zoo Wuppertal, der erste seit Umsetzung des neuen Zookonzepts.

Unter dem Motto "Zooführer für Entdecker" werden der Grüne Zoo und seine Tiere mit ausführlichen Erklärungen und Details vorgestellt. Darüber hinaus werden das Konzept "Grüner Zoo", die Bedeutung des Zoos als historisch wertvoller Landschaftspark, sein Engagement im Natur- und Artenschutz und vieles mehr erläutert.

Unter "Planung und Bau" sind aktuelle Projekte für neue Anlagen dargestellt. Allgemeine Hinweise zu Öffnungs- und Fütterungszeiten, sanitären Anlagen usw. sowie ein Zooplan fehlen ebenfalls nicht.

Auch dem Zoo-Verein Wuppertal e.V. als wichtigstem Partner des Grünen Zoos sind natürlich ein paar Seiten in dem vom Team Öffentlichkeitsarbeit erarbeiteten neuen Zooführer gewidmet.

Während das DIN-A5-Format des alten Zooführers, der zuletzt 2006 aktualisiert wurde, beibehalten worden ist, präsentiert sich der klimaneutral gedruckte neue Zooführer auf umweltfreundlichem Papier und mit einem neuen Layout.

Durch ein Farbsystem lassen sich die Großreviere, in die der Grüne Zoo Wuppertal aufgeteilt ist, gut erkennen. Innerhalb dieser einzelnen Abschnitte sind die Tiere alphabetisch geordnet, ein Register am Ende erleichtert das Auffinden einzelner Tierarten zusätzlich.

Der neue Zooführer ist ab sofort zum Preis von 4,00 Euro an der Zookasse sowie im Souvenirshop "Zoo-Truhe" am Zooeingang erhältlich.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: vom 12. Juli 2017 ::

 

Bonobo-Mutter EJA mit Bonobo-Jungtier am 10. Juli 2017 im Innengehege im Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Titelbild des neuen Zooführers 2017 "DER GRÜNE ZOO WUPPERTAL - ZOOFÜHRER FÜR ENTDECKER"

 


 

Happy Birthday "Tika"

Am 13.7. jährt sich der Geburtstag unserer jungen Elefantenkuh "Tika" zum zehnten Mal.

"Tika" kam am Freitag, dem 13. Juli 2007, somit einem Glückstag für unseren Zoo, mit einem Geburtsgewicht von 75 kg und einer Schulterhöhe von 82 cm zur Welt. Ihre Mutter "Sabie", die Leitkuh unserer Elefantengruppe, hatte sich damals bei der Geburt viel Zeit gelassen.

Heute ist aus dem damaligen Elefantenbaby eine stattliche junge Dame geworden. Sie wiegt jetzt 2074 kg und ist auf eine Schulterhöhe von 2,15 m herangewachsen.

Als waschechte Wuppertalerin badet sie sehr gerne, ist immer noch sehr verspielt, passt dabei aber gut auf ihre jüngeren Geschwister "Uli", "Moyo", und "Tuffi" auf. "Tika" hat die Gutmütigkeit ihrer Mutter geerbt und macht sehr gerne beim täglichen Elefantentraining mit.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: vom 11. Juli 2017 ::

Zeitungsbericht "Elefantendame Tika wird zehn Jahre alt - Der Zoo Wuppertal gratulierte standesgemäß mit einer großen Haferflocken-Torte" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 12. Juli 2017 auf www.wz.de

 


 

Menschenaffenhaus geöffnet - Bonobo-Nachwuchs zu sehen

Am Montag, dem 10. Juli 2017, waren die Zugänge zum Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal für Zoobesucher/innen wieder geöffnet.

Mit etwas Glück konnten die Zoogäste einen Blick auf die Bonobo-Mutter "Eja" mit ihrem am 6. Juli 2017 geborenen weiblichen Jungtier werfen.

