Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 


 

Neue Fotos auf www.zoo-wuppertal.net

14.09.2017   Afrikanische Löwen

 


 

Neue Tiernachrichten

 

Zutrauliche Streifenbackenhörnchen (Tamias striatus)

Die wild im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal lebenden Streifenbackenhörnchen (Tamias striatus) werden von einer Stammbesucherin regelmäßig verwöhnt. Mitgebrachte Nüsse werden von den zutraulichen Nagetieren auch aus der Hand gefressen.

Mehr Informationen zu den Streifenbackenhörnchen im Grünen Zoo Wuppertal auf www.zoo-wuppertal.net

:: 14. Oktober 2017 ::

 

StreifenbackenhörnchenStreifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Grünen Zoo Wuppertal

Streifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

StreifenbackenhörnchenStreifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Wuppertaler Zoo

Streifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Wuppertaler Zoo.

 

StreifenbackenhörnchenStreifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Zoologischen Garten Wuppertal

Streifenbackenhörnchen am 14. Oktober 2017 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Spekulative Erwartungen beim Drill (Mandrillus leucophaeus)

Seit mehreren Jahren lebt im Affenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal eine Drill-Junggesellengruppe. Die beiden männlichen Drills (Mandrillus leucophaeus) stammen aus der eigenen Zucht des Wuppertaler Zoos.

In Kürze steht wohl ein trauriger und endgültiger Abschied von einem der Tiere bevor. Seit Jahren hat dieser Drill massive Beeinträchtigungen aufgrund von "Rückenproblemen".

Vor einigen Wochen waren die Bartaffen im Affenhaus aus dem angestammten langjährigen Gehege auf die andere Seite des Affenhauses gezogen. Die bisherigen Gehege der Bartaffen wurden den Drills zusätzlich zur Verfügung gestellt. Damit können die Drills alle Innengehege auf der rechten Seite des Affenhauses und zwei Außengehege nutzen.

Möglicherweise wird ein neues Drill-Weibchen in den Grünen Zoo Wuppertal kommen.

:: 13. Oktober 2017 ::

 

Drill im Innengehege im Affenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Drill im Innengehege im Affenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Drills im Innengehege im Affenhaus im Zoo Wuppertal

Drills im Innengehege im Affenhaus im Zoo Wuppertal.

 

Drills im Innengehege im Affenhaus im Wuppertaler Zoo

Drills im Innengehege im Affenhaus im Wuppertaler Zoo.

 

Drill im Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Drill im Außengehege am Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Spekulative Erwartung beim Böhmzebra (Equus quagga boehmi)

Der lang erwartete Böhmzebra-Hengst wird wahrscheinlich noch im Oktober 2017 in den Grünen Zoo Wuppertal kommen.

:: 13. Oktober 2017 ::

 

Böhmzebra-Stute im Oktober 2017 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Böhmzebra-Stute im Oktober 2017 auf der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Das Schlachten von Zootieren

Bei Zooführungen wurde in der Vergangenheit von Mitgliedern der Wuppertaler Zooleitung gegenüber den Teilnehmer/innen der Führungen offen kommuniziert, dass unter bestimmten Bedingungen Zootiere im Grünen Zoo Wuppertal fachgerecht geschlachtet wurden. Die geschlachteten Tiere wurden an Raubtiere im Wuppertaler Zoo verfüttert.

Vor dem Umzug der Milus in die neue Miluanlage waren auf der alten Miluanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal mehr als acht Milus beobachtet worden. Nach dem Bezug der neuen Miluanlage wurden auf der neuen Miluanlage bisher nicht mehr als fünf Milus gleichzeitig gesehen. Auf der alten Miluanlage verblieben drei Milus, ein adultes Tier mit zwei Jungtieren. In einigen Wochen werden auch die drei Milus von der alten auf die neue Anlage wechseln. Zoogäste vermuten, dass im Wuppertaler Zoo auch Milus geschlachtet werden.

Öffentliche Diskussion über die Tötung von Zootieren

Nach einem Vorfall im Münchner Tierpark Hellabrunn wird über das Töten von Zootieren aktuell öffentlich diskutiert.

Erklärung "Hintergrundinformationen zum Vorfall bei den Bantengs" des Münchner Tierparks Hellabrunn vom 11. Oktober 2017 auf www.hellabrunn.de

Kommentare zum aktuellen Vorfall beim fachgerechten Schlachten von Zootieren auf der Facebook-Seite des Münchner Tierparks Hellabrunn auf www.facebook.com/tierparkhellabrunn

Artikel "Münchner Zoo tötet zwei seltene Rinder - und verletzt dabei vier Pfleger" der Zeitung Die Welt vom 11. Oktober 2017 auf www.welt.de

Artikel "Darum mussten die jungen Banteng-Bullen sterben" der Süddeutschen Zeitung vom 12. Oktober 2017 auf www.sueddeutsche.de

:: 12. Oktober 2017 ::

Hinterteil einer Afrikanischen Zwergziege aufgehängt als Futter für den Schneeleoparden am 3. September 2016 im Gehege der Schneeleoparden im Grünen Zoo Wuppertal

Hinterteil einer Afrikanischen Zwergziege aufgehängt als Futter für den Schneeleoparden am 3. September 2016 im Gehege der Schneeleoparden im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Großmäuliges Stumpfkrokodil-Jungtier

Drei der vier Stumpfkrokodil-Jungtiere konnten Zoobesucher/innen am Montag, dem 9. Oktober 2017, im Achteckbecken im Eingangsbereich des Terrariums im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ausgiebig bewundern.

