Zoo / Tiernachrichten / Tiernachrichten 2015 Januar - Juni

Tiernachrichten 2015 Januar - Juni

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die Tiernachrichten basieren auf Beobachtungen von Besucher/innen des Wuppertaler Zoos oder stammen aus frei zugänglichen Quellen.

Die Rubrik "Tiernachrichten" an dieser Stelle dient eigentlich als Archiv für Neuigkeiten.

Aktuelle Neuigkeiten der letzten Wochen finden Sie gegebenfalls auf der Seite "Das ist neu".

 

 


 

Großkatzenhaus - Nebelparder

Seit einigen Tagen steht im Außengehege der Nebelparder-Anlage eine Transportkiste.

:: 29. Juni 2015 ::

 


 

Schuhschnabel-Paar wechselte nach Belgien

Ende Juni 2015 wurden die zwei seltenen Schuhschnäbel an den Zoo Pairi Daiza in Belgien abgegeben, um dort die Chancen für Zuchterfolge zu erhöhen. Im Grünen Zoo Wuppertal gibt es keinen Schuhschnabel mehr.

Schuhschnäbel sind bei der Partnersuche sehr wählerisch. Die beiden Schuhschnäbel im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal hatten nicht harmoniert und waren daher jeweils einzeln auf einer der beiden Außenanlagen im Wuppertaler Zoo zu sehen.

Fast alle der wenigen europäischen Schuhschnäbel aus Zoos werden in Belgien zusammengeführt, um die Chancen für Zuchterfolge zu erhöhen.

:: 27. Juni 2015 ::

 


 

Böhmzebras wieder sichtbar

Wochenlang waren die drei Böhmzebras für die Zoobesucher/innen so gut wie nicht sichtbar, da sie in einem abgesperrten Bereich hinter einer hohen Holzwand lebten. Seit Ende Juni 2015 sind die Böhmzebras für Zoogäste wieder voll sichtbar, weil sie gemeinsam mit anderen Tierarten auf der großen Anlage sind.

:: 27. Juni 2015 ::

 


 

Schnee-Eulen wieder sichtbar

Nach monatelangem Leerstand des Geheges sind seit Ende Juni 2015 wieder einige Schnee-Eulen zu sehen.

:: 27. Juni 2015 ::

 


 

Neu: Mosambique Gürtelschweif

Wochenlang wurde im mittleren Gang des Terrariums ein Gehege für den Einzug des Mosambique Gürtelschweifs vorbereitet. Seit Ende Juni 2015 können Zoobesucher/innen das Mosambique Gürtelschweif im Gehege beobachten.

:: 27. Juni 2015 ::

 


 

Banner zur Begrüßung am Eingang und zum Abschied am Ausgang

So manches Mal standen auswärtige Besucher am Fuß der Treppe zur Kasse und blickten suchend nach einem Eingang zum Zoo, da der Eingang bisher nicht beschildert und somit für auswärtige Besucher bei wenig Publikumsverkehr schwer erkennbar war.

Am 16. Juni 2015 wurden am Eingang zur Begrüßung Banner mit der Aufschrift "Herzlich Willkommen" und auf der Ausgangsseite mit der Aufschrift "Bis zum nächsten Mal" befestigt.

Mehr zur neuen Gebäudebeschilderung des "Grünen Zoo Wuppertal" auf www.wuppertal.de

:: 16. Juni 2015 ::

 


 

Nachwuchs: fünf kleine Mini-Schweine

13.6.2015 Wuppertal

Bei den Mini-Schweinen wurden am 13. Juni 2015 fünf Ferkel geboren, zwei schwarze und drei "bunte".

 


 

Beschäftigungsmöglichkeit für die Pinselohrschweine

Anfang Juni 2015 wurde über das untere Gehege der Pinselohrschweine ein Stahlseil gespannt, an dem verschiedene Gegenstände befestigt wurden, um den Pinselohrschweinen Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten.

 


 

Neue Bergische Krüper

31.5.2015 Wuppertal

Ende Mai 2015 wurde neben dem Stallgebäude der Mini-Schweine ein geschlossenes Draht-Gehege für die Bergischen Krüper errichtet.

Die Zoobesucher/innen können die neuen Hühner gut vom Zaun am Kinderspielplatz beobachten.