:: 10. Juli 2017 ::

 

Bonobo-Mutter EJA mit Bonobo-Jungtier am 10. Juli 2017 im Innengehege im Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Bonobo-Mutter EJA mit Bonobo-Jungtier am 10. Juli 2017 im Innengehege im Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Mutter EJA mit Bonobo-Jungtier am 10. Juli 2017 im Innengehege im Menschenaffenhaus im Wuppertaler Zoo

Bonobo-Mutter EJA mit Bonobo-Jungtier am 10. Juli 2017 im Innengehege im Menschenaffenhaus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neue Ideen zu Entwicklungen bei den Hirschebern und Schneeleoparden

In einem Sonderthema wurden in der WZ Westdeutsche Zeitung neue Entwicklungen bei den Hirschebern und den Schneeleoparden im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal angezeigt.

Hirscheber

Bei den Hirschebern soll um den Eber MANNI eine Hirscheber-Rotte aufgebaut werden. Bericht "Hirscheber Manni muss noch viel lernen" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 10. Juli 2017.

Schneeleopard

Die Sichtverhältnisse für die Zoobesucher/innen auf die fünf Wuppertaler Schneeleoparden sind suboptimal. Der Zoo-Verein Wuppertal denkt darüber nach, so etwas wie einen Hochstand für die Besucher zu bauen. Bericht "Neue Heimat für Leoparden hat sich bewährt" der WZ Westdeutsche Zeitung vom 10. Juli 2017.

Beide Berichte sind in einer Sonderveröffentlichung zu lesen auf www.wz.de

:: 10. Juli 2017 ::

 

Hirscheber-Männchen MANNI am 7. Juli 2017 beim Spiel mit einem weißen Kanister im Zoo Wuppertal

Hirscheber-Männchen MANNI am 7. Juli 2017 beim Spiel mit einem weißen Kanister im Zoo Wuppertal.

 

Hirscheber-Männchen MANNI am 7. Juli 2017 am Schlammloch im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Hirscheber-Männchen MANNI am 7. Juli 2017 am Schlammloch im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Zaunblick auf einen Schneeleopard am 9. Juli 2017 im Wuppertaler Zoo

Zaunblick auf einen Schneeleopard am 9. Juli 2017 im Wuppertaler Zoo.

 

Zaunblick auf einen Schneeleopard am 9. Juli 2017 im Grünen Zoo Wuppertal

Zaunblick auf einen Schneeleopard am 9. Juli 2017 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Kirk-Dikdik-Jungtier im Vorgehege zu sehen

Am Mittwoch, dem 5. Juli 2017, wurde auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal ein Kirk-Dikdik-Jungtier geboren.

Zoobesucher/innen konnten am Samstag, dem 8. Juli 2017, das Jungtier zusammen mit den drei anderen Kirk-Dikdiks im Vorgehege der Außenanlage betrachten.

:: 8. Juli 2017 ::

 

Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Säugendes Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Säugendes Kirk-Dikdik-Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Kirk-Dikdik-Jungtier mit Kirk-Dikdik-Mutter am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Kirk-Dikdik-Jungtier mit Kirk-Dikdik-Mutter am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kirk-Dikdik-Jungtier mit den beiden weiblichen Kirk-Dikdiks am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Kirk-Dikdik-Jungtier mit den beiden weiblichen Kirk-Dikdiks am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Kirk-Dikdik-Gruppe mit Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Kirk-Dikdik-Gruppe mit Jungtier am 8. Juli 2017 im Vorgehege der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Empfang des Zoo-Vereins in der Partnerstadt Schwerin

Auf einer einwöchigen Reise nach Mecklenburg-Vorpommern vom 25. Juni. bis 1. Juli.2017 machte die Reisegruppe des Zoo-Verein Wuppertal e.V. auf der ersten Station einen Besuch in der Partnerstadt Schwerin.

Die 48 Vereinsmitglieder wurden am 26. Juni 2017 offiziell im Rathaus der Landeshauptstadt von Stadtpräsident Stephan Nolte, selbst gebürtiger Wuppertaler, empfangen.

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Schwerin überreichte der Vorsitzende des Zoo-Verein Wuppertal e.V. Bruno Hensel als Gastgeschenk einen gerahmten Druck von Tuffi, den Otmar Alt für die Aktion "Kunst gegen Wilderei" gestaltet hat.

