Tiere / Säugetiere / Primaten / Menschenaffen / Bonobo / 2012 Jungtiere

Bonobo Jungtiere

Bonobo-Jungtier auf"Ejas"  Rücken am 22. Juli 2012 im Wuppertaler Zoo (Foto UGW)

Bonobos (Pan paniscus) am 22. Juli 2012 im Wuppertaler Zoo.

Der Bonobo ist auch als Zwergschimpanse bekannt.

 

 

:: Pressemitteilung des Wuppertaler Zoos ::
:: vom 14. August 2012 ::

Eine Amerikanerin neu in Wuppertal: Große Veränderungen in unserer Bonobogruppe

In den vergangenen Wochen gab es bei unseren Bonobos große Veränderungen. Im Rahmen internationaler Zuchtprogramme waren einige unserer Tiere für den Austausch mit anderen Zoologischen Gärten vorgesehen. Drei große Tiertransporte wurden dabei erfolgreich gemeistert und gaben unserer Bonobogruppe ein verändertes Gesicht.

Verlassen hat uns unser Weibchen "Lisala" zusammen mit Ihrem Sohn "Luebo" in Richtung Frankreich. Unsere junge Bonobo-Dame "Busira" zog nach Belgien um. Alle drei haben sich mittlerweile sehr gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Für "Lisala" gab es dabei sogar ein Wiedersehen mit Ihrem älteren Sohn "Bondo".

Dafür bekamen wir am 11. Juli 2012 das Weibchen "Muhdeblu" aus dem Zoo Jacksonville, USA, geschenkt. Die Zusammenführung der elfjährigen "Muhdeblu" mit ihrer neuen Gruppe klappte hervorragend. Die Harmonie ist so groß, dass Zwillingsmutter "Eja" sie mit ihren Zwillingen spielen lässt, was sie zum Beispiel "Busira" nicht erlaubte.

Die weltweit ersten Bonobozwillinge sind am 12. August 2012 ein Jahr alt geworden.

 

Bonobo-Mutter "Eja" mit ihren Jungtieren am 22. Juli 2012 im Zoo Wuppertal (Foto UGW)

Bonobo-Mutter "Eja" mit ihren Jungtieren am 22. Juli 2012 im Zoo Wuppertal.

 

Bonobo-Mutter "Eja" mit ihren zwei Jungtieren am 22. Juli 2012 im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto UGW)

Bonobo-Mutter "Eja" mit ihren zwei Jungtieren am 22. Juli 2012 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Bonobo-Mutter "Eja" mit liegendem Jungtier am 22. Juli 2012 im Wuppertaler Zoo (Foto UGW)

Bonobo-Mutter "Eja" mit liegendem Jungtier am 22. Juli 2012 im Wuppertaler Zoo.

 

:: Pressemitteilung des Wuppertaler Zoos ::
:: vom 21. Juni 2012 ::

Baubeginn für ein neues Außengehege am Menschenaffenhaus des Wuppertaler Zoos

In dieser Woche konnte mit dem Bau eines neuen Außengeheges für Menschenaffen im Wuppertaler Zoo begonnen werden. Es liegt zwischen den schon vorhandenen großen Außengehegen für Orang Utans und Gorillas. Allerdings ist es nicht offen wie diese, sondern von einer riesigen Stahlnetzkonstruktion überspannt. Der Einblick erfolgt durch große Panzerglasscheiben.

Im neuen Außengehege werden vor allem die überaus gewandten und kletterfreudigen Zwergschimpansen oder Bonobos leben.

Die Bonobogruppe im Wuppertaler Zoo, in der es schon etliche Zuchterfolge gegeben hat, darunter erstmals auf der Welt Zwillinge, ist bei Primatologen als Studienobjekt sehr bekannt.

Die Struktur der Anlage erlaubt es auch, den betagten Schimpansen "Epulu" und "Kitoto" im Wechsel mit den Bonobos Zugang zum Außengehege zu geben.

Die Finanzierung des Projektes, das mehr als 1 Millionen Euro kosten wird, war schwierig und ist nur dank des Zoo-Vereins Wuppertal e.V. gelungen, der vorab schon die Planungskosten übernommen hat. Beigetragen haben auch Vermächtnisse und Erbschaften, die für die Vergrößerung und Erneuerung der Tiergehege im Zoo immer wichtiger werden.