 


 

Fuchs tötete Bergische Krüper

25.5.2015 Wuppertal

Neben den Mini-Schweinen am Kinderspielplatz waren seit längerem die Bergischen Krüper auf einer eigenen Anlage untergebracht. Der Bergische Krüper ist eine Rasse des Haushuhnes und wird auch Bergischer Kräher oder Uellen oder Leindecker oder Kruphuhn genannt.

Seit einigen Tagen sind keine Bergischen Krüper mehr auf der Anlage. Es ist davon auszugehen, dass ein Fuchs die Landhühner getötet hat.

Ein Bergischer Krüper ist bisher noch am Leben. Die schwarze Henne konnten Zoobesucher/innen in den letzten Tagen im Bereich de Sitzbänke unterhalb der Elefantenanlage beobachten.

 


 

Vier neue Langschnäuzige Seepferdchen

Mai 2015 Wuppertal

Seit Anfang Mai 2015 können Zoobesucher/innen im Aquarium vier neue Langschnäuzige Seepferdchen (Hippocampus reidi) beobachten.

 


 

Neuaufteilung der Tier-Reviere

Mai 2015 Wuppertal

Ein "Baustein" im neuen Konzept Grüner Zoo Wuppertal 2020 ist die Neuaufteilung der Reviere für die Tierpfleger/innen. Diese Maßnahme sieht vor, dass fünf Tierpflegeteams gebildet werden:

- Affen und Menschenaffen
- Elefanten
- Huftiere
- Nichtsäuger (Vögel, Aquarium und Terrarium)
- Raubtiere.

Die Namen der neuen Teamleiter stehen fest.

 


 

Hirscheber

6.5.2015 Wuppertal

Bei den Hirschebern hat es Veränderungen gegeben. Seit Ende April 2015 bis Anfang Mai 2015 stand eine Transportkiste auf der Hirscheber-Anlage. Ein Weibchen wechselte nach Stuttgart.

Am 6. Mai 2015 kam ein weiblicher Hirscheber in den Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Geparden-Kater als Leihgabe neu in Wuppertal

30.4.2015 Wuppertal

Am 30. April 2015 kam der männliche Gepard "Duma" als Leihgabe aus einem niederländischen Zoo in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal, wo DUMA sich mit einer Wuppertaler Gepardin paaren soll. Der Grüne Zoo Wuppertal hofft auf Nachwuchs.

 


 

Andenkondor wechselte nach Ungarn

April 2015 Wuppertal

Ende April 2015 wurde das Andenkondor-Weibchen nach Ungarn in den Sosto Zoo (Nyíregyháza Zoo oder auch Nyíregyházi Állatpark) abgegeben.

Im Grünen Zoo Wuppertal lebt somit derzeit nur noch ein Andenkondor-Männchen in der Greifvogel-Anlage.

 


 

Bongo-Jungtier verließ den Wuppertaler Zoo

April 2015 Wuppertal

Ende April 2015 wurde ein Bongo-Jungtier abgegeben, so dass derzeit noch drei Bongos im Grünen Zoo Wuppertal leben.

 


 

Mishmi-Takin Männchen wechselte zum Tierpark Berlin

April 2015 Wuppertal

Der Takin-Bulle verließ Ende April 2015 den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal und wechselte zurück in den Tierpark Berlin, aus dem er gekommen war.

In der Wuppertaler Takin-Anlage leben somit nur noch die Takin-Mutter ROLLI und das Takin-Jungtier MINJA.

 


 

Umzug der Böhmzebras auf die Afrika-Anlage

April 2015 Wuppertal

Ende April 2015 zogen die drei Böhmzebras von der bisherigen Zebra-Anlage auf die Anlage für Afrikanische Haustiere. Die bisherige Zebra-Anlage ist seitdem nicht mit Zootieren besetzt. Perspektivisch wird die Anlage zu einer Streichelwiese umgebaut.

Die Anlage für Afrikanische Haustiere (Afrika-Anlage) wurde komplett mit einem grünen Gaze-Zaun (grüne Zaun-Blende) versehen, um den Böhmzebras die Eingewöhnung auf der neuen Anlage zu erleichtern.

Seit dem Umzug waren die Böhmzebras in dem mit einen Bretterzaun neu abgesperrten Bereich direkt vor den Stalltüren und somit für Zoogäste so gut wie nicht sichtbar.