Die Kunstdrucke werden vom Zoo-Verein im Souvenir-Shop "Zoo-Truhe" im Grünen Zoo Wuppertal verkauft, die Erlöse gehen komplett in den Kampf gegen Wilderei nach Südafrika und Swaziland. In diesem Jahr erhalten Käuferinnen und Käufer eines Bildes auch ein Los geschenkt, mit dem sie eine einwöchige Reise nach Südafrika in den Krüger Nationalpark gewinnen können.

:: Pressemitteilung Zoo-Verein Wuppertal e.V. ::
:: vom 7. Juli 2017 ::

 

Schwerins Stadtpräsident Stephan Nolte mit dem Vorsitzenden des Zoo-Verein Wuppertal Bruno Hensel und Mitgliedern des Zoo-Verein Wuppertal am 26. Juni 2017 im Demmlersaal des Rathauses Schwerin (Foto Christin Wulff - Landeshauptstadt Schwerin)

Schwerins Stadtpräsident Stephan Nolte mit dem Vorsitzenden des Zoo-Verein Wuppertal Bruno Hensel und Mitgliedern des Zoo-Verein Wuppertal am 26. Juni 2017 im Demmlersaal des Rathauses Schwerin.

 

Schwerins Stadtpräsident Stephan Nolte mit Mitgliedern des Zoo-Vereins aus Schwerins Partnerstadt Wuppertal am 26. Juni 2017 vor dem Altstädtischen Rathaus in Schwerin (Foto Christin Wulff - Landeshauptstadt Schwerin)

Schwerins Stadtpräsident Stephan Nolte mit Mitgliedern des Zoo-Vereins aus Schwerins Partnerstadt Wuppertal am 26. Juni 2017 vor dem Altstädtischen Rathaus in Schwerin.

 

Zoo-Verein aus Wuppertal unterwegs in MV - Stadtpräsident begrüßte Mitglieder im Rathaus

Am 26. Juni 2017 begrüßte Stadtpräsident Stephan Nolte Mitglieder des Zoo-Vereins aus Schwerins Partnerstadt Wuppertal im Demmlersaal des Rathauses.

Eine Woche waren die Frauen und Männer in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und besuchten neben dem Schweriner Zoo unter anderem auch den Zoo in Rostock, den Vogelpark in Marlow, den Natur- und Umweltpark in Güstrow, das Ozeaneum und den Zoo in Stralsund. Auch die Inseln Hiddensee und Rügen sowie die Ernst-Barlach-Stiftung in Güstrow standen auf dem Programm.

:: Pressemitteilung Landeshauptstadt Schwerin ::
:: vom 4. Juli 2017 ::

 

Zu Besuch in Schwerin: Der Zoo-Verein aus Schwerins Partnerstadt Wuppertal (Foto Julia Patzelt - Landeshauptstadt Schwerin)

Zu Besuch in Schwerin: Der Zoo-Verein aus Schwerins Partnerstadt Wuppertal.

 


 

Umzug der Kleinen Pandas in eine andere Anlage

Am Freitag, dem 7. Juli 2017, zogen die Kleinen Pandas von ihrer bisherigen Anlage neben dem historischen Gebäude der Zoodirektion in eine andere Anlage um. Die Kleinen Pandas sind jetzt in der ehemaligen Anlage der Schneeleoparden zu sehen.

Die neue Anlage für die beiden weiblichen Kleinen Pandas ist deutlich größer als die bisherige Anlage. Viele Klettermöglichkeiten und ein Grasboden sind wesentliche Gestaltungselemente der neuen Anlage.

Der Kleine Panda (Ailurus fulgens) wird auch Roter Panda, Katzenbär, Bärenkatze, Feuerfuchs oder Goldhund genannt. Die beiden Wuppertaler Tiere gehören zur Unterart Westlicher Kleiner Panda (Ailurus fulgens fulgens), der auch als Westlicher Katzenbär oder Nepalesischer Roter Panda bezeichnet wird.

:: 7. Juli 2017 ::

 

Die beiden Kleinen Pandas am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Die beiden Kleinen Pandas am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoologischen Garten der Stadt

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoologischen Garten der Stadt.