Eines der jungen Stumpfkrokodile lag malerisch auf einem Baumstamm. Die beiden anderen jungen Stumpfkrokodile lagen wie drapiert auf der linken Seite des Achteckbeckens.

Bei einem Stumpfkrokodil-Jungtier hatten die Zoogäste Gelegenheit, die beeindruckenden Zähne des Krokodil-Nachwuchses zu studieren.

:: 12. Oktober 2017 ::

 

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil-Jungtiere am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil-Jungtiere am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoo Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Stumpfkrokodil-Jungtier am 9. Oktober 2017 im Achteckbecken im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Bärendame "Brenda" ist gut in Brandenburg angekommen

Neugierig und etwas unruhig wurde "Brenda" von Ihrer neuen Mitbewohnerin "Karla", der 30-jährigen Braunbärin aus dem ehemaligen Staatszirkus der DDR, im Wildpark Johannismühle in Brandenburg erwartet.

Nach einer etwa 600 km langen Fahrt in einer großen Kiste im Frachtraum eines Kleintransporters, den die Mercedes-Benz Niederlassung Wuppertal extra für diese Fahrt zur Verfügung gestellt hat, wurde das Ausladen der lebendigen Fracht für alle Mitarbeiter zu einer Kraftprobe und forderte "Brendas" Geduld noch einmal heraus.

Nach dem Öffnen der Kiste gelangte "Brenda" zunächst in das Bärenhaus. Als Willkommensgeschenk standen frisches Damwild, rote Johannisbeeren und ein dickes Bündel Petersilie bereit.

Zunächst sind "Brenda" und "Karla" noch durch einen Zaun getrennt, um ein gefahrloses Kennenlernen zu ermöglichen.

Anja Hillen, die als Tierpflegerin im Grünen Zoo Wuppertal "Brenda" mit betreut hat, befand das erste Kennenlernen und Beschnuppern der beiden Bären als einen tollen Anfang.

In den kommenden Wochen wird sich "Brenda" ordentlich Speck anfressen, um ihre erste Winterruhe im märkischen Sand zu beginnen.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: vom 10. Oktober 2017 ::

 

Umzug der Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 zum Wildpark Johannismühle (Pressefoto Anja Hillen - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Umzug der Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 zum Wildpark Johannismühle.

 

Umzug der Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 vom Grünen Zoo Wuppertal zum Wildpark Johannismühle in Baruth im Land Brandenburg (Pressefoto Anja Hillen - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Umzug der Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 vom Grünen Zoo Wuppertal zum Wildpark Johannismühle in Baruth im Land Brandenburg.

 

Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 im Wildpark Johannismühle (Pressefoto Anja Hillen - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 im Wildpark Johannismühle.

 

Frisches Damwild für Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 im Wildpark Johannismühle in Baruth im Land Brandenburg (Pressefoto Anja Hillen - Der Grüne Zoo Wuppertal)

Frisches Damwild für Braunbärin BRENDA am 9. Oktober 2017 im Wildpark Johannismühle in Baruth im Land Brandenburg.

 

Erstes Kennenlernen der Braunbärinnen "Brenda" und "Karla"

Filmchen "Erstes Kennenlernen von Brenda und Karla" vom 10. Oktober 2017 auf der Facebook-Seite des Wuppertaler Zoos auf www.facebook.com/zoo.wuppertal

Artikel "Neues Zuhause für Bärin Brenda" der Märkischen Zeitung vom 10. Oktober 2017 auf www.maz-online.de

Beitrag "Wir begrüßen ganz recht herzlich die Bärendame Brenda aus Wuppertal" des Wildparks Johannismühle vom 12. Oktober 2017 auf www.facebook.com/wildpark-johannismühle

 


 

Zoo-Tierärztin Dr. Lisa Wiegmann

Nach dem Weggang der bisherigen Zoo-Tierärztin Maya Kummrow zum Zoo Zürich hatte der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal eine neue Tierärztin gefunden.

Frau Dr. Lisa Wiegmann arbeitet ab August 2017 als neue Tierärztin im Grünen Zoo Wuppertal.

In der WDR Lokalzeit Bergisches Land am 6. Oktober 2017 wurde gezeigt, wie Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann das Auge des Afrikanischen Löwen "Shawano" untersuchte. Zusätzlich wurde die Zootierärztin im Fernsehstudio interviewt.

Bericht "Im Auge des Löwen - Operation im Zoo" mit anschließenden Interview "Studiogast: Lisa Wiegmann, neue Tierärztin im Wuppertaler Zoo" der WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 6. Oktober 2017 auf www.wdr.de

:: 6. Oktober 2017 ::

 

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Grünen Zoo Wuppertal

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Wuppertaler Zoo

Zootierärztin Dr. Lisa Wiegmann im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2017 Oktober