Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2014

Tiernachrichten 2014

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Östliches Graues Riesenkänguru

14.11.2014 Wuppertal

Am 14. November 2014 sind aus dem Thüringer Zoopark Erfurt drei Östliche Graue Riesenkängurus (Macropus giganteus) eingetroffen.

 


 

Umgestaltung des Innengeheges bei den Orang Utans

7.11.2014 Wuppertal

Im Menschenaffenhaus wurde Anfang November 2014 das Innengehege der Orang Utans umgestaltet.

Der Rollen-Boden in der rechten Gehege-Hälfte war schon seit einigen Wochen abgedeckt. Auf der gesamten Gehege-Fläche wurden Weidenschnitzel verteilt und mit natürlichen Baum-Ästen und dicken Seilen viele Klettermöglichkeiten geschaffen.

 


 

Eselspinguin

16.8.2014 Wuppertal

Bei den Eselspinguinen konnten zwischen den Beinen des Elternvogels zwei Jungtiere beobachtet werden. Ein Jungvogel ist mittlerweile verstorben. Der andere Jungvogel wird von Hand aufgezogen und ist daher für Zoogäste nicht mehr sichtbar.

 


 

Einheimische Vögel

August 2014 Wuppertal

Anfang August 2014 wurden die Volieren für einheimische Vögel abgerissen. Das Gelände in der Nähe der Wolfsanlage soll spätestens 2015 als Areal für das neu anzulegende Gehege für die Milus (Davidshirsche) mitgenutzt werden.

 


 

Wölfe zusammen mit Kodiakbärin

23.7.2014 Wuppertal

Seit dem 23. Juli 2014 dürfen die beiden Kanadischen Wölfe auf die Braunbärenanlage während Kodiakbärin MABEL auf der Freianlage weilt. Das Zusammenleben beschränkt sich bisher auf ein kurze Zeitspanne am Tag, um die Tiere aneinander zu gewöhnen.

 


 

Ararakakadu

Juli 2014 Wuppertal

Anfang Juli 2014 wurde der Ararakakadu vom Wuppertaler Zoo abgegeben. Seitdem gibt es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal keinen Ararakakadu.

 


 

Eulenschwalme nach Prag abgegeben

Juli 2014 Wuppertal

Anfang Juli 2014 wurden die Eulenschwalme vom Wuppertaler Zoo nach Prag abgegeben. Seitdem gibt es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal keinen Eulenschwalm.

Die Haltung begann im Jahr 1985 mit vier Eulenschwalmen aus dem Zoo Sydney.

 


 

Neuer Schneeleopard

1.7.2014 Wuppertal

Am 1. Juli 2014 kam ein männlicher Schneeleopard in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Die Abgabe einer in Wuppertal geborenen Schneeleopardin erfolgte mittlerweile, so dass derzeit ein Paar Schneeleoparden im Wuppertaler Zoo lebt.

 


 

Drill nach Osnabrück abgegeben

Juli 2014 Wuppertal

Von den drei männlichen Drills wechselte ein Männchen aus dem Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in den Zoo Osnabrück.

Im Grünen Zoo Wuppertal leben noch zwei männliche Drills.

 


 

Weißlippenhirsche abgegeben

5.4.2014 Wuppertal

Anfang April 2014 wurden die letzten zwei Weißlippenhirsche aus dem Wuppertaler Zoo in den Tiergarten Bernburg transportiert. Somit gibt es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal keine Weißlippenhirsche mehr.

Das Gelände und der Gebäudeteil des bisherigen Weißlippenhirsch-Geheges werden in Zukunft als Erweiterung für die Rentiere genutzt.

 


 

Sibirische Luchse weg nach England

20.2.2014 Wuppertal

Die beiden Sibirischen Luchse wurden abgegeben, so dass es im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertaler zur Zeit keine Luchse gibt. Nach dem "Konzept Grüner Zoo Wuppertal 2020" wird es auch in Zukunft im Wuppertaler Zoo keine Luchse geben. In dem bisherigen Gehege sollen in Zukunft Uhus leben.

Das 18 Monate alte Luchs-Geschwisterpaar ISSABELLE und LINUS lebt jetzt im Woodside Wildlife and Falconry Park in der Nähe von Lincoln in England.

 


 

Neues Stumpfkrokodil

18.2.2014 Wuppertal

Das erste der beiden avisierten Stumpfkrokodile ist im Terrarium des Wuppertaler Zoos angekommen. Das zweite wird wohl erst in einigen Wochen eintreffen.

Im Vergleich zu den bisherigen Neuguinea-Krokodilen ist das neue Stumpfkrokodil recht klein und wird kaum wachsen.

 


 

Neuguinea-Krokodile abgegeben

12.2.2014 Wuppertal

Die beiden Neuguinea-Krokodile wurden nach Dänemark an den Krokodille Zoo in Eskilstrup abgegeben worden.

Als Ersatz wird demnächst ein Paar Stumpfkrokodile einziehen. Die Stumpfkrokodile gehören zu den kleineren Krokodilarten.