 

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoo Wuppertal

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Wuppertaler Zoo

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Kleiner Panda am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Die beiden Kleinen Pandas am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Die beiden Kleinen Pandas am 7. Juli 2017 auf der neuen Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Nachwuchs bei den Kalifornischen Seelöwen

Die Kalifornische Seelöwin "Pebbles" ist am Dienstag, dem 4. Juli 2017, wieder Mutter geworden. Der Seelöwen-Nachwuchs kann bereits auf der Freianlage am Seelöwen-Becken im Wuppertaler Zoo von Zoogästen betrachtet werden.

:: 7. Juli 2017 ::

 

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier mit Seelöwen-Mutter PEBBLES am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Zoo Wuppertal

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier mit Seelöwen-Mutter PEBBLES am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Zoo Wuppertal.

 

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Wuppertaler Zoo

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Wuppertaler Zoo.

 

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier mit Seelöwen-Mutter PEBBLES am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Grünen Zoo Wuppertal

Kalifornisches Seelöwen-Jungtier mit Seelöwen-Mutter PEBBLES am 7. Juli 2017 am Seelöwenbecken im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Der stolze Seelöwen-Vater MYLO am 7. Juli 2017 im Seelöwenbecken im Zoologischen Garten Wuppertal

Der stolze Seelöwen-Vater MYLO am 7. Juli 2017 im Seelöwenbecken im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Nachwuchs bei den Kirk-Dikdiks

Am Mittwoch, dem 5. Juli 2017, wurde auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal ein Kirk-Dikdik-Jungtier geboren. Seit Donnerstagmorgen befindet sich das Kirk-Dikdik-Jungtier im Innenstall.

Das Geschlecht des Kirk-Dikdik-Jungtiers wurde noch nicht bestimmt.

:: 7. Juli 2017 ::

 


 

Nachwuchs bei den Bonobos

In der Nacht zu Donnerstag, dem 6. Juli 2017, wurde im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal bei den Bonobos Nachwuchs geboren.

Das von der Bonobo-Mutter "Eja" geborene Bonobo-Jungtier ist vermutlich ein Mädchen.

Möglicherweise wird das Menschenaffenhaus am Sonntag, dem 9. Juli 2017, wieder für Zoobesucher/innen geöffnet.

:: 7. Juli 2017 ::

 


 

Menschenaffenhaus wegen Tiergeburt geschlossen

An den beiden Zugängen zum Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal informierten Aushänge die Zoogäste, dass das Menschenaffenhaus wegen einer Tiergeburt vorübergehend geschlossen ist.

:: 6. Juli 2017 ::

 

Aushang am 6. Juli 2017 am Zugang zum Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang am 6. Juli 2017 am Zugang zum Menschenaffenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Hirscheber auf Abwegen

Das neue Hirscheber-Weibchen hat wohl am Montag, dem 3. Juli 2017, den Absperrzaun der Außenanlage überwunden und neugierig den Zoo erforscht. Die Wege an der Elefantenanlage wurden erkundet. Beim Menschenaffenhaus hat der Hirscheber wohl aus "Unkenntnis des Glas-Materials" eine Glasscheibe einer Eingangstür beschädigt.

Personen wurden bei dem "Spaziergang" des Hirschebers auf Abwegen wohl nicht gefährdet.

:: 3. Juli 2017 ::

 

Neues Hirscheber-Weibchen am 1. Juli 2017 auf der oberen Außenanlage für Hirscheber im Grünen Zoo Wuppertal

Neues Hirscheber-Weibchen am 1. Juli 2017 auf der oberen Außenanlage für Hirscheber im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Gesperrter Zugang zum Menschenaffenhaus am 3. Juli 2017 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Gesperrter Zugang zum Menschenaffenhaus am 3. Juli 2017 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Klammeraffen auf der neugestalteten Außenanlage

Am Montag, dem 3. Juli 2017 wurden die Schwarzen Klammeraffen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal erstmals auf die neugestaltete Außenanlage gelassen.

Das grüne Gras war den im Grünen Zoo Wuppertal lebenden Klammeraffen bisher nicht vertraut. Nach Öffnung der Außenschieber dauerte es fast 30 Minuten, bis der erste neugierige Klammeraffe sich halbwegs nach draußen auf den neuen natürlichen Grasboden wagte. Zögerlich folgten später dann fast alle Klammeraffen auf die naturnah mit Grasboden, Wassergraben, Kletterbäumen und Seilen gestaltete Außenanlage.

Bericht "Bei den Klammeraffen überwiegt die Neugier" der WZ Westdeutschen Zeitung vom 3. Juli 2017 auf www.wz.de

Filmbericht "Klammeraffen ziehen in neues Gehege" der WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 3. Juli 2017 auf www.wdr.de/mediathek

:: 3. Juli 2017 ::

 

Ein junger Schwarzer Klammeraffe lugte am 3. Juli 2017 vorsichtig durch die Schutzlamellen auf die neue naturnah gestaltete Außenanlage am Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Ein junger Schwarzer Klammeraffe lugte am 3. Juli 2017 vorsichtig durch die Schutzlamellen auf die neue naturnah gestaltete Außenanlage am Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schwarzer Klammeraffe am 3. Juli 2017 am Zugang auf die neue naturnah gestaltete Außenanlage am Affenhaus im Wuppertaler Zoo

Schwarzer Klammeraffe am 3. Juli 2017 am Zugang auf die neue naturnah gestaltete Außenanlage am Affenhaus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Eisbärin Anori verkleidet als Albino-Braunbär

Beim Anblick der braun gefärbten Eisbärin ANORI flachste ein junger Zoobesucher zu seinen jüngeren Geschwistern: "Schaut mal - ein Albino-Braunbär".

Natürlich wusste der Scherzbold, dass die Eisbärin ANORI das normale Aussehen von Eisbären besitzt und lediglich durch das Herumwälzen in Rindenmulch die braune Fellfärbung erhalten hatte.

:: 2. Juli 2017 ::

 

Braun gefärbte Eisbärin ANORI am 2. Juli 2017 auf der großen Freianlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braun gefärbte Eisbärin ANORI am 2. Juli 2017 auf der großen Freianlage für Eisbären im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Ganz schön großer Zwergmara (Dolichotis salinocola)

Derzeit lebt im Südamerikahaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ein Paar Zwergmaras zusammen mit ihren beiden am 23. Mai 2017 geborenen Jungtieren.

Der Zwergmara wird auch als Kleiner Mara oder Kleiner Pampashase bezeichnet.

Am Sonntag, dem 2. Juli 2017 stellte sich eines der beiden Zwergmara-Jungtiere auf seine Hinterbeine, so als wenn es zeigen wollte, wie groß es schon geworden sei.

:: 2. Juli 2017 ::

 

Zwergmara-Jungtier am 2. Juli 2017 im Südamerikahaus im Grünen Zoo Wuppertal

Zwergmara-Jungtier am 2. Juli 2017 im Südamerikahaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Sambischer Kleingraumull (Fukomys anselli) im Großkatzenhaus

In den letzten Tagen war das Großkatzenhaus für Zoobesucher/innen vorübergehend geschlossen. Am Sonntag, dem 2. Juli 2017, konnten Zoogäste das Großkatzenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wieder betreten.

Im lange Zeit nicht besetzten Gehege für den Sambischen Kleingraumull konnte ausgiebig ein neugieriger Sambischer Kleingraumull betrachtet werden.

Der Sambische Kleingraumull (Fukomys anselli Synonym Cryptomys anselli) wird auch als Kleiner Sambia-Graumull oder Ansell-Graumull bezeichnet.

:: 2. Juli 2017 ::

 

Sambischer Kleingraumull  am 2. Juli 2017 im Großkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Sambischer Kleingraumull am 2. Juli 2017 im Großkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Sambischer Kleingraumull  am 2. Juli 2017 im Großkatzenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Sambischer Kleingraumull am 2. Juli 2017 im Großkatzenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Eurasische Zwergmaus (Micromys minutus)

Großer Andrang herrschte am Samstag, dem 1. Juli 2017, an der Futterschale bei den Eurasischen Zwergmäusen im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 1. Juli 2017 ::

 

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Zoo Wuppertal

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Eurasische Zwergmäuse am 1. Juli 2017 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.